Benachrichtigungen
Alles löschen

LiFePo4 16S: Position der Sicherung

18 Beiträge
8 Benutzer
4 Reactions
1,377 Ansichten
(@higer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 76
Themenstarter  

Ich bin gerade bei der Planung der Gehäuse meiner beiden Akkupacks. 16x 280Ah Zellen in Serie, der Klassiker. Ich plane so eine normale Schmelzsicherung. Die nächste Frage die es zu klären gilt: wo mache ich die Sicherung hin? Rein vom Platz her wäre es praktisch, wenn ich sie in die Mitte der Zellen packe. Also jeweils acht Zellen mit Busbars verbunden, und die Verbindung von Zelle 8 zu Zelle 9 enthält dann die Sicherung. Spricht da was dagegen? Oder gibt es einen Grund, warum die Sicherung direkt am BMS sitzen sollte?

 


   
Zitat
(@oliverso)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1271
 

Was soll die Sicherung denn wie und vor was schützen? Die Antworten auf die Frage liefern dir sachdienliche Hinweise.

 

Oliver


   
AntwortZitat
(@higer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 76
Themenstarter  

Veröffentlicht von: @oliverso

Was soll die Sicherung denn wie und vor was schützen?

Ja, das ist im Prinzip eine andere Formulierung meiner Frage. Meine vorgeschlagene Position schützt die Zellen und evtl. noch das BMS vor einem Kurzschluss bzw. Überlast ausserhalb des Batteriepacks.

Gegen was für andere Szenarien sollte man sich denn noch schützen wollen?


   
AntwortZitat
(@leverkusen3)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 960
 

Hallo

Die Sicherung ist Leitungsschutz, sie soll vor einem Brand des Kabels unterbrechen.

Deshalb gehört die Sicherung zwischen Stromquelle und Kabel, nicht irgendwo in die Mitte, wo es gerade passt.

Elektronik kann man nicht mit Schmelzsicherungen schützen, Transistoren schützen immer die Sicherung.

mit freundlichen Grüßen

Thomas


   
AntwortZitat
(@higer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 76
Themenstarter  

Ok, also ist die einzige Funktion der Schmelzsicherung der Leitungsschutz.

Die Sicherung unterbricht den Stromfluss der Serienschaltung der Zellen. Macht es einen Unterschied wo im Stromkreis sie sitzt? Die Frage ist ernst gemeint. Ich glaube nicht, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.


   
AntwortZitat
(@baxter)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 331
 

Ich würde dir empfehlen schau dir mal den Kurzschlussstrom eines 16s an und vergleiche es dann mit dem Trennvermögen einer der von dir ausgewählten Schmelzsicherung.

Sapere aude!


   
AntwortZitat
(@higer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 76
Themenstarter  

Ja, die Diskussion ist mir bekannt, aber die wollte ich hier explizit nicht führen. Midi/Megafuse, NH, Class T etc., dafür gibts schon andere Threads. Mir gehts hier wirklich nur um die Position im Stromkreis.


   
AntwortZitat
(@baxter)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 331
 

Veröffentlicht von: @higer

Ja, die Diskussion ist mir bekannt, aber die wollte ich hier explizit nicht führen. Midi/Megafuse, NH, Class T etc., dafür gibts schon andere Threads. Mir gehts hier wirklich nur um die Position im Stromkreis.

 

Die Diskussion lässt sich nicht sinnvoll trennen bzw ausklammern. Im Pack wirst mit einer MegaFuse nicht auskommen, trennt den Kurzschluss nicht. Also ist damit die Frage schon beantwortet.

Wennst eine Streifensicherung findest die einen Kurschluss an der Stelle sicher trennt und zwischen die Pole von 8 und 9 gibst (i know die chinesen machen das in manchen Fertigprodukten, und deswegen ist es noch lange nicht gut), spricht ja nichts dagegen (ausser der höhere Widerstand). 

Sapere aude!


   
AntwortZitat
(@leiner)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 64
 

Hay

Ich gab meinen Senf auch mal dazu ..

Zur reinen Unterbrechung des Kurzschluss Stromes des Akku-Packs dürfte es egal sein wo im Stromkreis die Sicherung den Strom unterbricht. Vorrausgesetzt es gibt ncht noch einen anderen Strompfad z. B.: zum Gehäuse oder was auch immer!

Ich stelle mir nur die Frage, ob den der erhöte Widerstand zwischen Zelle 8 und 9 das BMS durcheinander bringt? Das mist doch vemutlich an genau einem Pol.

 

Grüsse Leiner

 


   
AntwortZitat
(@higer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 76
Themenstarter  

Ich plane eine NH-Sicherung zu nehmen. Das ist auch eine Schmelzsicherung. Ich habe ein Dokument in dem die in DC-Anwendungen untersucht wurden. Aufgrund des fehlenden Nulldurchgangs bei Gleichspannung muss die Systemspannung 70% oder weniger der Nennspannung der Sicherung betragen. Bei den üblichen NH-Sicherungen kein Problem. Dann kann man die auch für DC nehmen. Abgesicherter Strom ist bei Gleich- und Wechselspannung gleich.

Ich hoffe damit habe ich den Punkt abgehakt und wir können uns auf die Frage konzentrieren: wo im Stromkreis gehört die Sicherung hin?


   
AntwortZitat
(@higer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 76
Themenstarter  

Veröffentlicht von: @leiner

ob den der erhöte Widerstand zwischen Zelle 8 und 9 das BMS durcheinander bringt? Das mist doch vemutlich an genau einem Pol.

Ok, genau solche Argumente habe ich gesucht. Da habe ich nicht dran gedacht.


   
AntwortZitat
(@baxter)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 331
 

Na schau wennst konkrete Antworten gibst kann man auch  darauf eingehen. Mit "ich plane so eine normale Schmelzsicherung" ist halt schwierig zu Antworten.

 

Wie willst einen NH00 Sicherungshalter sinnvoll zwischen zwei Polen verbauen? Die haben meist M8 Schraubgewinde Anschlüsse. https://www.conrad.at/de/p/siemens-3nh3030-nh-sicherungshalter-160-a-690-v-3-st-1742851.html

Brauchst erst wieder einen Übergang vom Pol zur Halterung, und das zwei mal.

Mir erschließt sich der Sinn nicht, das innerhalb des Akku zwischen den Zellen zu verbauen. Ausserhalb in einem NH Trenner ok.

 

 

Sapere aude!


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7210
 

Wenn dir dein BMS lieb ist, schaltest du die Sicherung  nicht in  die Reihe der Zellen. Kannst ja mal überlegen, welche Spannugen dann an den BMS Leitungen liegen.

Und eine Sicherung liegt auch nicht so, dass sie das BMS abschaltet.

Das BMS bleibt immer an.

 

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
Baxter reacted
AntwortZitat
(@higer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 76
Themenstarter  

Veröffentlicht von: @baxter

Wie willst einen NH00 Sicherungshalter sinnvoll zwischen zwei Polen verbauen?

mit Kupferschiene, 90° gebogen zum Sicherungshalter der auf der Rückwand aufgeschraubt ist. Auf der Vorderseite mache ich den Anschluss am BMS genauso, aber da geht mir mit der jetzigen Gehäuseplanung bisschen der Platz aus. Deshalb wollte ich die Sicherung auf die andere Seite legen. Diese NH-Sicherungen sind ja auch nicht gerade platzsparend...

 

Veröffentlicht von: @carolus

Wenn dir dein BMS lieb ist, schaltest du die Sicherung  nicht in der die Reihe der Zellen

Ähh I Dont Know  Wo soll die Sicherung denn sonst hin? Sie muss ja irgendwie in den Stromkreis. Dieser Stromkreis läuft halt gleich zweimal durch das BMS, auf der einen Seite durch die Halbleiter, auf der anderen durch den Shunt. Abgesehen davon, wenn diese Sicherung anspringt, dann geht es darum, dass mein Haus nicht abbrennt. Wenn das BMS überlebt ist das Zufall.


   
AntwortZitat
(@baxter)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 331
 

Ja im Stromkreis aber nicht in der Spannungsquelle.

 

Wenn die von dir angedachte NH Sicherung trennt ist auch das BMS stromlos (sofern es keine externe Versorgung hat)

Also Sicherung zwischen BMS und Verbraucher/Sammelschiene, möglichst nahe am BMS, in den Stromkreis setzen. An der Stelle kann man sie auch als NH Trenner ausführen, hat damit auch, zusätzlich zum BMS, eine manuelle Trennfunktion realisiert. 

 

Mach dir das Leben doch nicht unnötig schwer eine NH00 in das Pack rein zu basteln. Aussen nahe am Akku verbauen und gut is

Sapere aude!


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: