Benachrichtigungen
Alles löschen

[Oben angepinnt] flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung mit Soyosource und Volkszähler

356 Beiträge
37 Benutzer
25 Likes
64.3 K Ansichten
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Der Ertrag derzeit ist bescheiden, aber so konnte ich endlich eine solide Regelung für die dunklen Zeiten entwickeln. Ein Update auf die aktuelle Version lohnt sich.

Jetzt läuft wieder nur ein Soyo. Übrigens ohne entladen des Akkus, quasi im Micro-Inverter-Modus.

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
(@flicky)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 35
 

@e-t0m 

Sehr interessante Lösung. Wäre eine Umsetzung auch mit einem PowerMr. Laderegler möglich oder hapert es an der fehlenden Kommunikation des PowerMr. mit dem restlichen System.

Habe im Moment die Lösung vom Klaus installiert,es müssten dann meine beiden Laderegler raus, wenn es nur mit dem esmart3 geht

 

Ach ,hab die Lösung hier leider zu spät gesehen Smile


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Muss es ein eSmart3 sein?

Übersicht

Es ist nie zu spät, fang mit dem Volkszähler an!

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Skagmos Code für den Esmart3 hat einen Bug. Wenn ihr Backofen-Temperaturen mit Schnee habt, liegt es vielleicht daran.

Hier zum Fix.

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Obwohl in meiner Anleitung das Runterladen des scripts die (schwierigere?) Variante über git umgeht, sind derzeit einige neue "pulls" zu verzeichnen. Das hätte ich in der düsteren Jahreszeit nicht erwartet. Viel Spaß beim Basteln!

An alle die dieses Fachchinesisch nicht verstehen: Schön das ihr hier seid! 😊 

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
(@dingsbums)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 35
 

Hallo mal wieder. Schön zu sehen wie dein Projekt wächst und wächst!
Leider weiß ich nicht wie man hier einen Thread durchsucht, deswegen poste ich es einfach mal. Habe in einem anderen Forum eine Software gefunden um dem E-Smart die richtigen (oder halbwegs richtigen Werte) beizubringen. Ich weiß das du das in deinem Script machst, aber so werden sie direkt in den E-Smart geschrieben.
Einfach als Ergänzung, vielleicht braucht das jemand.

https://github.com/rcuetara/ccu/


   
AntwortZitat
 R300
(@r300)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 35
 

Veröffentlicht von: @pepeboo

TY. Hab vor das "bat_voltage_const" zu klauen.

Veröffentlicht von: @e-t0m

Je schneller die Regelung ist, desto besser.

Ich habe bei zu schneller regelung oszillation. Sowas wie bei dir im waschmaschinen bild. Dauernd spikes. Nur mit langsamer regelung und leicht gefilterten shelly verbrauchswerten werde ich die spikes los. Der zusatzverbrauch in den 10s ist nicht relevant.

 

Welche Software verwendest du denn für die Regelung?

 

@E-t0m:

 

Kann man den esmart3 MPPT flexibel per esp32 begrenzen? Also die maximale Leistung, die in den Akku geladen wird.

 


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

@dingsbums Danke für den Hinweis!

Veröffentlicht von: @r300
Kann man den esmart3 MPPT flexibel per esp32 begrenzen? Also die maximale Leistung, die in den Akku geladen wird. 

Zuerst mal finde ich diesen Wunsch ziemlich krude, warum sollte man das wollen?!

Ja, theoretisch kann man das machen, das öffentlich zugängliche Protokoll gibt das her (paar Einträge weiter vorne). Der von @dingsbums verlinkte Code kann das scheinbar auch!

ABER: flexibel ist schwierig, denn der geräteinterne Speicher hat sicherlich nicht viele Schreibzyklen, das ist aber nur Mutmaßung. Größenordnung 10000 Zyklen schätze ich.

Ich habe meine eSmart3 immer mit der Herstellersoftware eingestellt, das ist manchmal hakelig, aber funktioniert. (hier verlinkt).

Normalerweise macht man das genau 1mal.

 

 

 

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
 R300
(@r300)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 35
 

 

Ich überlege meine PV Panels zu erweitern, damit ich im Winter / bei schlechtem Wetter mehr Power habe. Das würde aber dazu führen, dass ich im Sommer bei Sonnenschein zu viel Power für den Akku habe.

Wenn ich nicht mehr Akkus dazu baue, muss ich die maximale Ladeleistung erst Mal beschränken.

Warum ist das krude?

Aber danke für die Info, dann ist der esmart auch raus.

 

Aktuell habe ich nur die Victron MPPT Regler gefunden, die das können. (Auch im Netzwerk synchronisiert etc. aber dann muss ich mir einen Raspi dazu kaufen.)

 

Ich muss dann halt mehrere MPPT Regler haben wegen verschiedenen Panels / Ausrichtungen aber die Summe des Ladestroms für den Akku darf in meinem Fall 60A nicht überschreiten.


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Nimm dafür lieber Victron.

 

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 757
Themenstarter  

Endlich kommt wieder Schwung in die Module!

Seit dem 26.10. lief nur noch einer von drei Soyo Invertern. Aber soeben habe ich den zweiten aus der Winterpause geholt!

Ich wünsche allen ein ertragreiches Jahr 2024! 😀 

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
R300 reacted
AntwortZitat
Seite 24 / 24
Teilen: