Offgrid WR: Netzbet...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

[Geschlossen] Offgrid WR: Netzbetreiber fordert TAB obwohl niemand einspeisen kann

59 Beiträge
20 Benutzer
30 Reactions
2,284 Ansichten
(@spannungsabfalleimer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 83
Themenstarter  

Moin!

Ich bin im Besitz eines alten Hausverteilers. Der Zähler ist bereits aktuell, das Teil verfügt über FI, Sicherungen und ist dreiphasig ausgeführt. Allerdings erfüllt es nicht die aktuellen technischen Anschlussbedingungen - soweit ok.

Mir war klar das diese verlangt werden, sobald eingespeist wird. Nun denke ich aber darüber nach, es meinem Kollegen gleichzutun und eine Offgrid - Anlage zu erstellen.

Ich kenne die Debatte um mittelbare Stromanschlüsse und ich würde die Anlage auch gerne anmelden. Ich würde die Anlage auch gerne mit dem Netz verbinden (lassen), dann zieht der WR einfach Energie nach wenn es aus PV oder Batterie nicht mehr gibt. Das kann auch der Elektriker machen von mir aus.

Mein Netzbetreiber will aber nun trotzdem, dass ich die neue Tab erfülle - dürfen die das? Der WR ist ja nur ein Fest angeschlossener Verbraucher. Angenommen ich füge einen neuen Stromkreis für irgendwas hinzu, dürfen die dann einfach mich auf die neue Tab verdonnert?

Das Problem ist, dass das sehr teuer wird, dazu habe ich mehrere Angebote vorliegen.

PV-Selbstversorger in spe
Anlage: 4,8 kwp, Deye SG03LP1 + Felicity Solar 12,5 kwh


   
solarfreund
(@solarfreund)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1513
 

Wie genau ist der Netzbetreiber denn an dich herangetreten? 

6,5 kWp aufm Dach, 14 kWh mit Daly BMS 250A im Keller, Victron Multiplus II 5000, 2 x Victron MPPT 250/70, Cerbo GX, EM24
Camper mit 660 Wp und 3,5 kWh, Victron MPPT 100/50, Wechselrichter mit 2000 Watt, Senseo Kaffeemaschine, kein Gas 😀


   
DocEmmettBrown
(@docemmettbrown)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1409
 

Veröffentlicht von: @spannungsabfalleimer
Ich würde die Anlage auch gerne mit dem Netz verbinden (lassen), dann zieht der WR einfach Energie nach wenn es aus PV oder Batterie nicht mehr gibt.
Auch Nulleinspeiseanlage mit Hybrid-WR genannt. Und wie Du gleich richtig sagst:

Veröffentlicht von: @spannungsabfalleimer
Der WR ist ja nur ein Fest angeschlossener Verbraucher. Angenommen ich füge einen neuen Stromkreis für irgendwas hinzu, dürfen die dann einfach mich auf die neue Tab verdonnert?

Das Problem ist, dass das sehr teuer wird, dazu habe ich mehrere Angebote vorliegen.

Ob sie das dürfen, spielt eigentlich gar keine Rolle, denn sie sind am längeren Hebel. Und ja, wenn es nach dem VNB geht, wären beim Kauf eines neuen Toasters neue TAB nötig. Irgendwie muß man die Energiewende doch ausbremsen können. (Pardon, aber ich kann mir die bittere Ironie nicht mehr verkneifen.)

Jetzt wäre die Frage, ob Du eine große Dachanlage, die man auf 10 km Entfernung schon sehen kann, errichten willst oder etwas Kleines, Unscheinbares. Bei der großen Dachanlage knallen beim VNB jetzt schon die Sektkorken, daß Dir den Energiewendemotor erfolgreich abgewürgt haben. Tja, und bei der kleinen Anlage, die niemand sieht, ...

Daniel

PS: Bitte entschuldige nochmal meine bittere Ironie, aber ich kann gerade nicht anders. Tut mir leid!

 


   
alter Hase
(@alter-hase)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 977
 

Veröffentlicht von: @docemmettbrown

PS: Bitte entschuldige nochmal meine bittere Ironie, aber ich kann gerade nicht anders. Tut mir leid!

Man kann hier in Deutschland auch verzweifeln.  Da guckt man mit Respekt auf die Franzosen, die sich nicht klaglos alles bieten lassen.  Wir sollten wenigstens in dem solarsektor Widerstand leisten und unsere Anlagen bauen. Die Technik ist vorhanden, dass viele sich eine nulleispeisung fachgerecht (vde gerechte installation) bauen können. Klar muss man im Winter Strom zu kaufen, das sollte aber in einem Hightech  Europa kein Problem sein. 

Mich frustriert es ungemein, dass ich nicht mit meinem eigenen Geld eine sinnvolle stromerzeugung lokal vor Ort machen darf, um den großteil meines Verbrauches selbst zu erzeugen. 

Man sieht täglich im Fernsehen das Geschwätz unserer Regierung. Siehr, wie Europa langsam aber sicher immer mehr an die Wand gefahren wird.  Und jeder, der diese Regierung anzweifelt in die Ecke  reichsbürger, querdenker oder nazi gestellt wird. 

Ich baue meine balkonkraftwerke immer weiter aus, bis dass ich der nulleinspeisung so nahe wie möglich komme.

 

 

 

Wenn mich ein Moderator mit Drogenkonsum in Verbindung bringt, ist das arc listig ?


   
DocEmmettBrown
(@docemmettbrown)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1409
 

Veröffentlicht von: @alter-hase
Wir sollten wenigstens in dem solarsektor Widerstand leisten und unsere Anlagen bauen. Die Technik ist vorhanden, dass viele sich eine nulleispeisung fachgerecht (vde gerechte installation) bauen können.
Du darfst ja nicht mal Deine Deckenlampe selber anschließen, wenn Du kein Elektriker bist. Ist tatsächlich so.

Veröffentlicht von: @alter-hase
Mich frustriert es ungemein, dass ich nicht mit meinem eigenen Geld eine sinnvolle stromerzeugung lokal vor Ort machen darf, um den großteil meines Verbrauches selbst zu erzeugen.
Doch, doch, Du darfst Deinen Strom schon selber erzeugen. Das kann Dir niemand verbieten und Du mußt da auch nichts anmelden. Erst dann, wenn Du es wagst, aus dem Gleichstrom Wechselstrom zu erzeugen, erst dann wirst Du u.U. zum Kriminellen. (Übrigens: Jeder DC-DC-Wandler ist ebenfalls ein Wechselrichter.)

Bei allem, was ich über die Geschichte weiß, bin ich wirklich am Hadern, ob ich meine im Bau befindliche Nulleinspeiseanlage überhaupt anmelden und mir den nachfolgenden Streß antun soll.

Daniel

 


   
(@spannungsabfalleimer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 83
Themenstarter  

@solarfreund ich habe "für einen Freund" gefragt.

Habe da angerufen und auf dumm getan. Habe mich telefonisch über PV Installation informiert und hatte einen technisch fähigen am Apparat.

Der gute Mann hat mir wirklich unfassbaren Mist erzählt. Wechselrichter aus China seien in Deutschland generell nicht erlaubt, Kostal und Fronius würde gehen. Allerdings wird mein Solateur mir das genauer erzählen, denn nur die können und dürfen das etc etc.

Dabei dann auch Thema Off-Grid thematisiert.

Leidiges Thema. Es wurde schnell deutlich daß er nicht will.

Andere Frage: wenn ich jetzt einfach machen würde,hätte ich ca. 4kwp so, dass die Module keiner sieht. Allerdings: jeder blinde mit nem Krückstock kann sehen dass der Stromverbrauch zurück geht. Hilft es was zu einem anderen Stromanbieter zu gehen? 😀 der weiß ja nicht was ich verbrauche, kann ja sein dass ich nur bei Kerzenschein Zuhause sitze.

PV-Selbstversorger in spe
Anlage: 4,8 kwp, Deye SG03LP1 + Felicity Solar 12,5 kwh


   
(@benni)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 587
 

Der Messstellenbetreiber (du hast Betreiberwahl) meldet deinen Zählerstand an den NETZbetreiber und dieser an deinen Stromanbieter. Es wissen eigentlich immer "alle", wieviel Strom Du verbrauchst 😉

Und den Stromanbieter interessiert es eigentlich am wenigsten.

Gobelpower 2% Rabattcode auf alles XY7PB9Q2 klick mich

Gobelpower 12% auf diy_kit_280ah klick mich

Deye Lüfterblechbestellung: klick mich
https://www.gobelpower.com/?ref=fbtls4ao


   
stromsparer99
(@stromsparer99)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 3805
 

Ich verstehe das Problem nicht. Dein Anschluss hat Bestandsschutz.

Für die PV soll dein Elektriker einfach einen Unterverteiler setzen, der direkt zum Zähler geht.

9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20
2,7KWp Axitec AC-300M, Victron BlueSolar 150/60-Tr
4,235KWp an Hoymiles
48 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
2 Victron MP2
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Smart Forfour EQ


   
Timbo reacted
solarfreund
(@solarfreund)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1513
 

@benni Es gibt viele Gründe warum sich Verbrauchsverhalten ändert. Energie zu sparen kann einem niemand vorwerfen 😉 Es gibt hier auch keine Strompolizei.

6,5 kWp aufm Dach, 14 kWh mit Daly BMS 250A im Keller, Victron Multiplus II 5000, 2 x Victron MPPT 250/70, Cerbo GX, EM24
Camper mit 660 Wp und 3,5 kWh, Victron MPPT 100/50, Wechselrichter mit 2000 Watt, Senseo Kaffeemaschine, kein Gas 😀


   
solarfreund
(@solarfreund)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1513
 

@spannungsabfalleimer Ich sehe das ähnlich wie @stromsparer99. Ich habe vor Installation beim Netzbetreiber per Mail nachgefragt. Und auch eine schriftliche Antwort relativ schnell bekommen. Darin waren Überspannungsschutz, SLS und noch ein paar Dinge genannt, die insgesamt wenige 100 Euro gekostet haben.

6,5 kWp aufm Dach, 14 kWh mit Daly BMS 250A im Keller, Victron Multiplus II 5000, 2 x Victron MPPT 250/70, Cerbo GX, EM24
Camper mit 660 Wp und 3,5 kWh, Victron MPPT 100/50, Wechselrichter mit 2000 Watt, Senseo Kaffeemaschine, kein Gas 😀


   
SolarHeini
(@solarheini)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1040
 

Veröffentlicht von: @spannungsabfalleimer

...

Andere Frage: wenn ich jetzt einfach machen würde,hätte ich ca. 4kwp so, dass die Module keiner sieht. ...

Moin,
Einen habe ich noch … – Balkonsolar – Akkudoktor Forum

wenn Du das raus hast teile es bitte hier.

Grüße
SolarHeini

 


   
alter Hase
(@alter-hase)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 977
 

Veröffentlicht von: @spannungsabfalleimer

Andere Frage: wenn ich jetzt einfach machen würde,hätte ich ca. 4kwp so, dass die Module keiner sieht. Allerdings: jeder blinde mit nem Krückstock kann sehen dass der Stromverbrauch zurück geht. Hilft es was zu einem anderen Stromanbieter zu gehen? 😀 der weiß ja nicht was ich verbrauche, kann ja sein dass ich nur bei Kerzenschein Zuhause sitze.

Bei mir ist der netzbetreiber und stromanbieter der gleiche . Überall wird eine Software laufen, die nach dem  abrechnungszeitraum eine Liste raus wirft, bei welchen Kunden übermäßig Differenz besteht. Vom alten jahresverbrauch zum aktuellen. Kann man eventuell nachvollziehen, um irgend Fehlern auf die Spur zu kommen. Wer nicht mehr als 20 Prozent weniger als im Vorjahr verbraucht, sollte unter dem Radar liegen. Am besten jedes Jahr weitere 20 Prozent selbst erzeugen. So ist die Chance grösser, dass es keinen Ärger gibt. 

Ich kann mir vorstellen, dass es was bringt, den Stromanbieter vom netzbetreiber zu trennen, verschiedene Unternehmen zu wählen.  

Unsere glorreiche Regierung will ja mit dem 80 Prozent Deckel, dass wir 20 Prozent sparen. Da wird hoffentlich das Fenster, das grosse Differenzen erkennt, grösser als die 20 Prozent gemacht.

Ich melde erst mal nix an, ich bin auch noch immer in der bauphase.  Anmelden macht erst Sinn, wenn alle arbeiten abgeschlossen sind. Bei einem ferrariszähler wird auch nix gespeichert. Es kann keiner beweisen, dass Strom ins Netz eingespeist wurde und der zähler rückwärts gelaufen ist. Auch muss ich mich als Otto Normalbürger nicht mit allem auskennen. Was bleibt ist, dass ich das bkw nicht angemeldet habe. Ordnungswidrigkeit,  kleinere Geldstrafe.  Bis jetzt ist mir aber noch kein Fall bekannt, dass jemand vor Gericht gezerrt wurde oder sonst nen Strafzettel bekommen hätte. 

Unser Bundeskanzler kann sich auch an nix erinnern, gibt nur das zu, was andere eh schon raus bekommen haben. Flinten Uschi hatte ihr Smartphone verloren, als es wieder gefunden wurde, waren die Daten gelöscht. Dann wird sie noch weg gelobt , weil sie ja so gute Arbeit leistet.  Das werde ich dann auch so halten wenn jemand bei mir anfragt. Mein bkw läuft dann erst paar Tage. 

 

 

Wenn mich ein Moderator mit Drogenkonsum in Verbindung bringt, ist das arc listig ?


   
solarfreund
(@solarfreund)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1513
 

@alter-hase Gerade ein BKW ist doch einfach und schnell angemeldet. Damit läßt sich auch eine größere Stromdifferenz erklären 😉

6,5 kWp aufm Dach, 14 kWh mit Daly BMS 250A im Keller, Victron Multiplus II 5000, 2 x Victron MPPT 250/70, Cerbo GX, EM24
Camper mit 660 Wp und 3,5 kWh, Victron MPPT 100/50, Wechselrichter mit 2000 Watt, Senseo Kaffeemaschine, kein Gas 😀


   
SolarHeini
(@solarheini)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 1040
 

Veröffentlicht von: @spannungsabfalleimer

... Überall wird eine Software laufen, die nach dem  abrechnungszeitraum eine Liste raus wirft, bei welchen Kunden übermäßig Differenz besteht. Vom alten jahresverbrauch zum aktuellen. Kann man eventuell nachvollziehen, um irgend Fehlern auf die Spur zu kommen. Wer nicht mehr als 20 Prozent weniger als im Vorjahr verbraucht, sollte unter dem Radar liegen. Am besten jedes Jahr weitere 20 Prozent selbst erzeugen....

Hallo,

beim mir ist Strom, Gas, Wasser und Sch… der gleiche Betreiber.
Vor ein paar Jahren habe ich den Stand der Wasseruhr erstmals, wie angeleitet im Internet eingegeben.

Die Sparkasse meldete sich freundlicherweise:
63.000€ und wie ich das zu decken gedenke?

Da war ein Feld für die Nachkommastelle, welches pflichtbewusst und wahrheitsgemäß ausgefüllt wurde.
Großes HALLO.

Die Überziehungszinsen wurden mir erstattet.
Das Feld gibt es seither nicht mehr.

SolarHeini

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Jahr von SolarHeini

   
alter Hase
(@alter-hase)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 977
 

Veröffentlicht von: @docemmettbrown

Du darfst ja nicht mal Deine Deckenlampe selber anschließen, wenn Du kein Elektriker bist. Ist tatsächlich so.

Doch, doch, Du darfst Deinen Strom schon selber erzeugen. Das kann Dir niemand verbieten und Du mußt da auch nichts anmelden. Erst dann, wenn Du es wagst, aus dem Gleichstrom Wechselstrom zu erzeugen, erst dann wirst Du u.U. zum Kriminellen. (Übrigens: Jeder DC-DC-Wandler ist ebenfalls ein Wechselrichter.)

Bei allem, was ich über die Geschichte weiß, bin ich wirklich am Hadern, ob ich meine im Bau befindliche Nulleinspeiseanlage überhaupt anmelden und mir den nachfolgenden Streß antun soll.

Daniel

Ich arbeite seit 45 Jahren als Elektriker,  habe das von der Pike auf gelernt.  Es ist mir unverständlich,  dass man nicht für sich zu Hause eine Anlage bauen darf, die im Grunde autark ist und als einzige Kopplung zum versorgernetz hybridwechsel hat, die Strom vom Netz holen, wenn die Anlage zu wenig Strom produziert.   Selbst die grünen bringen nicht mal einen gesetzesvorschlag , dass es erlaubt ist,  solche Anlagen bauen und zu betreiben. Man verliert glauben und Respekt vor den Volksvertreter. Wobei dies eine nicht mehr zutreffende Bezeichnung für Politiker ist. 

Die energiewende wird so aussehen, dass überall die Wälder abgeholzt werden und windkraftanlagen gebaut werden. Wir müssen den Strom teuer kaufen. Das lässt sich nur durch Ungehorsam verhindern, wenn alle einfach die Anlagen bauen und betreiben. Da braucht sich keiner auf der Straße fest kleben oder sonst zu demonstrieren. 

 

Wenn mich ein Moderator mit Drogenkonsum in Verbindung bringt, ist das arc listig ?


   
Seite 1 / 4
Offgrid WR: Netzbet...
 
Teilen: