Benachrichtigungen
Alles löschen

[Oben angepinnt] PV - Batteriegröße Rechner

204 Beiträge
110 Benutzer
16 Reactions
45.6 K Ansichten
Nick81
(@nick81)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 1671
Themenstarter  

Das PVTool findet ihr unter:

https://pvtools.sektorsonne.de

Repo: https://github.com/nick81nrw/PVTools
(würde mich über Unterstützung freuen)

Beschreibung:
Es muss ein Ort/Adresse angegeben werden (Koordinaten erscheinen dann unter der Adresse)
Es muss mindestens ein Dach hinzugefügt werden (Ausrichtung (-180 - 180° Azimuth) + Neigung (0-90°) + Leistung (1-1.000.000W)) und der "+ Dach" Butten gedrückt werden

Funktionen:
- Mehrere Dächer berechnen (unterschiedliche Ausrichtungen)
- Saisonales Lastprofil nach Standardlastprofil H0 (BDEW)
- Mehrere Speichergrößen werden verglichen
- Monatsverteilung der Erträge (vorbereitet)
- Einfache Amortisationsrechnung

- Erweiterte Einstellung für:
-- Lade-/Enladeeffizienz Batterie
-- Systemverluste PV Anlage
-- Zu prüfende Speichergrößen
-- Ertragsjahr, welches abgefragt wird
-- LadeUNTERgrenze Speicher

Was fehlt:
- Weitere Lastprofile (E-Auto/Wärmepumpe)
- 20 Jahresbetrachtung (inkl. Degradation etc.)

Wünsche:
- Feuer frei in den Kommentaren 😉

---- Ursprünglicher Beitrag
Hi zusammen,

im aktuellen Video von Andreas wurde ein Google Calc Rechner gezeigt. Da der nicht freigegeben ist, können sich Interessierte gerne hier vorab ihre Daten eintragen, dann würde ich die Ergebnisse hier übertragen.

Wichtig:
- Es geht nur eine Ausrichtung. Mehrdachanlagen werden aktuell nicht unterstützt.
- Saisonale Verbrauchsprofile werden nicht unterstütz
- Bitte nutzt für die vier bereits existierenden Tagesverbrauchsprofile und sucht euch das passendste aus
- Degradation des Speichers/Module sind nicht berücksichtigt
- Inflation / Steuern / etc. sind nicht berücksichtigt
- Ich editiere EURE Beiträge, damit es übersichtlich bleibt!

Daten die wir brauchen:
- Ort der Anlage (Stadt reicht)
- Neigung in Grad
- Ausrichtung als Azimuth (also Süden = 0°, Westen = 90°, Osten = -90°)
- Wattpeak auf dem Dach in Wh
- Verbrauchsprofil (Singlehaushalt, 2 Arbeiter, 1 Arbeiter + Hausfrau/mann, 4 Köpf. Familie + Homeoffice)
- Stromverbrauch pro Tag (Verbrauch pro Jahr / 365) in Wh
- Aktuelle Stromkosten in €
- Einspeisevergütung in €
- Anlagekosten ohne Akku in €
- Speicherkosten pro kWh in €

Beispiel:

- Köln
- 30° Neigung / 15 Azimuth / 8000 Wp
- 4 Köpf. Familie + Homeoffice
- Verbrauch/Tag 15000 Wh
- Aktuelle Stromkosten 0,35€
- Einspeisevergütung 0,068€
- Anlagekosten ohne Akku 12.000 €
- Speicherkosten pro kWh 600€

Verbrauchsprofile:

PIP 5048MS | 6x 340Wp mono (2KWp) Ostdach | 14S80P Powerwall
3x MP2 5000 | 11 kWp Ost- + Westdach | 14kWh LFP
Mitsubishi Multi MXZ2F42VF+MSZEF25VGKW+MSZEF35VGK


   
Zitat
(@christian1980)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 55
 

Hallo,
optimale Batteriegröße für folgendes Profil gesucht (Speicherkosten weiß ich noch nicht vielleicht mal die Preise von greenakku-de und lifepo-de einsetzen):

Standort: Arnsberg, Deutschland
Inbetriebnahme: 31.01.2020 (also 9,87 Cent Einspeisevergütung, Umsatzsteuerpflichtig)
Anlagenleistung: nur 6,930 kWp um Smartmeter zu vermeiden
Module: 21 x Luxor Ecoline full black
Azimut: 57°
Neigungswinkel: 35°

Verbrauchsprofil 4-köpfige Familie mit Homeoffice.
Verbrauchsprofil detailliert:

Jahresverbrauch 2021 2936,42 kWh
Netzbezug 2021 1692,04 kWh
Eigenversorgung 2021 1244,38 kWh
Jahresertrag 2021 5627,66 kWh
Eigenverbrauch 2021 1244,38 kWh
Netzeinspeisung 2021 4383,28 kWh
Autarkiequote 2021 42 %
Eigenverbrauchsquote 2021 22 %

Jahresverbrauch 01.01.2022-16.05.2022 1029,57 kWh
Netzbezug 01.01.2022-16.05.2022 639,51 kWh
Eigenversorgung 01.01.2022-16.05.2022 390,05 kWh
Jahresertrag 01.01.2022-16.05.2022 2135,10 kWh
Eigenverbrauch 01.01.2022-16.05.2022 390,05 kWh
Netzeinspeisung 01.01.2022-16.05.2022 1745,05 kWh
Autarkiequote 01.01.2022-16.05.2022 38 %
Eigenverbrauchsquote 01.01.2022-16.05.2022 18 %

Danke, Gruß und weiter so!
Christian

Edit:
Anbei mal exemplarisch das Verbrauchsprofil aus dem letztem Monat.


   
AntwortZitat
 JaBu
(@jabu)
Newbie
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1
 

Hi,
vielen Dank!

Ich habe zwei Angebote zum Vergleich:

Angebot 1:
Daten die wir brauchen:
- Ort der Anlage: 61169
- Neigung in Grad: 50
- Ausrichtung als Azimuth (also Süden = 0°, Westen = 90°, Osten = -90°): 30
- Wattpeak auf dem Dach in Wh: 10
- Verbrauchsprofil: Familie und HomeOffice
- Stromverbrauch pro Tag (Verbrauch pro Jahr / 365) in Wh: 17
- Aktuelle Stromkosten in €: 0,30
- Einspeisevergütung in €: 6,43
- Anlagekosten ohne Akku in €: 21.068
- Speicherkosten pro kWh in €: 697

Angebot 2:
Daten die wir brauchen:
- Ort der Anlage: 61169
- Neigung in Grad: 50
- Ausrichtung als Azimuth (also Süden = 0°, Westen = 90°, Osten = -90°): 30
- Wattpeak auf dem Dach in Wh: 13,13
- Verbrauchsprofil: Familie und HomeOffice
- Stromverbrauch pro Tag (Verbrauch pro Jahr / 365) in Wh: 17
- Aktuelle Stromkosten in €: 0,30
- Einspeisevergütung in €: 6,43
- Anlagekosten ohne Akku in €: 28.361
- Speicherkosten pro kWh in €: 1.218 (aktualisiert - sollte 1.218 sein) !Bilder aktualisiert!


   
AntwortZitat
(@schup011)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Hallo,

hier sind meine Daten
(habe zwei Dachflächen SO/NW --> muss auf eine Dachfläche "runterrechnen", gerne die gelb markierten Daten korrigieren:
In Wirklichkeit habe ich
6.15 kWp bei -45°
4.10 kWp bei 135°
Neigung jeweils 30°)

- Ort der Anlage: Stuttgart
- Neigung in Grad: 10°
- Ausrichtung als Azimuth (also Süden = 0°, Westen = 90°, Osten = -90°): 45°
- Wattpeak auf dem Dach in Wh: 9000 kWp
- Verbrauchsprofil (Singlehaushalt, 2 Arbeiter, 1 Arbeiter + Hausfrau/mann, 4 Köpf. Familie + Homeoffice): 4 Köpf. Familie + Homeoffice
- Stromverbrauch pro Tag (Verbrauch pro Jahr / 365) in Wh: 16.5 kWh
- Aktuelle Stromkosten in €: 0.35€
- Einspeisevergütung in €: 0.067€
- Anlagekosten ohne Akku in €: 10000€
- Speicherkosten pro kWh in €: 290€

Freue mich auf das Ergebnis, schon mal herzlichen Dank dafür vorab!

----
10/2018: Nissan Leaf (1. Gen)
03/2019: DIY Wallbox auf Basis ESP8266
05/2022: 10.25 kWp PV, SMA Sunny Tripower 8 kW, kein Speicher (bis jetzt)
03/2023: 3x1.75 kW Heizstab im 400l Warmwasserspeicher
06/2023: Daikin 4MXM80A mit Stylish FTXA20, FTXA20, FTXA25, FTXA35
05/2024: Daikin ATXD35A (noch in der Installation)
OpenHAB Home Automation mit DIY PV-EV-Laden Energieoptimierer


   
AntwortZitat
(@christian1980)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 55
 

Hallo, ich glaube die Einspeisevergütung oben bei meiner Berechnung ist nicht richtig übertragen von meinen Angaben.
Die Zahlen sind richtig übernommen worden. Formel Ersparnis/Jahr: Selbstgenutzter Strom * Stromkosten + Eingespeister Strom * Einspeisevergütung
Bei der Neuberechnung bitte als Speicherkosten mal 1000 EUR eintragen (teurer wegen Komponenten für Nachrüstung). Danke.
- Ich meinte diese Abweichung (eigentlich sind es 9,87 Cent):

Edit:
Warum weicht der Autarkiegrad im Excelmodell prozentual eigentlich ein bisschen von meinen Jahreszahlen ab, oder muss anstelle einer 1 vielleicht eine 0 in die erste Speicherzeile?
Das kann auch mit Verlusten (aktuell auf 12% eingestellt) dem Zeitraum (aktuell werden mehrere Jahre 2012-2016 oder so genutzt) oder am Lastprofil. Es gibt viele mögliche Ursachen. Wie hoch ist denn der Unterschied? - Zahlen sind oben dabei und aus dem SMA Portal so laut Zähler.
Ich habe es nochmal neu gemacht. Sorry für den Fehler. Ich habe wohl Daten von dem falschen Beitrag genommen.


   
AntwortZitat
(@chris1985)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
 

Hallo zusammen,

das finde ich auch sehr spannend.
Ich habe die PV Anlage seit 1,5 Jahren und überlege jetzt welches Akkusystem Sinn machen könnte.

- Ort der Anlage: Osnabrück
- Neigung in Grad: 45°
- Ausrichtung als Azimuth: 0° (die Anlage ist aufgeteilt 50% 0° Süd, 33% nach Ost, 17% nach West) (insgesamt müsste ein resultierender Ertrag von 870kwh/kwp raus kommen, dann bildet es genau meine Anlage ab)
- Wattpeak auf dem Dach in Wp: 40.950 Wp
- Verbrauchsprofil 4 Köpf. Familie + Homeoffice (genau sind wir 6 Personen, Homeoffice + WP)
- Stromverbrauch pro Tag (Verbrauch pro Jahr / 365) in kwh: 35,2 kwh/Tag
- Aktuelle Stromkosten in €: 0,288 eur (ab nächstem Jahr vermutlich 0,45eur, daher wäre es super die Simulation für beide Strompreise zu sehen)
- Einspeisevergütung in €: 0,0923eur/kwh
- Anlagekosten ohne Akku in €: 34.000eur netto für die PV
- Speicherkosten pro kWh in €: 350eur/kwh

Vielen Dank schonmal!

Gruß Christian

Mit 45ct/kWh

Gruß Christian
PV: 40,95kwp / Akku in Planung /


   
AntwortZitat
(@jan107)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 65
 

Da mach ich mal mit! Coole Arbeit, die ihr da leistet. Hut ab!

Daten die wir brauchen:
- Ort der Anlage (Stadt reicht): 53111
- Neigung in Grad: 50
- Ausrichtung als Azimuth (also Süden = 0°, Westen = 90°, Osten = -90°): 0°
- Wattpeak auf dem Dach in Wh: 2500
- Verbrauchsprofil 2 Arbeiter - (kannst du auch einmal 1 Arbeiter + Hausfrau machen? Wäre ein Träumchen! Danke!)
- Stromverbrauch pro Tag (Verbrauch pro Jahr / 365) in Wh: 8000
- Aktuelle Stromkosten in €: 40
- Einspeisevergütung in €: 0.00
- Anlagekosten ohne Akku in €: 1000
- Speicherkosten pro kWh in €: 250

2 Arbeiter

1 Arbeiter + Hausfrau/-mann

Es ist schon interessant, wie sich die Lebensverhältnisse auswirken

😀


   
AntwortZitat
 cjk
(@cjk)
Newbie
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1
 

Hallo,
optimale Batteriegröße für folgendes Profil gesucht.

- Ort der Anlage (Stadt reicht) Viernheim

- Neigung in Grad 15°

- Ausrichtung als Azimuth (also Süden = 0°, Westen = 90°, Osten = -90°) 45°

- Wattpeak auf dem Dach in Wh 15,12 kWp 13827 kWh

- Verbrauchsprofil (Singlehaushalt, 2 Arbeiter, 1 Arbeiter + Hausfrau/mann, 4 Köpf. Familie + Homeoffice) E-Auto, 4 Erw., 1 Kind, Homeoffice,
Wärmepumpe/Lüftungsanlage
Klimaanlagen 2kw + 3,5kw

- Stromverbrauch pro Tag (Verbrauch pro Jahr / 365) in Wh 33600

- Aktuelle Stromkosten in € 45ct ab Juni 2022

- Einspeisevergütung in € 14,45ct netto seit 9/2013

- Anlagekosten ohne Akku in € 24.000 €

- Speicherkosten pro kWh in € ?

Jahresverbrauch 2021 13080kWh
Netzbezug 2021 7800 kWh
Jahresertrag 2021 12286 kWh
Eigenverbrauch 2021 5037 kWh
Netzeinspeisung 2021 7249 kWh

Module: Yingli Panda YL 270C-30b
Danfoss TLX Pro+ 15K

Ich habe mit 600€/kWh Speicher gerechnet. Profil: 4 Köpf. Familie + Homeoffice


   
AntwortZitat
 Klas
(@klas)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 33
 

Gute Morgen,

ja da mache ich doch gerne mit:

Daten die wir brauchen:
- Ort der Anlage Dortmund
- Neigung in Grad 49 Grad
- Ausrichtung als Azimuth SSO 30 Grad
- Wattpeak auf dem Dach in Wh 7,4
- Verbrauchsprofil 4700 3 Köpf. Familie + Homeoffice
- Stromverbrauch pro Tag (Verbrauch pro Jahr / 365) in Wh 13
- Aktuelle Stromkosten in 0,23 €/ kWh - Ja der wird wohl nächstes Jahr auf über 30 Cent steigen...
- Einspeisevergütung in 0,0174 €
- Anlagekosten ohne Akku in € 6000 €
- Speicherkosten pro kWh in € 260 €


   
AntwortZitat
(@klamm)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 72
 

- Ort der Anlage Lage
- Neigung in Grad 40
- Ausrichtung als Azimuth SO -27
- Wattpeak auf dem Dach in Wh 14820
- Verbrauchsprofil 5500 4 Köpf. Familie + Wärmepumpe
- Stromverbrauch pro Tag (Verbrauch pro Jahr / 365) in Wh 15 (passt natürlich garnicht, da durch die WP Winter der Verbrauch natürlich viel höher aber im Sommer geringer ist)
- Aktuelle Stromkosten 0,31 €/ kWh
- Einspeisevergütung in 0,0747 €
- Anlagekosten ohne Akku in € 9000 €
- Speicherkosten pro kWh in € 260 €

Autarkie ohne Speicher für letztes Jahr 50%. Lt. eigener Berechnung wäre ein Speicher mit 5-7 kWh das wirtschaftlichste.

Deine Berechnung stimmt, allerdings konnte ich die WP im Winter nicht mit berücksichtigen, das wird hoffentlich mit dem "richtigen" Rechner möglich sein


   
AntwortZitat
(@klamm)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 72
 

Ich habe die Anlage ein Jahr im Betrieb und lt. SMA HM2.0 15375Wh erzeugt.
War also entweder ein sehr gutes Jahr für die PV Anlage oder PVGIS ist nicht sehr genau. 3000Wh finde ich eine große Differenz.


   
AntwortZitat
Nick81
(@nick81)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 1671
Themenstarter  

Ich habe die Anlage ein Jahr im Betrieb und lt. SMA HM2.0 15375Wh erzeugt.
War also entweder ein sehr gutes Jahr für die PV Anlage oder PVGIS ist nicht sehr genau. 3000Wh finde ich eine große Differenz.

Ja, da gebe ich dir nicht ganz unrecht. Wenn ich deine Daten durchrechne, dann bekomme ich als Summe jedes Monats den genannten Wert von 11400kWh/a raus. Zusätzlich gibt es noch einen Jahreswert, der sich aber je nach Speichergröße unterscheidet, sodass wir diesen nicht genutzt haben (der Ertrag hat ja nichts mit der Speichergröße zu tun). Bei diesem Wert würde 13.700kWh raus kommen (bei 26kWh Speicher). Das liegt zumindest näher an deiner Messung. Wir sind aktuell aber dran, den Rechner nach und nach mit hoffentlich sinnvolleren Daten aufzubauen und berechnen zu lassen. Aktuell vertrauen wir auf die bereits berechneten Werte von PVGis, da sind aber ein paar Ergebnisse "komisch" drin (z.B. die gennannte Summe von Monatswerte <> Jahreswert). Zudem scheint die API mit anderen Jahren zu rechnen als die GUI.
Beispiel:

PIP 5048MS | 6x 340Wp mono (2KWp) Ostdach | 14S80P Powerwall
3x MP2 5000 | 11 kWp Ost- + Westdach | 14kWh LFP
Mitsubishi Multi MXZ2F42VF+MSZEF25VGKW+MSZEF35VGK


   
AntwortZitat
(@benny36)
Newbie
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1
 

Hallo, bin neu hier.
Gibt es den Batteriegröße Rechner irgendwann online? oder zum download?
Würde gerne damit einiges durchprobieren, da ich 2 Anlagen aufbauen will.
Gruß


   
AntwortZitat
Nick81
(@nick81)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 1671
Themenstarter  

Hallo, bin neu hier.
Gibt es den Batteriegröße Rechner irgendwann online? oder zum download?
Würde gerne damit einiges durchprobieren, da ich 2 Anlagen aufbauen will.
Gruß

Hi Benny,

ja wir sind gerade dabei den Rechner zu bauen und online zu stellen. Die aktuelle Lösung bietet aber keine Möglichkeit mehrere Dächer zu berechnen. Aber auch dafür werden wir an einer Lösung arbeiten. Die jetzige Google Calc Version ist nicht öffentlich.

PIP 5048MS | 6x 340Wp mono (2KWp) Ostdach | 14S80P Powerwall
3x MP2 5000 | 11 kWp Ost- + Westdach | 14kWh LFP
Mitsubishi Multi MXZ2F42VF+MSZEF25VGKW+MSZEF35VGK


   
AntwortZitat
Joergsen
(@joergsen)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 47
 

Tolles Projekt! Danke!

Daten die wir brauchen:
- Ort der Anlage : Hannover
- Neigung in Grad : 50 Grad
- Ausrichtung : -45
- Wattpeak auf dem Dach in Wh : 5750 Wp
- Verbrauchsprofil : vierköpfige Familie mit Kindertagespflege tagsüber im Haus
- Stromverbrauch pro Tag : jetzt mit WW Speicher und E-Auto ca. 25 kWh täglich, also 9000 kWh im Jahr.
- Aktuelle Stromkosten in € : 0,29,-
- Einspeisevergütung in € : 0 € weil Inselanlage
- Anlagekosten ohne Akku in € 3000,-
- Speicherkosten pro kWh in € 135,-

Danke und liebe Grüße Jörg

Bei dem Verbrauch und der kleinen Anlage ist das eine interessante Kurve

4,1 kWp aus 2010 nur Einspeisung. 5,75 kWp aus 2021 nur Eigenverbrauchs Insel mit Voltronic Axpert Max 7.2K-48 und 20 kWh DIY Lifepo4 Speicher und seit 2022 einen Dacia Spring Plus, 2023 Opel Corsa E und Inselerweiterung um 7,5 kWp. :thumbup:


   
AntwortZitat
Seite 1 / 14
Teilen: