Benachrichtigungen
Alles löschen

[Oben angepinnt] flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung mit Soyosource und Volkszähler

356 Beiträge
37 Benutzer
25 Likes
64.3 K Ansichten
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Heute war der schlechteste Ertrag, 1,18 kWh, des letzten halben Jahres:

Habs auch im ersten Beitrag nachgereicht.

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Ich werde immer mal wieder gefragt, ob denn der "esmart3 sein muss".
Die Antwort ist immer: "Ja, momentan geht nur der."
Wenn ich dann sage: "Kauf was du meinst und ich helfe dir beim Einbinden, so er denn Daten rausrückt."
Dann ist der Elan schnell dahin...

Darum mal eine Feststellung zum Esmart3:
Bei mir läuft der gut! und ohne Probleme, seit einem halben Jahr.
Inzwischen knapp an seiner Leistungsgrenze von 3 kWp PV.
Klar findet man auch Berichte zu kaputten, aber hey, manche Leute bekommen alles kaputt gespielt...

Ich bin ziemlich sicher, dass man andere Laderegler ohne viel Aufwand einbinden könnte,
aber wozu soll ich mein gut funktionierendes System abändern?

Daher also nochmal das Angebot an alle Tatkräftigen: Meldet Euch und wir sehen, was man machen kann.

Zur Erinnerung:
Es ist essentiell wichtig, die Leistung der PV und die Spannung des Akkus zu verrechnen,
man *kann* das auch ohne machen, aber dann kommt ein vorsintflutliches "An Aus An Aus ..." dabei heraus.

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
voltmeter
(@voltmeter)
Yoda
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 6616
 

ui, der thread gefällt mir
besonders die ganzen legalen und vde konformen gerätschaften Mr. Green

weiter so :thumbup:

Projekt 48kWh / 12kWp Inselanlage - SMA Sunny Island
Sind Photovoltaik-Inselanlagen meldepflichtig?
Warum braucht man keinen 3phasen Batteriewechselrichter?
-- Sammelthread PV Anlagen Beispiele Umsetzung --
Die "Energiewende" kostet eine Kugel Eis..... pro kWh.


   
AntwortZitat
(@dingsbums)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 35
 

Welche Voraussetzungen muss denn der Laderegler erfüllen, der muss ja bestimmt irgendwie angesteuert werden oder? Weil der hat ja eine Lan Schnittstelle wenn ich das richtig sehe.


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Welche Voraussetzungen muss denn der Laderegler erfüllen, der muss ja bestimmt irgendwie angesteuert werden oder? Weil der hat ja eine Lan Schnittstelle wenn ich das richtig sehe.

Ja beim esmart3 ist das RS485 als LAN-Buchse ausgeführt (RJ45).
Die meisten Laderegler haben RS485 zur Kommunikation, das wäre schon nützlich.

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
(@schorsch68)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 403
 

Heute war der schlechteste Ertrag, 1,18 kWh, des letzten halben Jahres:

Hmm ist das für 3kWp nicht wenig?
Laderegler nicht besonders bei schlechter Witterung.
Oder liegt es an den gebrauchten Modulen?

Hier mit 1,3kWp.

0,368MWp 🚜 🌾


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Hmm ist das für 3kWp nicht wenig?
Laderegler nicht besonders bei schlechter Witterung.
Oder liegt es an den gebrauchten Modulen?

Vermutlich sind wir keine Nachbarn. 😉

Meine Anlage ist leider ziemlich schlecht ausgerichtet und hat viel Schatten. :thumbdown:

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
(@dingsbums)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 35
 

Der sieht zumindest von den Anschlüssen her genauso aus. Wollte keinen Amazonlink einfügen.


   
AntwortZitat
(@schorsch68)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 403
 

Auch immer mit Schatten, und der 14 war zudem Diffus.

In China ist wahrscheinlich anderes Wetter. 😁
Sämtliche China MPPT ohne Globalscan nur Lokal.
Epever habe ich bei Insel wieder zurückgeschickt.
Bei Schatten durch Bäume oder Diffus fast nichts mehr.

Victron MPPT mit Globalscan reicht nun auch bei schlechtem Wetter und mit Schatten noch für den kleinen Amica Kühlschrank.

Mein QS1 kann auch keinen Globalscan, in den 4 Modulen befinden sich deshalb 240 Bypassdioden. 😗

0,368MWp 🚜 🌾


   
AntwortZitat
(@dingsbums)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 35
 

Falls die Antwort auf mich bezogen war, der hat aber keine Lanschnittstelle, oder welcher genau ist gemeint?


   
AntwortZitat
(@schorsch68)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 403
 

Leider Nein, aber Sauteuer wäre alles machbar.
Den Unterschied im Ertrag merkt man aber schon, wenn's drauf an kommt.

Mit dem Epever war die Batterie nach paar Tagen schlechtem Wetter leer, mit dem Victron ist sie bis heute noch Randvoll.
Der 500Watt Phoenix steht auf ECO, 240Wh täglich Blei nachladen mit 300Watt Modul reicht für 24h Kühlschrank.

Nach anderen China MPPT Ladereglern mit Schattenmanagement (Globalscan) suche ich aktuell auch noch, wurde bisher aber nicht fündig. 😗

0,368MWp 🚜 🌾


   
AntwortZitat
(@dingsbums)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 35
 

Danke für die Wertvolle Info. Aber für die alte Batterie werd ich das vermutlich erstmal so lösen müssen wie der Threadersteller. Aber wenn es dann an eine neue Batterie geht werde ich das beherzigen. Vielleicht hab ich dann auch bisschen mehr Erfahrung.


   
AntwortZitat
(@schorsch68)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 403
 

Die feinen Unterschiede merkt man eigentlich nur bei schlechtem Wetter.

An diesen Tagen steigen die sehr geringen kWp Erträge oft sogar auf das mehrfache gegenüber meinen 8 EEG Volleinspeisern.

Mit gewöhnlicher Balkon Technik wars fast umgekehrt.
Durchweg zu primitiv und dumm. 😗

Interessanter wird das aber erst mit vollem Dach des Wohnhauses.

0,368MWp 🚜 🌾


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Ja, die Epever sind ziemlich angesagt, ich werd mir den Tracer4210AN mal ansehen.

Aber auch (manche?) Victron Regler haben ein RS485, deshalb schau ich auch mal nach dem 500Watt Phoenix.

@Schorsch, PV-seitig ist meine Anlage nur ein temporärer Kompromiss und zwar in allen Belangen,
darum will ich das tote Pferd gar nicht erst besprechen. Suboptimal ist sicherlich noch untertrieben!
Da haben natürlich auch die mit 4° montierten, 20 Jahre alten Polys ihren Anteil.......

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
(@schorsch68)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 403
 

Von Poly haben meine Solarteure abgeraten.
Die Monos schwächeln nach 18Jahren nicht, im Gegenteil.
Vermutlich liegts aber auch an der Klimaerwärmung. 🤔

0,368MWp 🚜 🌾


   
AntwortZitat
Seite 6 / 24
Teilen: