48V Akku für Elektr...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

48V Akku für Elektroboot

9 Beiträge
6 Benutzer
3 Reactions
1,030 Ansichten
(@tobi163)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Hallo an alle

Ich wollte einen Akku für mein Elektroboot bauen. Im Boot ist ein Kelly KLS6030s verbaut der einen BLCD Motor mit 3kw antreibt. Der Stromverbrauch liegt zwischen 50 -100A je nach Benutzung

Ich wollte mir einen Akku dafür bauen der um die 90-100A Dauerlast kann. Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich verschiedene Zellen mischen kann ? Ich habe z.b. viele Zellen mit 9A maximaler Entladestrom und dann einige mit 30A usw. 

Leider sind nicht genügend gleiche Zellen vorhanden um einen Akku zu bauen der praktisch nur eine Zellenart beinhaltet. 

Zudem wollte ich mal in die Runde Fragen welche Dicke / Breite von Nickelband ihr an meiner Stelle verwenden würdet ? Oder ob es einen Rechner etc. dafür gibt. 

Viele Grüße 

Tobi 


   
Zitat
voltmeter
(@voltmeter)
Yoda
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 7038
 

Veröffentlicht von: @tobi163

Ich wollte mir einen Akku dafür bauen der um die 90-100A Dauerlast kann. Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich verschiedene Zellen mischen kann ?

theoretisch ja, praktisch sollte man das vermeiden weil die zellen ungleich belastet werden besonders kritisch im modellbau bei hochstromanwendungen

wieviel platz hast du denn bzw wieviel Ah soll der haben

normalerweise kommen im modellbau wegen der hohen ströme und geringen platzverhältnissen lipo akkus zum einsatz. in deinem fall dann 2x 7s

ich kaufe meine Lipos (1:8 RC Offroad Farzeug) bei SLS

Projekt 48kWh / 12kWp Inselanlage - SMA Sunny Island
Sind Photovoltaik-Inselanlagen meldepflichtig?
Warum braucht man keinen 3phasen Batteriewechselrichter?
-- Sammelthread PV Anlagen Beispiele Umsetzung --
Die "Energiewende" kostet eine Kugel Eis..... pro kWh.


   
AntwortZitat
crazygo62
(@crazygo62)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 496
 

@Voltmeter das sind die bestzen Akkus von SLS, so viele getestet, die halten am längsten.

Meine letzten 4 Akkus 12S 5000Ah sind jetzt 8 Jahre alt, verrichten im Heli immer noch ihren Dienst, nur jetzt kommen neue, da die beim Entladen im unteren Bereich jetzt stark driften. Das schaffen kaum andere Akkus.

MFG Uwe


   
voltmeter reacted
AntwortZitat
(@yello)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 31
 

Hallo Tobi,

Möglicherweise wurde deine Frage missverstanden... Voltmaster und Uwe gehen wohl von einem Modellboot aus..?

Ich denke es handelt sich wohl trotz der gewählten  Rubrik "Modellbau" um ein "manntragendes" Boot, der Kelly deutet darauf hin... 😉..???

 

 

Schwebt dir eventuell sowas vor?:

 

 

Das sind 14S 26p  LG MJ1 18650..als Doppelpack....gute 4,5kWh Kapazität...an die 100A kann der wohl auch dauerhaft.

Dieser Pack ist homogen mit gleichen Zellen aufgebaut (aus E- Bike Packs)... die Parallel-Blocks nach Ri und Kapazität zusammengestellt.

 

Als Range-Extender verwende ich aber auch Packs aus unterschiedlichen Zellen zusammengestellt:

Hier 14S 13P mit Zellen zwischen 2600 und 3000mAh....in etwa 1,8 kWh

Üblicherweise belaste ich die dann halt auch geringer.. 30-40 A gehen aber doch schon.. die zusammengemixten Packs neigen aber eher zum Zellendrift unter Last...für meine Anwendung aber unkritisch.

 

Ich löte meine Akkus, als Busbars verwende ich normalen  1,5mm2 Hausinstallationsdraht...doppelt genommen und verrödelt.

Am Minuspol direkt verlötet, am Pluspol mit mit 0,3-0,4mm Kupfer-Fusewire.

 

Wenn du 100A Last für einen 3 kW Motor ansetzt könnts natürlich auch eine  24 oder 36 Volt Auslegung sein....Edit... ach Quatsch, Überschrift 48 Volt..!

Vielleicht kannst du deine Anwendung etwas genauer beschreiben..

 

Gruss

Yello

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Jahr 4 mal von Yello

   
AntwortZitat
(@tobi163)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Erstmal vielen Dank an alle für die Antworten 😉

Ich hätte mich evtl wie Yello geschrieben hat genauer ausdrücken sollen Laugh  

Ich habe ein Schlauchboot für 5 Personen an dem Kelly KLS6030S Controller einen BLCD Motor ansteuert der 3Kw Dauer und 6Kw peak kann.

Daher benötige ich eine Batterie die im besten Fall etwas mehr als 100A kann und zudem um die 25-40Ah hat.

 

Ich habe einige 18650 Zellen hier und einen kweld spot welder. Bisher hatte ich nur "kleinere" Akkus gebaut mit Nickelband und gleichen Zellen. 

Nachdem ich jetzt aber um die 100-200 Zellen benötige und ich leider nicht so viele des gleichen Typs habe dachte ich stelle mal die Frage in Forum was eure Meinung bzw Erfahrungen dazu sind.

-----

 

 

Danke Yello für deinen ausführlichen Beitrag, ich finde das was du machst mega cool vor allem für PV Speicher da fließen ja pro Zelle nie so große Ströme aber für mein Vorhaben wäre da nicht normales Nickelband und Punktschweisen besser? 

Gut die Frage ist ob mein Nickelband so gute Werte hat wie das Kupfer ( ich denke aber eher nicht ). 

 

Viele Grüße Tobi

Ps. Danke für die Bilder soetwas macht definitiv Lust auf mehr Smile


   
AntwortZitat
(@yello)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 31
 

Hallo Toby,

Die gezeigten Packs benutze ich im Elektroroller... momentan noch mit maximal 4kW, demnächst soll aber der "grosse" Roller mit bis zu 6kW fertig werden.

Volle Leistung steht da aber nur beim Beschleunigen und an Steigungen an, üblicherweise kaum mehr als 90 sek, dafür passt meine Auslegung prima.

25 Ah für 100 A wären mir etwas knapp...das würde auch mit meinen  Fusewires nicht klappen.

Wenn du 200 ordentliche Zellen hast könnte das passen..mehr wären natürlich besser.

Eventuell probierst du für die Zusammenstellung des Packs folgendes Tool:

https://www.repackr.com/#/pack-builder

..obs hilfreich ist kann ich nicht sagen,bin nicht so kundig mit Computerkram... ich mach das bei mir immer händisch nach Kapazität und Innenwiederstand....

 

Möchtest du auf 13 S oder 14 S auslegen?

Für 13 S wäre eventuell sowas eine fertige Alternative:

https://shop.deutscher-akkuservice.de/Gebrauchtgeraete/li-ionen-zellen/Gebrauchte-Li-Ionen-Rundzellen-fuer-Bastler-und-E-Zigaretten-722.html

Wobei der Eigenbau natürlich mehr Spass macht 😉 

 

Gruss

Yello

 

 

 

 

 

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Jahr von Yello

   
AntwortZitat
voltmeter
(@voltmeter)
Yoda
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 7038
 

Veröffentlicht von: @tobi163

Ich habe ein Schlauchboot für 5 Personen an dem Kelly KLS6030S Controller einen BLCD Motor ansteuert der 3Kw Dauer und 6Kw peak kann.

Daher benötige ich eine Batterie die im besten Fall etwas mehr als 100A kann und zudem um die 25-40Ah hat.

wie wärs mit 16stück von denen wenn 25kg nicht zuviel sind

https://www.nkon.nl/de/rechargeable/lifepo4/prismatisch/calb-l148f88a-prismatic-88ah-lifepo4-3-2v-b-grade.html

das wären dann bei 3kw ca 60A bei 51V und zwar konstant ohne großen leistungsverlust, weil lifepo.

zum schluss gehts schnell runter mit der spannung und das bms schaltet ab

die zellen sind für 90A dauer freigegeben

41eur pro zelle ohne mwst wenn du sie sagen wir mal für eine pv anlage kaufst 😉 

 

Projekt 48kWh / 12kWp Inselanlage - SMA Sunny Island
Sind Photovoltaik-Inselanlagen meldepflichtig?
Warum braucht man keinen 3phasen Batteriewechselrichter?
-- Sammelthread PV Anlagen Beispiele Umsetzung --
Die "Energiewende" kostet eine Kugel Eis..... pro kWh.


   
AntwortZitat
(@lothar-sonne)
Newbie
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 4
 

Veröffentlicht von: @tobi163

Hallo an alle

Ich wollte einen Akku für mein Elektroboot bauen. Im Boot ist ein Kelly KLS6030s verbaut der einen BLCD Motor mit 3kw antreibt. Der Stromverbrauch liegt zwischen 50 -100A je nach Benutzung

Ich wollte mir einen Akku dafür bauen der um die 90-100A Dauerlast kann. Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich verschiedene Zellen mischen kann ? Ich habe z.b. viele Zellen mit 9A maximaler Entladestrom und dann einige mit 30A usw. 

Leider sind nicht genügend gleiche Zellen vorhanden um einen Akku zu bauen der praktisch nur eine Zellenart beinhaltet. 

Zudem wollte ich mal in die Runde Fragen welche Dicke / Breite von Nickelband ihr an meiner Stelle verwenden würdet ? Oder ob es einen Rechner etc. dafür gibt. 

Viele Grüße 

Tobi 

Hallo Tobi,

Da gibt es fertige Bausätze 48 v 200 a

 

 


   
AntwortZitat
Kosthaus
(@kosthaus)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 64
 

 

ich frag mich was du für ein motor hast für ein schlauchboot ?
wenn das auf 12 oder 24v läuft solltest du auch dabei bleiben
und von den kleineren batterie sätzen halte ich nicht viel von (diverse gründe)
ich würde das so basteln wie ein kunde das von mir gemacht hat
(siehe bilder) wobei das bei ihm noch ein provisorium war
denke dran wasser und strom ist keine gute kombination

(das sind 4x lifepo4 230 ah mit BMS+ 6a acktiv balancer)
damit fährt er den ganzen tag mit rum (seine aussage)

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 5 Monaten 2 mal von Kosthaus

   
AntwortZitat
48V Akku für Elektr...
 
Teilen: