Testanalage Splitkl...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Testanalage Splitklima (als Heizung) autark über PV-Modul betreiben, geht das?

11 Beiträge
8 Benutzer
2 Likes
1,436 Ansichten
(@dei_nachbar)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 17
Themenstarter  

Nachdem ich mich ordnungsgemäß vorgestellt habe, will ich Euch gleich an meiner Idee teilhaben lassen.
Unsere Gedanken sind wie folgt:
Wir wollen eine Splitklima als Heizung nutzen für einen Teil des Hauses.
Es soll lediglich als Test und Entscheidungshilfe für eine spätere große (komplette?) Lösung dienen.
Die PV-Anlage mit ein bis drei Modulen soll autark eine Split-Klimaanlage betreiben.
Betriebszeit ist für diesen Test relativ egal, es kann also auch vor allem Mittags geheizt werden.
Da die Anlage als Testobjekt dient, ist nun die Frage, ob günstigst (gebrauchte Bauteile) oder in Hinblick auf die spätere, große Lösung evtl. bei einigen Bauteilen schon entsprechend mehr Geld ausgegeben werden sollte.
Wie in der Vorstellung bereits gepostet, ich bin Techniker, habe aber mit Elektro nicht besonders viel am Hut, bin aber auch lern- und bastelwillig (hab dann aber vermutlich auch entsprechend viele Fragen;-) )
Ciao
Martin


   
Zitat
E-t0m
(@e-t0m)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 756
 

Wie kommst du denn auf die Idee?
Teste die Splitklima einfach an der normalen Steckdose, billiger geht es nicht.

Natürlich kannst du machen, was du dir da überlegt hast:
ausreichend Module z.B. 3x350 senkrecht zur Sonne und klarstem Himmel
billiger Laderegler
billiger Akku (Blei, alte Autobatterie)
billiger Inselwechselrichter mit ca. 1000 Watt Dauer und 2000 Watt Spitzenleistung, kommt halt sehr auf die Klima an und wie hoch du sie drehen willst

das ganze billig Zeug kannst du danach wegwerfen, weil für dauerhafte Nutzung nicht brauchbar 😉

klick: meine flexible high-end cheap-tech Nulleinspeisung


   
AntwortZitat
(@uschi)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 838
 

Nein, die Idee mit einer Balkonanlage eine Splittklima autark zu betreiben, kann nicht funktioniert.

Die Klima wird nichtmal anlaufen, da sie da für die ersten paar Minuten deutlich mehr Leistung abruft als das BKW jemals produzieren kann.
Meine winzige Mitsu Heavy mit 2kW nimmt sich zwischen 650 und 1200W in der Anlaufphase, je nach Jahreszeit/Wetter/Temperatur/Luftfeuchte/Innentemperatur/Zieltemperatur/...

Also Klima ganz normal anschließen und ein BKW mit 700 bis 1000Wp an einem 600VA Wechselrichter ebenfalls ganz normal anschließen.
Keine Fisimatenten von wegen Gebrauchtteilen oder später wiederverwendbar. Als Anfänger wird man da zu 95% teures Lehrgeld zahlen.


   
AntwortZitat
(@dei_nachbar)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 17
Themenstarter  

vielen Dank schon mal für die Kommentare.
bin jetzt natürlich noch mehr verunsichert LoL
also auch mit Akku keine Möglichkeit, das zu betreiben?
bin auf die youtube-videos von dimitri (solaranalage) gestoßen, sollte das also mit diesem Beispiel

nicht funktionieren?
also ohne netzanbindung einfach den wechselrichter mit der heizenden Klima verbinden


   
AntwortZitat
(@autoschrauberix)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1062
 

Mal eine ganz andere Herangehensweise. Du schreibst was vom Heizen, da gehe ich davon aus Du meinst Oktober - April ?
Vergiss es, da ist zumindest im Dezember und Januar dermaßen wenig Ertrag da, da kannst Du nicht mal eine LED Birne über die Nacht leuchten lassen.
Wenn Du das genauer anschauen willst, nimm PVGIS und rechne Dir die Tageserträge aus bei Deiner geplanten PV und dann wird Dir einiges klarer werden.


   
AntwortZitat
(@dei_nachbar)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 17
Themenstarter  

Für die kalte Zeit gibt es einen Kachelofen und die "alte" Gasheizung ist auch noch vorhanden (macht auch noch das Warmwasser)


   
AntwortZitat
(@frikaseud)
Newbie
Beigetreten: Vor 12 Monaten
Beiträge: 2
 

Hallo Leute der solaren Kunst,

ich hänge mich hier mal an das Thema an, vieles wurde schon beantwortet, aber meine Idee ist etwas anders.

Kurz zur Vorstellung:

- Haus 120m2 neu gebaut 2018 kein KFW 55, beheizt mit Flüssiggas, Kosten recht überschaubar

- Solar für Warmwasser 2 Module

- PV Balkon KW selbst zusammengestellt läuft

- Bermudadreieck Saarland/ RLP/ Luxembourg

 

Mich hat das PV Thema derzeit so richtig angefixt, da kam mir die Idee zusätzlich zum Balkonkr. noch Module zu installieren und damit eine Split-Klima zu betreiben.

Wir beheizen unser Haus mit der Fussbodenheizung im Wohnzimmer und das Bad im 1.OG wird beheizt, sonst nichts, es besteht nicht die Notwendigkeit die anderen Räume wie die Küche, oder Flure zu beheizen.

 

Aber jetzt zur IDEE:

Kurz gesagt PV-Module->Wechselrichter->Splitklima, ohne Akku-Speicher!?

Ich stelle mir vor, dass ich z.B. 4-5 Module installiere um damit eine z. B. Split Klima zu. betreiben, die dann das Wohnzimmer einfach mit beheizen soll, also als Erhaltungsladung sozusagen, im Sommer könnte sie kühlen im Winter, wenn PV strom zur Verfügung steht mit heizen. Jetzt werden einige sagen, da muss ein Speicher her, dazu muss ich sagen, das Thema Lithium Akku usw. für mich zu komplex erscheint, weil ich mich mit der Thematik Balancer / BMS. und eher deren Einstellung und Bedienung nicht genug auskenne und ich nicht an Hand von YouTube Videos sowas bauen möchte, denn wenn es hier zum Brand käme ist bei einem Eigenbau die Freude groß. Also wenn, dann derzeit nur Bleiakku, mehr kann ich nicht leisten, traue ich mir nicht zu. Eine Fertig Akku Lösung erscheint mir zu teuer, denn es soll ja nur zugeheilt werden.

Die Frage, die nun beantwortet werden müsste ist, kann die Split-Klima denn so betrieben werden, oder würde der an- und Abschaltbetrieb weil Strom von PV. vorhanden und auch mal nicht, bzw. zu wenig, könnte das funktionieren, denn das Delta Theta doch eher gering ist, weil nur die Erhaltunsgstemp von 20°C gehalten werden sollte.

Was noch in Raum stand, eine Infrarot Zusatzheizung, die könnte nicht kühlen und die Effektivität ist auch eher geringer.

Was noch gut zu wissen wäre, wie Laut ist den so ein Innengerät, Verdampfer.

 

Ihr könnt ja mal Eure Meinungen dazu schreiben, vielleicht denke ich hier auch zu kurz und muss das Thema weiter ausrollen, oder bleibt es hier bei der Illusion wie beim Kernfusionsreaktor :"Ich baue halt gerne alle aus Dachlatten"!

 

 


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 5261
 

Veröffentlicht von: @frikaseud

Kurz gesagt PV-Module->Wechselrichter->Splitklima, ohne Akku-Speicher!?

Geht so nicht. Du kannst die Anlage gar nicht bändigen, so dass sie nur eine bestimmte Leistung aufnimmt. Die zieht beim Start gerne mal 1400 Watt und geht dann, wenn  der Raum warm ist, vielleicht auf 200-400 Watt runter, je nach Temperaturen. Wie willst du das über PV-Module zur Verfügung stellen? Und was machst du, wenn gerade mal eine Wolke vor der Sonne ist? Split-Klima mögen es nicht, wenn auf einmal die Spannung weg ist.

Nebenher: Im Winter kannst du nicht mit PV-Solar heizen, schon gar nicht mit 4-5 Modulen. Da geht vielleicht im September noch was, aber nicht mehr von Nov-Feb.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 11 Monaten von Win

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W (SCOP 4,6)
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W (SCOP 4,7)
Daikin ATXF25E (SCOP 4,1)
Split-Klima Zentrale Seiten


   
Frikaseud reacted
AntwortZitat
(@alexx)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 588
 

Veröffentlicht von: @frikaseud

Kurz gesagt PV-Module->Wechselrichter->Splitklima, ohne Akku-Speicher!?

Zu kaufen gibt es so eine Lösung meines Wissens bislang nicht. Wenn Du allerdings die letzte Bedingung weglässt und doch einen (Blei-) Akku mit hinzunimmst, dann gibt es da durchaus etwas. Beispiel:

https://www.freecold.com/wp-content/uploads/2020/06/DC-48V-solar-air-conditioner.pdf

 


   
Frikaseud reacted
AntwortZitat
(@alexx)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 588
 

Du kannst auch mal bei YouTube nach Off-Grid Solar-Klimatisierungslösungen Ausschau halten, da findet man u.a. im Caravan-Bereich hier und da etwas, v.a. aus den USA, wo man Klimatisierung von Innenräumen generell gewohnt ist.

Hier habe ich mal ein Beispiel herausgesucht. Da hat sich jemand für ein Freizeitgrundstück in Florida einen kleinen Anhänger mit PV-Klima-Lösung gebaut. Der hatte offenbar ziemlich viele Leitern übrig, die er für die Dachkonstruktion verwendet hat. Insgesamt eher dürftige PV-Ausstattung, noch dazu nach meinem Eindruck wohl polykristallin. Genaue Leistungsangaben macht er nicht, die Klimaanlage wird für die kleine Fläche aber auch nicht viel Leistung benötigen. Als Pufferakku nimmt er scheinbar 12V Autobatterien her:


   
AntwortZitat
(@uwe-d)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 8
 

Ich habe nicht lange Daten gelesen, also weiss ich nicht, ob die nur Kühlen...war eigentlich auf der Suche nach Brauchwasserwp. Sweaty oh großr smiley... https://m.alibaba.com/product/62084690886/Green-energy-9000btu-on-grid-solar.html?__sceneInfo=%7B%22cacheTime%22%3A%221800000%22%2C%22type%22%3A%22appDetailShare%22%7D&from=Android


   
AntwortZitat
Testanalage Splitkl...
 
Teilen: