Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie kann man modernes Energiesystem aufbauen, das ohne Bluetooth, WLAN, Internet, Fritzbox nur mit Datenleitung?

9 Beiträge
5 Benutzer
1 Likes
295 Ansichten
(@caroline)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 25
Themenstarter  

Hallo,

das ganze soll auf eine Autarke Schiene aufgebeut werden.

Das heißt, wenn möglich kein Strom von außen, nur wenn des wirklich erforderlich ist, sonst nicht.

Desweiteren möchte ich keine Daten ins Internet blasen wie viele andere es machen.
(wenn möglich alles ohne Bluetooth)
(wenn möglich alles ohne WLAN)
(wenn möglich alles ohne Internet)
(wenn möglich alles ohne Fritzbox)
(wenn möglich alles mit Datenleitung)

Darum suche ich hier nach einer Lösung wie man sowas umsetzen kann.

------------------

Hier ein paasr Eckdaten zu meiner Überlegung!
(16x 12V Akkus mit je 200Ah) schon verhanden
(Eingangsspannung 48V)
(38,4Kwh)

(MTTP 250/100) schon verhanden
(16x 200A Sicherung)
(16x 200A Sicherungshalter)

(95mm2 Kupferleitung)
(oder 2x 50mm2 Kupferleitung)

(95mm2 Kabelschuhe)
(oder 2x 50mm2 Kabelschuhe)

(Wechselrichterleistung ca. 6KW bzw. 8KW)


   
Zitat
(@und-mehr)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1103
 

Wie kann man modernes Energiesystem aufbauen, das ohne Bluetooth, WLAN, Internet, Fritzbox nur mit Datenleitung?

Indem du nur Komponenten nutzt, die über Datenleitungen kommunizieren.

..,-


   
AntwortZitat
saugnapf
(@saugnapf)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1267
 

Victron würde sich da anbieten.

Aber es wäre sicher einfacher, wenn du deine drei Beiträge in einen zusammenführen würdest.

6x 300Wp = 1.8kWp an 3x EVT560 MicroInverter - MultiPlus-II GX mit 4x PylonTech US2000 (je 2,4kWh)

Hier klicken, wenn du Kollegen in deiner Umgebung finden möchtest.


   
AntwortZitat
(@caroline)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 25
Themenstarter  

Indem du nur Komponenten nutzt, die über Datenleitungen kommunizieren.

- Ja, ich habe an CAN-Bus gedacht

 

 

Victron würde sich da anbieten.

- Ja, diese Richtung wird es gehen

 

Aber es wäre sicher einfacher, wenn du deine drei Beiträge in einen zusammenführen würdest.

- Ja, ich wollte den Nürglern umgehen, nicht das die wieder das Thema trennen wollen.

- Gute Idee, ich werde es machen.


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 772
 

Klick mal auf meine Signatur, ich halte auch nicht viel von Funk in Regelstrecken.

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
(@caroline)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 25
Themenstarter  

Klick mal auf meine Signatur, ich halte auch nicht viel von Funk in Regelstrecken.

Darf ich dich fragen, wo du herkommst?

Mich würde zB. dein umsetzen und deine Programmierung usw. sehr interessiern, wie man sowas macht.

 

Wie groß ist dein Speicher in kwh?

 

Ich habe mal gehört, das der Speicher aus der gleichen Zeitraum kommen muss, sonst würden diese nicht mehr richtig zusammenpassen.

Darum habe ich am Anfang auch gleich alle bestellt die ich mir so vorgestellt habe.

Mir war auch die Akku Heizung um somit frühst möglichst die Akkus auch in der Winterzeit laden zu können.


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 772
 

Veröffentlicht von: @caroline

Klick mal auf meine Signatur, ich halte auch nicht viel von Funk in Regelstrecken.

Mich würde zB. dein umsetzen und deine Programmierung usw. sehr interessiern, wie man sowas macht.

klicken:

Einleitung

mehr dazu

 

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
ptfe
 ptfe
(@ptfe)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 29
 

Hey ich bin mir nicht sicher, was du genauer steuern/regeln möchtest. Ich komme jedoch aus dem DIY Elektronikbereich (ESP8266, Arduino, Raspi, WebApps, ...). Dein größtes Problem ist die Reichweite (verschiedene Bussysteme haben eingeschränkte Reichweiten), die Kompatibilität der Komponenten (gibt es die Komponenten für diesen Bereich) und die Kosten (Sonderlösungen = teuer).

Deswegen würde ich es wenn möglich mit Netzwerkkabeln in einem eigenem Netz machen (Struckturierte Verkabelung ohne Internet).
Wenn es nur 2 Punkte wären dann Raspi - Netzwerkkabel - Raspi oder Arduino(+Ethernet-Modul) - Netzwerkkabel - Arduino(+Ethernet-Modul). (Mischformen wären auch denkbar.)

Wenn du mehr Geräte über Netzwerk hast, könntest du einen Router(WLAN aus) oder Switch verwenden (bei Bastellösungen benutze lieber feste IP-Adressen ohne DHCP).

So kannst du weite Strecken überbrücken und die Gpio-Pins nutzen entweder direkt, über i2c oder spi. Somit kannst du viele Sensoren Aktoren einbinden, die in umittelbarer Nähe sind. Bspw Strom/Spannungssensoren zum messen oder Relais zum umschalten, ....

//////////////////////////

Selber mache ich es doch anders und nutze hauptsächlich ESP8266-Module über WLAN. Diese werden jedoch vom Router vom Internet ausgeschlossen. Vorteil von diesen Modulen ist die einfache Programmierung, die Einbindung in WebApps, die geringen Kosten und deren Energieeffizienz. (Lustiger Funfact diese Module stecken in sehr sehr vielen Smarthomegräten und können umprogrammiert werden.)

 


   
voltmeter reacted
AntwortZitat
(@caroline)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 25
Themenstarter  

Ja, ich möchte alles mit Datenleitung machen.

Im Bereich Netzwerk habe ich noch nichts gekauft oder bestellt, da am Ende alles zusammenpassen soll.

Darum wäre es sehr schön, wenn ich ein bestehnde und eine Funktionierende Lösung nachbauen könnte.

 

Denn letzt habe ich mein Handy angesehen, die wird einem vorgekaugelt was von Datensicherheit und wollen haben, das ich mitschneiden lassen soll, mithören lassen soll, meine Webcam freischalten, Fingerprint aktivieren usw. das geht mir eindeutig zu weit, des guten.

Da sind wird nicht mehr weit weg davon, lass mir mal dein Strom Erzeugung sehen, dein Verbrauch, welche Geräte hast du an usw.

Da muss man mal ein Ende machen, soviel Online Überwachung benötige ich nicht.


   
AntwortZitat
Teilen: