Daikin Perfera - Er...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Daikin Perfera - Erfahrungen und Probleme

1,232 Beiträge
103 Benutzer
242 Likes
49.1 K Ansichten
(@karli)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 156
 

Habe gerade noch mal nachgerechnet. Wenn man in einem Raum mit 22 m² und 2,10 m Deckenhöhe also 46 m³ Volumen, also 58 kg Luftmasse nur die Luftmassen, ohne die Wände öden und Decken um 15° erwärmen will, braucht man circa 1/4 kWh. Wenn keine Wärme in die Wände abfließen würde, wäre der Raum bei einer 2 kW  Heizung in 7,5 Minuten auf Zieltemperatur gebracht,

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Monaten von Karli

Altbau 1957. Haupträume ordentlich gedämmt. Heizlast Hauptr < 1kW.
3x Comfee MSR 12000 von 2017 + Holzofen Wamsler Raumheizer
6 kWp PV Victron Ökosystem
9,6 kWh Pylontech Speicher
Paul Ventos 50DC dezentrale Lüftungsanlage


   
AntwortZitat
(@markus001)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 5
 

Veröffentlicht von: @win

Veröffentlicht von: @markus001

Hier die Bezeichnung des Bedienteil: BRC073 Kabel-Fernbedienung.

In der Anleitung steht "Die Raumtemperatur wird innen im Innengerät gemessen." Das hört sich so an, als ob mit "Innengerät" wirklich das Klimaanlagen-Innenteil gemeint ist und damit kein Sensor in der Kabelfernbedienung steckt. Man findet auch nichts zum Konfigurieren. Das wäre blöd.

Hallo in dem Bedienteil ist witzigerweise ein Sensor verbaut. Ich meine mal gelesen zuhaben das empfohlen um die Raumtemperatur besser zu messen das Bedienteil zu montieren.

 


   
AntwortZitat
Eclipse
(@eclipse)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 987
 

So jetzt kann ich von meiner Perfera 3MXM40 Anlage berichten.
Die ist jetzt zum ersten Mal mal 24h durchgelaufen, ohne in den Hochtemperatur Heizmodus zurückzufallen.

Verbrauch in 24h (Messung 0:00-23:59): 6,07kWh
Berechneter Wärmebedarf der beheizten Räume bei -2°C: 1,724kW
(Es war in der Zeit auch kälter als -2°C bis runter -4°C, für die Berechnung des COP habe ich die Temperatur genommen, die an dem Tag überwiegend vorlag)
Das macht in 24h: 41,376kWh
Daraus ergibt sich ein COP von 6,8 (41,376/6,07), das finde ich sensationell.

Meine Comfora hat in der gleichen Zeit gebraucht: 3,922kWh
Berechneter Wärmebedarf des Raumes bei -2°C: 0,525kW
Macht in 24h: 12,6kWh
Daraus ergibt sich ein COP von 3,2 (12,6/3,922), das ist nicht so berauschend, aber immer noch vertretbar.

Unterschiede:
1. Die Räume der 3MXM40 werden mit 18°C angesteuert, der Comfora Raum mit 20°C
2. Die 3MXM läuft kontinuierlich durch (taut ca. 1-2 mal am Tag ab) und hat Ausblastemperatur von ca. 22-23°C
3. Die Comfora taktet mehrmals pro Stunde (taut ca. 5-6mal am Tag ab) und hat dann Ausblastemperatur von 27-28°C
4. Die Comfora hat die Schaltung für die Leistungsbegrenzung über Bedarfssteuerung leider nicht

Wenn die 3MXM40 in dem Hochtemperatur Modus läuft hat sie ähnliche COP-Werte wie die Comfora.
Ich könnte jetzt eigentlich mit der 3MXM40 zufrieden sein, wenn ich nicht ständig fürchten müsste, dass sie in den Hochtemperatur Modus zurückspringt. Displeased  

Aktivierung des Niedrigtemperatur Modus bei der 3MXM40: (Ich habe die APP nur mit einem Innengerät verbunden)
Alle Innengeräte sind aus.
Bedarfssteuerung in der APP auf aus, der Begrenzungswert für die Bedarfssteuerung zeigt 40% (ist aber nicht aktiv).
App verlassen und Beenden.
Nacheinander einschalten aller drei Innengeräte auf 18°C Heizen, Komfortluftstrom ist aktiviert und dann noch jeweils Econo Taste drücken.
(Wenn alle drei Innengeräte an sind, läuft die Anlage im Hochtemperatur Heizmodus und bleibt da, wenn ich nix mache.)
Die Auswurftemperatur ist hoch.

Jetzt aktiviere ich die APP und gehe auf Bedarfssteuerung.
Bedarfssteuerung aktiviert - springt auf Auto - Dann noch die 40% aktiviert.

Jetzt geht die Leistungsaufnahme der Anlage von über 900W innerhalb von ca. 1min runter auf 250W und pendelt dort zwischen 220W und 260W bei -2°C Außentemperatur.
Die Auswurftemperatur geht runter auf die 22-23°C und bleibt dort und die Anlage läuft super-effizient.

Jetzt hat es ca. 3°C Außentemperatur und die Anlage läuft mit 205W Leistungsaufnahme, mal schauen, wie der COP dann morgen ist.

Wer hat auch ein 3MXM40 Außengerät mit drei Innengeräten und kann das obige nachvollziehen?

Herzliche Grüße

Eclipse

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Installation:
Wärmepumpe für Warmwasser und 7kW Monoblock Wärmepumpe zum Heizen
Daikin Multisplit 3MXM40 mit Perfera Innengerät 20, 20, 25 als Ergänzung
Daikin Comfora 35 als Single-Split schon zwei Jahre länger zur Kühlung, jetzt auch zum Heizen.
31*410Wp PV auf dem Dach und 11kWh BYD Hochvolt Batteriespeicher
Mobiles Solar-Batterieladegerät zum Laden einer 2,5kWh Batterie für Off-Grid Notstromanwendung
Geplant: Gartenhütte mit ca. 5kWp - Frühjahr 24


   
Karli reacted
AntwortZitat
(@indie)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 289
 

Veröffentlicht von: @eclipse

Verbrauch in 24h (Messung 0:00-23:59): 6,07kWh
Berechneter Wärmebedarf der beheizten Räume bei -2°C: 1,724kW
(Es war in der Zeit auch kälter als -2°C bis runter -4°C, für die Berechnung des COP habe ich die Temperatur genommen, die an dem Tag überwiegend vorlag)
Das macht in 24h: 41,376kWh
Daraus ergibt sich ein COP von 6,8 (41,376/6,07), das finde ich sensationell.

 

Wow, das ist ein extrem niedriger Verbrauch für 24 h! Und gleichzeitig leider nicht ganz realistisch, denke ich. Wenn man bei Eurovent nach den 3MXM40 Werten schaut, hat die Anlage bei +2° einen COP von ca. 4,5 und bei -7° einen COP von <3. dazwischen irgendwo sollte der COP bei -2° liegen. Ich kann mir hier nur vorstellen, dass durch thermische Trägheit durch die Wärmekapazität der Wände/des Bodens der COP künstlich hoch gehalten wurde. Ich würde zu bezweifeln wagen, dass die selben Daten bei mehreren Tagen mit -2° raus kommen würden (außer ihr habt, neben anwesenden Menschen, die ca. 100W/Person bringen, noch weitere Wärmequellen?). Falls doch: sehr gut, das grenzt dann aber fast an Zauberei 😉

 

Veröffentlicht von: @eclipse

Jetzt geht die Leistungsaufnahme der Anlage von über 900W innerhalb von ca. 1min runter auf 250W und pendelt dort zwischen 220W und 260W bei -2°C Außentemperatur.
Die Auswurftemperatur geht runter auf die 22-23°C und bleibt dort und die Anlage läuft super-effizient.

Das ist wirklich spannend! Meine Frage ist: bei welcher tatsächlichen Lüfterstufe? Ich bekomme meine 3MXM52 auch unter 500W bei -2° (auch wenn das bei unseren Räumen nicht ausreichen würde, aber das ist ein anderes Thema), allerdings drosseln sich dann (leider automatisch) die umgesetzten Luftmengen. Ich bekomme es leider gar nicht hin, Lüfterstufe 4 oder 5 bei einer Auswurftemperatur von <28 Grad zu erreichen... geht das bei deiner Anlage problemlos?

 

PV: 3 BKW mit jeweils WR Hoymiles hm-600 und 2x Leapton 410Wp (über openDTU angebunden)
Klimaanlage als Heizung:
- Daikin Perfera 2,5 kW (vorhanden)
- Multisplit Daikin 3MXM52 mit 2x Perfera 2.0 und 1xStylish 3.5 (vorhanden)
Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos Primo 240 hc (vorhanden)
Hausautomation/Messung: io-broker auf thinclient (angebunden: Hoymiles, Smart-WB, Daikin-Cloud, Volkszähler, Shellys, Huawei Batterieladegerät, JK-BMS)
Speicher: Nulleinspeisung AC gebunden mit 6,5 kWh LFP 16S (CALB, Huawei, JK-BMS, Hoymiles) (vorhanden)


   
AntwortZitat
(@jogobo)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 430
 

Veröffentlicht von: @eclipse
Berechneter Wärmebedarf der beheizten Räume bei -2°C: 1,724kW

Könntest Du mal erklären, wie Du den Wärmebedarf auf drei Nachkommastellen genau berechnet hast?

Meine 3MXM40 ist gestern 13,5 Stunden mit zwei aktiven Innengeräten gelaufen. Energieverbrauch war 4,57 kWh. Außentemperatur -0,2 bis +2,8°C. Raumsolltemperatur im Bereich 18 bis 21,5°C. Den tatsächlichen Wärmebedarf des Raums kenne ich nicht.

Leistungsaufnahme hat sich zwischen 400 und 500W bewegt. Lüfter auf "AUTO", Bedarfssteuerung auf "AUTO". Ausreißer nach oben bei der Leistungsaufnahme habe ich nicht, was aber sicher damit zusammenhängt, dass die Klimasolltemperatur immer 2-3K unter der Klimaisttemperatur liegt.

Daikin 3MXM40 mit 2 x Stylish (25, 20) und 1 x Perfera (20)
Daikin 2MXM40 mit 2 x Perfera (20, 20)
PV-Anlage mit 9,8 kW und 16,8 kWh BYD HVM
Vaillant ecoVIT VKK 226/2 mit 750l Schüco Solarspeicher und 11 qm Solarthermie
Smarthome, Überschussladung, Überwachung, Sicherheit per openHAB


   
AntwortZitat
(@karli)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 156
 

Ui nicht schlecht!  Wie hoch soll die Kondensationstemperatur wohl sein bei einer Auswurftemp von 23Grad?

Könnte man eigentlich irgendwas basteln dass alle Innengeräte immer die gleichen Einstellungen haben? 

Altbau 1957. Haupträume ordentlich gedämmt. Heizlast Hauptr < 1kW.
3x Comfee MSR 12000 von 2017 + Holzofen Wamsler Raumheizer
6 kWp PV Victron Ökosystem
9,6 kWh Pylontech Speicher
Paul Ventos 50DC dezentrale Lüftungsanlage


   
AntwortZitat
(@jogobo)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 430
 

Veröffentlicht von: @karli
Könnte man eigentlich irgendwas basteln dass alle Innengeräte immer die gleichen Einstellungen haben?

Kommt auf Dein Bastelgeschick an. Die Onecta-App hat in den Raum-Einstellungen einen noch als Beta gekennzeichneten Gruppen-Regler, mit dem man mehrere Inneneinheiten zusammen fassen kann. Gemeinsam zu steuern sind "Ein/Aus", "Betriebsmodus", "Temperatur-Sollwert" und "Ventilatordrehzahl".

 

Daikin 3MXM40 mit 2 x Stylish (25, 20) und 1 x Perfera (20)
Daikin 2MXM40 mit 2 x Perfera (20, 20)
PV-Anlage mit 9,8 kW und 16,8 kWh BYD HVM
Vaillant ecoVIT VKK 226/2 mit 750l Schüco Solarspeicher und 11 qm Solarthermie
Smarthome, Überschussladung, Überwachung, Sicherheit per openHAB


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 5318
 

Veröffentlicht von: @jogobo

Meine 3MXM40 ist gestern 13,5 Stunden mit zwei aktiven Innengeräten gelaufen. Energieverbrauch war 4,57 kWh. Außentemperatur -0,2 bis +2,8°C. Raumsolltemperatur im Bereich 18 bis 21,5°C. Den tatsächlichen Wärmebedarf des Raums kenne ich nicht.

Kannst du mit einem Heizlüfter testen. Einfach mal einen Tag auswählen, wo geschätzt die Heizleistung eines Heizlüfters mit dem Wärmebedarf passt. Dann Raum erstmal gut temperieren mit Split-Klima auf z.B. 21 Grad. Und dann Klima aus und nur noch Heizlüfter laufen lassen für mindestens 3-4 Stunden. Wenn es optimal läuft, wird die Temperatur gehalten. Wenn sie absackt oder steigt, dann so lange laufen lassen, bis sich ein gutes Gleichgewicht eingestellt hat.

Wenn du jetzt das Delta Innentemperatur zu Außengemperatur nimmst, kannst du die Watt pro Grad Temperaturdifferenz ausrechnen. Bei unserem Wohnzimmer sind es 63 Watt/Grad. Wenn es draußen also 10 Grad hat und Innen 20 Grad, hat man ein Delta von 10 Grad und einen Wärmebedarf von 63 Watt * 10 = 630 Watt.

Wenn du den Wert einmal halbwegs genau ermittelt hast, kannst du ganz gut COP-Berechnungen oder Tagesarbeitszahlen berechnen.

Damit die Wärmeverteilung beim Heizlüfter gut ist, kannst du die Split-Klima auch im reinen Lüfterbetrieb weiterlaufen lassen.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Monaten von Win

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W (SCOP 4,6)
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W (SCOP 4,7)
Daikin ATXF25E (SCOP 4,1)
Split-Klima Zentrale Seiten


   
AntwortZitat
(@mfne89)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 16
 

Hallo,
Am Freitag sind wir auch durch mit der installation meiner 4 Perfera. Wie macht ihr das eigentlich? Alle mit der App verbinden und damit steuern oder mit der Fernbedienung?
Irgendwie hab ich mal rausgelesen das beides nicht gut funktionert oder? Wenn ich mit app einstelle ist es schlecht das mit der Fernbedienung zu ändern und umgekehrt oder?


   
AntwortZitat
 zx6r
(@zx6r)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 408
 

@mfne89

Die Fernbedienung überschreibt alle Einstellungen von der App!

Evtl. kannst du nur mit der Fernsteuerung Econo einstellen .. diese wird von der App nicht überschrieben!

Im Grunde würde ich empfehlen .. die ersten Einstellungen alle auf AUTO und Econo mittels Fernbedienung zu stellen ..

Danach über die App nur noch die Temperaturen mittels Zeitsteuerung zu machen .. und gucken ob alles zufriedenstellen läuft .. 🙂 Das kann man aber in der Regel erst nach ein zwei Tagen wirklich beurteilen .. da sich die Räume erstmal der Soll Temperatur annähern müssen

Warum einfach wenn's auch kompliziert geht


   
AntwortZitat
(@spacer999)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 36
 

@zx6r wie verhält es sich wenn ich Temperaturen über den Zeitplan eingestellt habe und an der FB jemand was ändert? Spring sie dann irgend wann wieder in den Zeitplan zurück? 

 

Ich habe hier gelesen dass es so ist wenn man über den HomeAssistant steuert dieser die händischen Eingaben irgendwann  "überschreibt"


   
AntwortZitat
 zx6r
(@zx6r)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 408
 

@spacer999 Also bei mir überschreibt sich da nix von selbst .. Ich nutze aber auch nur die Zeitpäne in der Daikin App.. Zu HomeAssistant kann ich nix sagen!

Nachdem hier immer wieder davon berichtet wird das die Lüfter Drehzahl zu niedrig ist .. hab ich mal wieder rum gespielt Smile

Meine Einstellungen hab ich weiterhin auf Econo .. Bedarfsteuerung 100% .. Lüfter Auto... vertikales Schwenken an.

Habe jetzt einfach mal die Temperatur um1,5 Grad erhöht ... und siehe da ... der Lüfter dreht hoch .. Smile

Die Aufgenommene Leitung bleibt weiterhin im Bereich von 550- 600 Watt..

Ich lasse das mal so Laufen und gucke was mit der Raumtemperatur passiert J und ob die Anlage irgendwann den Lüfter wieder runter regelt.

Aussen Temperatur im mom. 2 Grad und Regen .. daher das Abtauen 🙁

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Monaten von zx6r

Warum einfach wenn's auch kompliziert geht


   
AntwortZitat
(@runwithin)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 12 Monaten
Beiträge: 238
 

Veröffentlicht von: @zx6r

Habe jetzt einfach mal die Temperatur um1,5 Grad erhöht ... und siehe da ... der Lüfter dreht hoch ..

Die Erfahrung habe ich auch gemacht, bei mir reichen teilweise schon 0.5 Grad Erhöhung um den Lüfter eine Stufe nach oben zu bekommen. Meist bleibt die aufgenommene Leistung gleich und die Temperatur im Raum fängt ganz langsam an zu steigen.
Also kostenlos 0.2/0.3 Grad mehr Wärme.

Trotzdem habe ich bei der Daikin noch nie etwas unter 30 Grad Luftauswurftemperatur gemessen. Der Trick hilft aber manchmal wenn sich die Anlage etwas festgefahren hat, und auch höhere (~35-38 Grad) Auswurftemperaturen hat. 

 


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 5318
 

Veröffentlicht von: @runwithin

Trotzdem habe ich bei der Daikin noch nie etwas unter 30 Grad Luftauswurftemperatur gemessen

Ich denke, an dieser Temperatur hängt viel. Daikins Regler wollen wohl nicht unter 30 Grad auswerfen, weil sich noch kühlere Luft nicht mehr angenehm anfühlt.

Wenn dem so ist, würde man vielleicht etwas erreichen können, wenn man diesen Temperatursensor etwas manipuliert. Wird auch ein NTC sein, also einen Widerstand parallel schalten und damit ein etwas höhere Temperatur vorgaukeln. Nicht übertreiben, nur so vielleicht 3-5 Grad.

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W (SCOP 4,6)
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W (SCOP 4,7)
Daikin ATXF25E (SCOP 4,1)
Split-Klima Zentrale Seiten


   
AntwortZitat
(@mfne89)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 16
 

Ah okay, das heißt ich stelle am besten erstmal per fernbedienung das econo und lüfter auto ein, kann dann auch mal per app das gerät ein oder ausschalten, temperatur ändern, aber auch mit der Fernbedienung die temperatur ändern und er springt dann aber auch in den zeitplan der Konfiguration der app zurück?


   
AntwortZitat
Seite 47 / 83
Daikin Perfera - Er...
 
Teilen: