Wallbox wurde zu sp...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wallbox wurde zu spät angemeldet?

22 Beiträge
12 Benutzer
9 Reactions
885 Ansichten
(@hafenlotse)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 80
Themenstarter  

Moin Zusammen,

unser Elektriker hat aufgrund eine Erkrankung die Huawei Wallbox in 01/2024 anstatt 12/2023 angemeldet.

Nun verlangt der Versorger die Wallbox nach §14EnWB zu errichten. Eigentlich wollten wir genau das vermeiden. 

Nun lesen wir heraus, laut Bundesnetzagentur blühen einem ein pauschaler Rabatt (Modul 1). Die anderen Module kommen nicht mehr infrage.

 

Welche Nachteile sind zu erwarten? Aufgrund meiner beruflichen Reisetätigkeit sind Trecken von 200-300km an der Tagesordnung. Bei einer Drosselung auf 4.2kW bekommen wir den leeren ID4 nie voll. Ich lade kaum an Laternen oder HYC. 

 

gruß

Hafenlotse


   
Zitat
(@und-mehr)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1149
 

Die 4,2 Dimmung ersetzt die Sperrzeiten. Das ist zeitlich begrenzt.

..,-


   
AntwortZitat
(@hafenlotse)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 80
Themenstarter  

Die Sperrzeiten gab es doch nicht für Wallboxen? Ich kenne es nur von WP 


   
AntwortZitat
(@und-mehr)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1149
 

Ja, aber reicht die Zeit, die übrig bleibt in der man schnell laden kann, nicht um das Auto zu füllen?

So wie ich das verstanden habe, existiert der Bestandschutz für vor 2024 angebetetes auch nicht unbegrenzt.

..,-


   
AntwortZitat
(@hafenlotse)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 80
Themenstarter  

Soll wohl 2028 angepasst oder auf andere Wege erfolgen. Würde wie immer scheitern, weil viele Anlage umgebaut werden müssten.


   
AntwortZitat
Surolac
(@surolac)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 324
 

Mach's wie ich:

Ein liter Diesel bringt 11kwh wärme, das sind fast 5kwh strom. Bei 30ct kwh für strom und heizoel unter 1.50 ist der betrieb billiger als die steckdose..

Döp dö dö döp.


   
Solartester reacted
AntwortZitat
 wihz
(@wihz)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 483
 

Veröffentlicht von: @hafenlotse

Welche Nachteile sind zu erwarten? Aufgrund meiner beruflichen Reisetätigkeit sind Trecken von 200-300km an der Tagesordnung. Bei einer Drosselung auf 4.2kW bekommen wir den leeren ID4 nie voll. Ich lade kaum an Laternen oder HYC. 

Wo ist das Problem? Selbst wenn es der Energieversorger schaffen würde Deine Wallbox zu beschränken, wird er es nicht die ganze Nacht über machen. Warum auch. Und selbst wenn: 4,2 KW * 12 Stunden sind 50 kWh. Wenn das nicht reicht, macht Du ein paar Minuten Stopp an einem 250KW Schnelllader.

 


   
brain reacted
AntwortZitat
ThorstenKoehler
(@thorstenkoehler)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1530
 

@surolac Die technischen Daten vom abgebildeten Teil hast Du Dir aber nicht angesehen?

40PS liefert der Antrieb und daraus werden 20kW. Unter Volllast braucht das Teil nur 6,1l/h und bei 50% nur noch 3,5l/h.

Klingt bei 1€/l Heizöl nach 3,50 für 10kWh elektrisch oder 35ct./kWh. Voll günstig.

Allerdings geht bei 500l, Mindestmenge für den Vergleich bei ch...24, der Preis auf 1,12€/l oder 39ct./kWh. 🙄 

Lasst grüne Männchen die Daumen senken


   
AntwortZitat
saugnapf
(@saugnapf)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1284
 

@hafenlotse, das wird doch nur in Ausnahmefällen vorkommen, dass die Leistung deiner Wallbox reduziert wird? Also warum ein Drama daraus machen?

Und eigentlich ist das doch auch in Ordnung, finde ich.

Es wäre ja auch gar nicht so leicht zu akzeptieren, dass sich wohlhabendere Leute, die sich ID4 plus Wallbox plus ggf. WP-Heizung leisten möchten, dann zu Lasten der Allgemeinheit den großen Teil eines wie auch immer erzeugten Kuchens einverleiben wollen. Also abregeln aus dem öffentlichen Netz finde ich da nicht so verkehrt...

Reicht doch schon, dass der Normalbürger dem Premiumbürger den Strom subventionieren soll...

6x 300Wp = 1.8kWp an 3x EVT560 MicroInverter - MultiPlus-II GX mit 4x PylonTech US2000 (je 2,4kWh)

Hier klicken, wenn du Kollegen in deiner Umgebung finden möchtest.


   
AntwortZitat
(@eugenius)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 563
 

Veröffentlicht von: @hafenlotse

 

200-300km an der Tagesordnung

wie viel gönt sich ID4, 22kWh/100 km? Also reden wir hier über 66kWh, bei 11kW Ladestation also 6h. (ja, Ladeverluste und co, ich weiß)

Ich nehme an du verbringst Zuhause mehr als 6h, schlafen musst du ja.

Auch wenn für 2h nur 4,2kW zur Verfügung stehen, lädst du in 2h 8,4kWh nach, von 66 bleiben also noch 57,6 kWh übrig, bei 11kW => 5,3 h => d.h in ca. 7,5h ist dein Auto wieder voll.

Und meines Wissens kann man bei der Drosselung mitmachen um Bonus mitzunehmen, muss man aber nicht.

Dafür müssen aber zuerst alles technische Voraussetzungen (Steuerung durch Netzbetreiber) geschaffen werden => die gibt es noch gar nicht.

 


   
AntwortZitat
(@solartester)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 289
 

Ich muß da mal dazwischen grätschen, mach doch eine Anhängerkupplung ans E Auto und nimm einen Generator wie von @surolac vorgeschlagen mit, bist unabhängig und kannst beim Fahren laden ohne das jemand Dir den Saft abdrehen kann. Zudem hast Du die Reichweite erheblich erweitert, auch wenn der Anhängerbetrieb etwas mehr Akku benötigt.(kleiner Spaß am Rande, gibt ja schon genug Videos oder Bilder wo der Generator hinter dem E Auto steht)

Wie schrieb Toyota diese Tage, es werden neue Motorenwerke gebaut, das E Auto bleibt Nische auch aufgrund der viel zu hohen Kosten und der Verbrenner, wo mehr als eine Milliarde Menschen keinen Stromanschluß haben bleibt dominierend. Zum Glück hat Deutschland was führend war in der Motorentechnik, diese auf Druck der Grünen eingestellt. Das E Auto ist ein Irrweg und mag als Zweitauto für Reiche oder in der Stadt für Eigenheimbesitzer mit Solar bestand haben, aber die Masse wird weiterhin mit Kraftstoff fahren. All die Abwrackprämien welche hier gezahlt wurden und die ganzen Subventionen auch für Wasserstoff sind reine Geldverschwendung, da durch die Verflüssigung und Transport der Wirkungsgrad so schlecht wird und die ganze Forschung, welche dafür gezahlt wurde durch Steuergeld sind alle ein Grab. Zudem wurden die ganzen Autos ja nicht Abgewrackt, was sowieso eine Ressourcen Verschwendung wäre, die fahren in Aserbaidschan oder in Afrika weiter und haben zu mehr Autos in der Welt beigetragen und damit zu mehr Umweltbelastungen. Je länger ein Auto oder Fahrrad benutzt wird, um so besser wurden die Ressourcen eingesetzt. Und man sollte so lange reparieren wie möglich, das ist Umweltschonend.

Gruß und viel Glück


   
Kojote reacted
AntwortZitat
(@mischa)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 432
 

@solartester Ich grätsche auch so gerne....  😉 

Erst einmal, ich lese andauernd das die grünen das CO2 erfunden haben. Leider nein, das CO2 wurde von den ersten Chemikern als Klimakiller genannt, da gab die grüne Partei noch nicht.

Ich würde auch gern meinen Diesel weiter fahren, wenn er nicht CO2 bei jedem Gas geben ausstoßen würde. CO2 freier Sprit gehört zu den Märchen. 

Teuer beim E-Auto ist doch der Akku und der Gewinnwahn der Hersteller. Ein Lithium-Akku ist keine gute Wahl fürs Auto. Ich hoffe deswegen, das bald die besseren Akkus ohne Lithium hergestellt werden, die auch preiswerter sind.

9,8KW/p Ost/West Fronius 8K 2020
1,2KW/p Süd 46° Micro-WR 2022
4,1KW/p Süd-Fassade 84°
14,4KW LiFePO4-Akku 2023
Deye 12K 2023
2,4KW/p Süd-Terrassendach 13° 2023


   
AntwortZitat
(@solartester)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 289
 

@mischa Richtig, der Gewinnwahn hat auch alle Zuschüsse gefressen, anstatt das die Hersteller sich hinsetzen und an der Preisschraube drehen, haben sie sich die Zuschüsse gerne eingesteckt und nun stehen sie da und der Absatz ist massiv eingebrochen, da zu teuer. Als Firmenwagen ging das noch aber privat nicht mehr so toll. Deshalb bin ich generell gegen alle Subventionen, diese stören den Markt und die Entwicklung.

Grüße


   
AntwortZitat
Surolac
(@surolac)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 324
 

Veröffentlicht von: @solartester

mach doch eine Anhängerkupplung ans E Auto und nimm einen Generator ...  , bist unabhängig und kannst beim Fahren laden ohne das jemand Dir den Saft abdrehen kann.

 

Döp dö dö döp.


   
Solartester reacted
AntwortZitat
(@biertrinker)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 85
 

Um mal wieder etwas produktiver zu werden. Ich habe ähnliches Problem, WB hängt, soll aber jetzt angemeldet werden. Ist bekannt was man da Nachweisen muss? Immerhin gibt es ja aktuell keine technische Lösung dafür? Meine WB kann ich über EVCC in der Leistung steuern. Darüber würde sich sicherlich auch eine passende Dimmung bauen lassen. Aber ich kenne ja die Bürokratie, das wird dann als Bastellösung sicher nicht akzeptiert...


   
TTaurus reacted
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Wallbox wurde zu sp...
 
Teilen: