Batterietrennschalt...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Batterietrennschalter Brandgefährlich

35 Beiträge
19 Benutzer
16 Reactions
3,670 Ansichten
(@exberner)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 24
Themenstarter  

Hallo,

ich habe zufällig festgestellt, das mein Batterietrennschalter sehr warm wird. Ich habe einen 300A 48V Batterietrennschalter verbraut, welcher aber schon bei 50A das 50qmm2 Kabel und den Busbar mit welchem der Schalter angeschossen ist sehr erwärmt. Durch suchen im Internet habe ich festgestellt, das ich nicht der einzige mit dem Problem bin.

https://www.amazon.de/product-reviews/B09GG7XRGH/ref=acr_dpx_hist_1?ie=UTF8&filterByStar=one_star&reviewerType=all_reviews#reviews-filter-bar

 Ich suche nun einen wirklich funktionierenden Trennschalter mit 300A 60V, hat hier jemand Erfahrungen ?

Der Schalter wird nur für ein Notaus benötigt.

 


   
Zitat
DocEmmettBrown
(@docemmettbrown)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1409
 

Ich wäre bei so etwas mit irgendwelchen Chinakopien sehr vorsichtig. Du erkennst ja schon am Preis, daß der Schalter eigentlich nichts taugen kann. Das Pendant von Hella ist z.B. deutlich teurer, dito bei Victron.

300 A und 60 V wird aber auch bei Markenware allerspätestens beim (Aus-) Schalten ein Problem. Das gibt dann so einen wunderschönen Schaltlichtbogen, der dann im Schalter munter weiterbrennt. Also das würde ich lassen!

Daniel


   
U-F-O reacted
AntwortZitat
(@exberner)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 24
Themenstarter  

Leider sind die genannten Batterietrennschalter von Victron und Hella nicht für LIFEPO4 16S mit 56V geeignet. Es handelt sich um 48V Schalter.

Wie habt ihr das Problem gelöst? Ich muss doch den Akkublock stromlos machen können, wenn ich am Lader oder Wechselrichter arbeite oder ein Problem auftritt.

 

Bruno


   
AntwortZitat
(@oliverso)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1271
 

40 Grad ist zwar noch nicht so besorgniserregend hoch, aber viel mehr als 50A würde ich dem Schalter auch nicht zumuten. 
Das fällt dann unter „Erfahrung“, in dem Fall unter „wer zweimal kauft, kauft öfter“.

Das Thema Trennschalter für 48V-Batterien füllt hier im Forum unzählige Seiten. Da gehen die Meinungen sehr weit auseinander. 

Und nur so als Hinweis: eine Sicherung dicht vor oder hinter dem Schalter wäre nicht verkehrt. Die Kabel sind lang genug, um sich zu berühren. Für den Rest sorgt meistens Murphy.

 

Oliver


   
AntwortZitat
voltmeter
(@voltmeter)
Yoda
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 7245
 

Veröffentlicht von: @exberner

48V Schalter.

48v ist die nennspannung von 16s life. keiner würde auf die idee kommen schalter auf 55, 56 oder 57v zu spezifizieren.

das was den schalter zerstört ist der hohe einschaltstrom wenn man den inverter nicht über einen 100ohm 5w widerstand vorlädt

das hält kein schalter auf dauer durch bei mir ist beim einschalten ohne vorladung ein stück vom nh trenner weggeschmolzen.

seit dem habe ich nur mit vorladung eingeschaltet und nie irgendwelche probleme gehabt

 

Projekt 48kWh / 12kWp Inselanlage - SMA Sunny Island
Sind Photovoltaik-Inselanlagen meldepflichtig?
Warum braucht man keinen 3phasen Batteriewechselrichter?
-- Sammelthread PV Anlagen Beispiele Umsetzung --
Die "Energiewende" kostet eine Kugel Eis..... pro kWh.


   
endurance and K_A_aus_E reacted
AntwortZitat
(@linuxdep)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 2993
 

Veröffentlicht von: @docemmettbrown

Ich wäre bei so etwas mit irgendwelchen Chinakopien sehr vorsichtig. Du erkennst ja schon am Preis, daß der Schalter eigentlich nichts taugen kann. Das Pendant von Hella ist z.B. deutlich teurer, dito bei Victron.

300 A und 60 V wird aber auch bei Markenware allerspätestens beim (Aus-) Schalten ein Problem. Das gibt dann so einen wunderschönen Schaltlichtbogen, der dann im Schalter munter weiterbrennt. Also das würde ich lassen!

Daniel

Was macht dich da so sicher nur weil sie teuer verkauft werden, von besserer Qualität zu sein? Meist macht die Nachschicht die ohne Markenlogo... nicht alles ist schlecht auch CN, ja man muss aufpassen und genau schauen.

Aber dem Prinzip Schaltet kann man nicht viele Ströme zutrauen.

Da ist schon eher so was zu empfehlen um sicher trennen zu können.

 

Victron MPPT Rechner
Leitungsrechner by polz
SolarRechner HTW-Berlin
Akkutester A40L zu verleihen
Anleitung Deye 12k Einrichtung mit Bildern


   
Solartester and posthorn reacted
AntwortZitat
DocEmmettBrown
(@docemmettbrown)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1409
 

Veröffentlicht von: @linuxdep
Veröffentlicht von: @docemmettbrown
Ich wäre bei so etwas mit irgendwelchen Chinakopien sehr vorsichtig. Du erkennst ja schon am Preis, daß der Schalter eigentlich nichts taugen kann.
Was macht dich da so sicher nur weil sie teuer verkauft werden, von besserer Qualität zu sein?
Umgekehrt: Wenn etwas zu billig ist, kann es nicht gut sein. Einen Schalter, der bei anständiger Fertigung ca. 30 Hühner kostet, kannst Du nicht ohne Qualitätsabstriche zum halben Preis verkaufen. Das geht kaufmännisch nicht.

Was die Schalter betrifft: Die müssen so konstruiert sein, daß beim Ausschalten die Kontakte schnell getrennt werden. Denn dann bildet sich kein Lichtbogen. In der Regel haben die dann innen drin starke Federn eingebaut, die dieses schnelle Trennen ermöglichen und leider dem guten Schalter auch eine gewisse Schwergängigkeit verleihen. Das ist aber durchaus Absicht.

So, mal überlegen, von EATON gäbe es noch den P-SOL60, der laut Datenblatt 60 A schalten könnte. Der ist aber "etwas" teurer als ein 16 €-Billigheimer aus dem Reich der Mitte. 😉 Aber bei den geforderten 300 A wird's schwierig, noch was zu finden.

Daniel

 


   
AntwortZitat
(@linuxdep)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 2993
 

Veröffentlicht von: @docemmettbrown

Einen Schalter, der bei anständiger Fertigung ca. 30 Hühner kostet, kannst Du nicht ohne Qualitätsabstriche zum halben Preis verkaufen. Das geht kaufmännisch nicht.

Woher weißt du was die Hella oder Victron im Einkauf zahlen? Ja es gibt Billigheimer aber nicht unbedingt immer schlechtere Qualität, die haben halt keine kosten für Zertifikate und Entwicklung, die bauen einfach 1:1 nach. Kann ja mal einer ein Video dazu machen.

Victron MPPT Rechner
Leitungsrechner by polz
SolarRechner HTW-Berlin
Akkutester A40L zu verleihen
Anleitung Deye 12k Einrichtung mit Bildern


   
AntwortZitat
(@klaus-arenfeld)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 47
 

@linuxdep Ich denke, das eigentliche Problem ist der Lichtbogen beim Ausschalten unter Last. Die Spannungen unserer Akkus entsprechen etwa denen eines Schweißgerätes. Wenn der Ausschaltvorgang nicht sehr sehr schnell geht, entsteht dort ein Lichtbogen - die Folgen kann man in dem oben verlinkten Video gut sehen, wo der Schalter zerlegt wurde!

Am Besten ist es wohl, erst per Software am BMS auszuschalten und dann ohne Last zu trennen. Den Schalter unter Lastausmachen sollte man wohl nur im absoluten Notfall. Wie schon @voltmeter schreibt, bekommt man damit auch einen NH Trennschalter kaputt (Für diese gibt es extra Handschuhe und Schutzbrille zum Schutz vor dem Lichtbogen beim Ziehen unter Last)


   
hopfen reacted
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6523
 

Veröffentlicht von: @klaus-arenfeld

Wenn der Ausschaltvorgang nicht sehr sehr schnell geht, entsteht dort ein Lichtbogen - die Folgen kann man in dem oben verlinkten Video gut sehen, wo der Schalter zerlegt wurde!

Diesen Schaltern fehlt auch eine Funkenlöschstrecke, wie man sie z.B. in jedem Standard-Sicherungsautomaten findet.

 

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W (SCOP 4,6)
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W (SCOP 4,7)
Daikin ATXF25E (SCOP 4,1)
Split-Klima Zentrale Seiten


   
AntwortZitat
(@linuxdep)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 2993
 

@klaus-arenfeld was die Problem sind weiß ich... darum ja auch einen Vorschlag von einem Schalter und keinem Spielzeug. Im Normalfall wirst du immer erst die Last runter fahren und dann schalten, aber der soll ja auch eine Art Not-Aus darstellen und unter Last sicher trennen und nicht auch gleich noch anfangen selber zu brennen.

Victron MPPT Rechner
Leitungsrechner by polz
SolarRechner HTW-Berlin
Akkutester A40L zu verleihen
Anleitung Deye 12k Einrichtung mit Bildern


   
K_A_aus_E reacted
AntwortZitat
(@josyba)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 254
 

Hallo,

 

eine Bemerkung vom Elektroinsch:

 

das oben gezeigte Teil mag ja 300A Ruhestrom aushalten, ABER kann keine "ernstzunehmende" DC-Spannung unter Last trennen.

 

Bei DC findet mangels Null-Durchgang der Spannung keine Automatische Funkenlöschung statt.!

Ab spätestens 48Vdc bleibt der Lichtbogen u.U. stehen und läuft unerbitlich Richtung Generator/Quelle. Dabei schweißt der Bogen alles kurz und klein was ihn nicht löscht.

 

Ich habe hier nur Schalter/Sicherungen für 1500Vdc und entsprechender Schaltleistung im Einsatz. Auch die billigsten aus China mit CE machen null Problemo. 😉

 

No risk ist fun bei Strom.!!!!

 

LG  Jörg


   
AntwortZitat
(@till70)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 52
 

Also hier wird vorgeführt, wie eine Alternative unter hoher Last tatsächlich automatisch/selbsttätig ausschaltet:

Außerdem wird es zerlegt und es gibt offenbar auch eine Funkenlöschkammer:

Gibt es auch massenweise auf Amazon bezahlbar zu finden, z.B.:

https://www.amazon.de/dp/B0BMQ4FGG9?psc=1&ref=ppx_yo2ov_dt_b_product_details

Auch in verschiedenen Varianten einpolig, zweipolig, 160 A, 250 A etc.


   
AntwortZitat
(@exberner)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 24
Themenstarter  

Ich kann nur dringend vor den Chinesischen Kopien des Victron-Batterietrennschalters mit dem roten Knopf waren. Ich habe diesen Schalter als gefährliches Produkt gemeldet, nachdem ich bei einem mit 300A/60V beworbenen Schalter bei 30A schon warme Zuleitungskabel festgestellt habe. Ich habe den Chinaschalter gegen einen Victron-Schalter ersetzt. Die Victronschalter hat nur 10% desDurchgangswiderstandes vom Chinaclone.   Beim gemessenen Widerstand des Chinaschalters wurde er bei 300A/60V 143W Verlustleistung haben. Ich glaube jeder kann sich nun vorstellen was das bedeutet. Es sind nur einfache Schrauben als Kontakte verbaut. Es ist wie immer in solchen Fällen

Erst wenn man ein Problem hat sucht man im Internet, wenn man vorher nach Problemen gesucht hätte, würde der Schrott nicht verkauft. Da gibt es Videos von geschmolzenen Schaltern oder von Wärmebildkameras die die Hitze im Schalter dokumentieren. Den Chinesen ist es egal was sie Aufdrucken, haftbar machen kann man sie sowieso nicht.

Ich rede hier NICHT vom Abschalten unter Last sondern vom normalen Betrieb.

Eine Liste von Produkten die geprüft sind hier im Forum wäre nicht schlecht, dann könnten die Chinesen den Schrott nur einmal verkaufen und nicht immer wieder neue Kunden über den Tisch ziehen.

 


   
DocEmmettBrown and U-F-O reacted
AntwortZitat
(@juewa)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 12 Monaten
Beiträge: 8
 

Hi,

bei meinem Selbstbau-Akku habe ich als Sicherheitsnotabschalter einen gebrauchten alten Lasttrennschalter für 160A verbaut und zur Löschung des Lichtbogens bei Volllast, einen Pol über zwei Kontakte in Reihe geschleift.

 

 

 

 


   
voltmeter reacted
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Batterietrennschalt...
 
Teilen: