Daikin Perfera - Er...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Daikin Perfera - Erfahrungen und Probleme

37 Beiträge
11 Benutzer
2 Likes
935 Ansichten
(@freydach)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 2
Themenstarter  

Moin,

ich nutze seit Oktober eine 3-fach Multisplit Anlage von Daikin mit folgenden Einheiten:

  • 3MXM52A2V1B (Zentraleinheit)
  • FTXM20R2V1B (3 Inneneinheiten)

Im großen und ganzen bin ich eigentlich recht zufrieden mit der Anlage. Im November habe ich 135 kWh an Stromverbrauch gehabt, im Dezember 248. Für die gesamte halbe Heizsaison sind (Stand 7.1.) 464kWh aufgelaufen. Der Gasverbrauch hat sich im selben Zeitraum um 2/3 verringert. Eine schöne Bestätigung, dass es wirklich als Heizung funktioniert. 

Es gibt aber ein Paar punkte, die mich doch deutlich stören, und die ich so nicht von Daikin erwartet hätte.

Bedarfssteuerung(1): Meine Erwartung war, dass sich die Stromaufnahme/Kompressorleistung(1,3kW Nennleistung) dem Bedarf des Gebäudes anpassen würde. In der Praxis taktet die Anlage allerdings munter vor sich hin. Bei 12° Außentemperatur startet die Anlage immer noch mit munter 1,1 kW und läuft dann weniger als eine Minute. Über die App habe ich den Punkt "Bedarfssteuerung" gefunden, und reduziere hier nun je nach Außentemperatur die Leistung. In der Regel reicht bis 5° die Mindestleistung von 40%. Dies reduziert das Takten, bzw. kann es ganz unterbinden. Meiner Erwartung entspricht das aber nicht.

Bedarfssteuerung(2) an kalten Tagen: In der Theorie ganz einfach...Bedarfssteuerung ausschalten, und dann gehts ab. Leider nicht. Ich hatte schon am Vorabend alle Begrenzungen abgestellt, da Mitte Dezember -10° angesagt wurden. Als ich am Samstagmorgen aufwachte, lief die Anlage schon 2h ohne dass es merklich wärmer wurde. Nochmals an der App rumgespielt, und herausgefunden dass sich die Leistung erhöht wenn man die Begrenzung auf 95% setzt. Setzt man 100% oder schaltet die Bedarfssteuerung ganz aus fuhr die Anlage wieder auf 500W runter. Ich habe die Einstellung dann bei 95% vorerst belassen. 2h später habe ich in einem Verzweifelten Versuch nochmal die Steuerung deaktiviert während ein Abtauvorgang lief. Danach: Vollgas wie ausgewechselt lag eine Leistung von über 2kW an und die Bude war ruckzuck warm. Warum? Und wann tritt das wieder auf?

Support: Mein Klimatechniker hatte keine Idee woran es liegen könnte und hat den Daikin Support bemüht. Leider bis heute seit über 4 Wochen keine Antwort. Man ist sich anscheinend zu Fein für einen zeitnahen Support zum Thema "Bude kalt".

So sehr es schmerzt, aber als alleinige Lösung für fossilen Ersatz taugt das nicht. Zumindest nicht mit Daikin.

Gruß

Florian

Dieses Thema wurde geändert Vor 4 Wochen von Freydach

   
Leverkusen3 reacted
Zitat
Eclipse
(@eclipse)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 610
 

Ich habe die Außeneinheit 3MXM40 (meine Wissens gleiche Hardware, nur andere Software als 3MXM52) und zwei FTXM20 und ein FTXM25 als Inneneinheiten.

Das mit dem Hochlaufen kann ich bestätigen und das Takten auch.
Meistens nutze ich eine etwas ältere Comfora Singlesplit, die zwar auch mit hoher Leistung hochläuft (3-5min 700-900W), dann aber auf 200-300W je nach Außentemperatur reduziert.

Aufgrund der warmen Witterung ist die Multi-Split Anlage bisher nur wenig gelaufen und ich habe bisher m.E. zu wenig Betriebsstunden, um zuverlässige Testdaten zu sammeln. Bei den momentanen Außentemperaturen brauche ich sie gar nicht.

Wenn ich alle drei Inneneinheiten auf volle Leistung stelle zieht das Außengerät auch gerne mal 3kW.
Sonst waren es so 700-900W je aktiv heizendem Innengerät (bei -5° - -10°C AT), was mir auch zu viel vorkommt.

In meiner Anlage sind folgende Rahmenparameter noch zu bemerken:
- Höhenunterschied Außengerät zu Innengeräten ca. 5m
- Gesamtleitungslänge 35m (Klimamensch hat noch 100g Kältemittel nachgefüllt (20g pro m))

Ich gehe davon aus, dass der Höhenunterschied und die Leitungslänge auch negativen Einfluß auf den Strombedarf des Kompressors haben.

Die von dir angesprochenen Optimierungsmöglichkeiten in der APP habe ich noch nicht ausprobiert, das kommt dann, wenn es wieder kälter wird.

Wenn es warm bleibt, dann kommt der Test der Optimierung bei der Kühlung im Sommer. Smile  

 

Herzliche Grüße

Eclipse

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Projekte 4:
Projekt 1 ergfolgreich Raumklima 3 Räume Daikin Multisplit 3MXM40 mit Perfera Innengerät 20, 20, 25
Projekt 2 - Panele sind auf dem Dach, jetzt fehlt noch der WR und die Hochvolt-Batterie (Liefertermine gibts keine)


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 1149
 

Veröffentlicht von: @freydach

Bei 12° Außentemperatur startet die Anlage immer noch mit munter 1,1 kW und läuft dann weniger als eine Minute.

Es gibt technische Gründe, warum bei einem Neustart erstmal auf hohe Leistung gefahren werden muss. Hat was mit dem Öl zu tun, was durch den Kältekreislauf befördert werden muss.

Wenn dann die Situation bei dir so ungünstig ist, dass nach 1 Minute schon wieder die Zieltemperatur erreicht ist, ist der Raum vielleicht etwas klein, so dass du an die Limits der Anlage kommst.

Wenn es allerdings funktioniert, wenn du auf 40% runter gehst, sollte es technisch möglich sein und die Regelung der Anlage deckt so eine Situation wie bei dir nicht gut ab.

Hat die Perfera Tasten für Econo oder Silent? Sowas hilft meist und nutzen wir auch regelmäßig bei unserer MHI. Übergangszeit ist generell für viele Anlagen schwer und die takten dann gerne. Meist findet man aber Wege, die Anlage so zu steuern, dass sie nicht zu oft taktet.

Wie groß sind denn die Räume? Und wie gut ist gedämmt? Und hast du mal gecheckt, was die Minimalleistung der Anlage ist?  Gute Anlagen können bis 100 Watt runter und das ist optimal in der Übergangszeit, weil dann ein Takten gar nicht nötig ist.

Was bei uns auch hilft: Wir heizen damit noch weitere Räume und wenn die Anlage zum Takten neigt, machen wir einfach die Türen auf und heizen eine ganze Zeit die anderen Räume wieder etwas auf. Und dann wird die Anlage einfach mal 4 Stunden abgeschaltet.

Interessant wäre auch noch, was eure Raumtemperatur ist.

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W


   
AntwortZitat
(@freydach)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 2
Themenstarter  

dankeschön, für die Antworten.

 

Um mal eben ein paar Fragen zu beantworten:

Die Räume sind sehr klein. So ca. 8-11 m².

Wir haben in der App meistens 18-19°C eingestellt. die Raumtemperatur liegt dann so ca. 2° höher.

Ich habe bereits versucht, mit Lüftung statt Automatik auf Stufe 5 Besserung beim Takten zu verschaffen. Bringt aber nichts. Gruseliger ist für mich eh der Fall2 wenn die Anlage nicht hochfährt.

FunFact am Rande: im Kühlbetrieb geht es locker bis 100W runter. Vielleicht ist es doch einfach eine Super Klimaanlage mit einer Heizung als Nebenprodukt.

 

Gruß

 

Florian

 


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 1149
 

Die Perfera ist eine gute Anlage, auch fürs Heizen. Aber viele brauchen am Anfang einige Zeit, um die besten Betriebsbedingungen herauszufinden.

Ein wesentliches Problem bei dir sind die kleinen Räume. Ich habe hier auch einen 11m² kleinen Raum. Ich stelle meine Anlage so ein, dass die Leistung deutlich reduziert ist. Das geht bei mir mit ECO+Silent. Wenn der Raum ausgekühlt ist bei z.B. 12-14 Grad, dauert es ca. 30-60 min, wo die Anlage 470-480 Watt zieht. Dann geht es irgendwann runter bis auf 200 Watt, was auch die niedrigste Drehzahl des Kompressors ist. Die Soll-Temperatur geht bei meiner Anlage nicht unter 18 Grad. Wenn dann aber etwa 16-17 Grad erreicht sind und die Anlage auf 200 Watt runter ist, stelle ich die Temperatur 1-2 Grad höher, so dass die weiter mit 200 Watt durchläuft. Irgendwann nach 2-3 Stunden fängt sie dann an zu takten, wenn es draußen noch 4-10 Grad ist.

Wenn die Anlage - warum auch immer - zu wenig Leistung in den Raum bringt, wie du beschreibst, hilft eigentlich immer, die Temperatur 1-2 Grad höher zu stellen.

Lässt du die Anlage immer am Strom? Bei mancher Anlage geht die Optimierung auf den Raum verloren, wenn man sie vom Netz nimmt.

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W


   
AntwortZitat
(@tom67)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 12
 

Veröffentlicht von: @eclipse

Ich habe die Außeneinheit 3MXM40 (meine Wissens gleiche Hardware, nur andere Software als 3MXM52) und zwei FTXM20 und ein FTXM25 als Inneneinheiten.

Könnte man dann die 3MXM40 auf 3MXM52 per Software upgraden?

 


   
AntwortZitat
Eclipse
(@eclipse)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 610
 

Würde mich auch interessieren.

Ich kenne kein Angebot von Daikin diesbezüglich.

Ist hier im Forum ein Daikin Experte, der das beantworten kann?

 

Herzliche Grüße

Eclipse

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Projekte 4:
Projekt 1 ergfolgreich Raumklima 3 Räume Daikin Multisplit 3MXM40 mit Perfera Innengerät 20, 20, 25
Projekt 2 - Panele sind auf dem Dach, jetzt fehlt noch der WR und die Hochvolt-Batterie (Liefertermine gibts keine)


   
AntwortZitat
(@nitpicker)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 94
 

Welcher Parameter/Stellschraube sorgt denn dafür dass die Perfera Stromsparender läuft, außer natürlich die Temperatur niedriger zu stellen. Ich überwache die Leistungsaufnahme mit einem Shelly EM und war etwas verwundert dass sich die Reduktion der Lüfterdrehzahl nicht auf die Leistungsaufnahme auswirkt, was eigentlich unlogisch ist ... hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 1149
 

Der Regler erkennt eine Temperaturabweichung und will damit eine bestimmte Leistung in den Raum bringen, um auszugleichen. Wenn du den Lüfter hoch stellst, kann er die Leistung mit recht niedrigen Temperaturen am Wärmetauscher in den Raum bringen. Wenn du ihn niedriger stellst, muss er die Temperatur hochfahren, was ungünstig für die Effizienz ist. Aber die Leistung, die der Regler in den Raum bringen will, hängt nicht von der Lüfterstufe ab, sondern vor allem von der Abweichung IST-SOLL.

"Stromsparend" wäre eigentlich auch nicht das Ziel, weil eine Anlage mit geringer Stromaufnahme ineffizient sein kann. Eigentlich geht es ja um Effizienzoptimierung, also mit möglichst wenig elektrischer Energie viel Heizenergie zu bekommen. Und natürlich, den Raum nur so viel aufzuheizen, wie nötig ist. Ein recht guter Parameter, was die Effizienz der Wärmepumpe angeht, ist die Auswurftemperatur der Luft am Innengerät. Optimal, wenn die nur bei 30 Grad liegt.

Bei der Perfera kann man meine ich auf der Fernbedienung Econo-Modus wählen und in der App eine Leistungsbegrenzung in % von Max einstellen. In der Regel sind die Wärmepumpen effizient, wenn sie mit der Leistung bis maximal 3/4 Max laufen, eher etwas tiefer. Deshalb wird im Eco/Econo Modus die Leistung auch begrenzt.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 2 Wochen von Win

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W


   
AntwortZitat
Eclipse
(@eclipse)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 610
 

Ich teste heute mal wieder.

Im Moment sind es bei uns 2°C Außentemperatur, die Innentemperatur steht auf 18°C und alle drei Innengeräte laufen.

Ich habe mal alle Innengeräte auf Econo, Comfort und Silent gestellt.

Die Anlage zieht zwischen 0,8 und 1,3kW wenn mindestens eines der Innengeräte Warmluft abgibt.

Dabei taktet sie auch gelegentlich auf Aus, wenn keines der Innengeräte Warmluft abgibt.

Vielleicht ist sie immer noch nicht eingelaufen, sie hängt aber dauerhaft am Strom.

Ich werde weiter berichten.

 

Herzliche Grüße

 

Eclipse

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Projekte 4:
Projekt 1 ergfolgreich Raumklima 3 Räume Daikin Multisplit 3MXM40 mit Perfera Innengerät 20, 20, 25
Projekt 2 - Panele sind auf dem Dach, jetzt fehlt noch der WR und die Hochvolt-Batterie (Liefertermine gibts keine)


   
AntwortZitat
(@nitpicker)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 94
 

Ich bin auch am testen. Mich irritiert etwas, dass meine große Singlesplit (FTXM42R / RXM42R) nicht abschaltet wenn die Temperatur erreicht ist. Der Temperatursensor des Innengerätes steht auf 22°, ich sage der Klima über die App sie soll auf 18° gehen. Sie geht aber nicht aus sondern bläst weiterhin ~ 30°C warme Luft in den Raum und zieht dabei um die 500 Watt. Ist das normal?


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 1149
 

Veröffentlicht von: @nitpicker

Sie geht aber nicht aus sondern bläst weiterhin ~ 30°C warme Luft in den Raum und zieht dabei um die 500 Watt. Ist das normal?

Ich würde das mal länger beobachten, mindestens 30 min, wie die Anlage sich verhält. Es gibt durchaus Gründe, nicht sofort auf eine neue Soll-Temperatur zu reagieren.

Du musst auch erstmal herausfinden, wie die Anlage ausregelt, wenn du auf 18 Grad stellst. Reguliert sich die Raumtempeatur dann wirklich über längere Zeit auf 18 Grad aus oder auf 20 oder noch mehr oder weniger? Oft wird die Temperatur deutlich höher ausfallen, weil die Anlage davon ausgeht, dass die Temperatur am Sensor recht weit oben deutlich höher sein muss, als die Temperatur weiter unten im Raum, wo man sich normal aufhält.

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W


   
AntwortZitat
(@nitpicker)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 94
 

Andere Frage, laut DAtenblatt hat die Anlage eine nominale leistungsaufnahme von 1,31 kWh beim Heizen. Kann es sein dass die besagten 5xx W schon die Untergrenze sind?


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 1149
 

Veröffentlicht von: @nitpicker

Kann es sein dass die besagten 5xx W schon die Untergrenze sind?

Unwahrscheinlich. Die Anlage hat eine Untergrenze von 1,7kW Heizleistung. Wenn du diesen Wert durch 5-6 teilst, kommst du etwa auf die untere Aufnahmeleistung. Ich vermute irgendwas um 200-300 Watt. Die kleine Perfera mit 2,5kW kommt sogar bis 100 Watt runter. Die ist minimal mit 1,3kW Heizleistung angegeben. Da ist es sogar Faktor 13.

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W


   
AntwortZitat
Eclipse
(@eclipse)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 610
 

Veröffentlicht von: @nitpicker

Sie geht aber nicht aus sondern bläst weiterhin ~ 30°C warme Luft in den Raum und zieht dabei um die 500 Watt. Ist das normal?

Ich habe die 35er Comfora als Single-Split und die läuft, wenn sie dauerhaft an ist, zwischen 150 und 350Watt, je nach derzeitiger Leistungsabgabe und Außentemperatur.
Die Innentemperatur steht dabei auf 21°C.

Die 42er ist ein wenig größer, da verbraucht der Kompressor evtl. etwas mehr "Grundlast".

Ich habe mal die Daten laut Datenblatt bei den Comfora Geräten verglichen und da braucht die 42er im Gegensatz zur 35er bei 2°C Außentemperatur (AT) ca. 200W mehr.

Bei 7°C AT  sind es nur ca. 100W Mehrverbrauch.

Die 500W bei 0-2°C AT und 22°C Innentemperatur kommen also wahrscheinlich hin.

 

Herzliche Grüße

 

Eclipse

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Projekte 4:
Projekt 1 ergfolgreich Raumklima 3 Räume Daikin Multisplit 3MXM40 mit Perfera Innengerät 20, 20, 25
Projekt 2 - Panele sind auf dem Dach, jetzt fehlt noch der WR und die Hochvolt-Batterie (Liefertermine gibts keine)


   
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Daikin Perfera - Er...
 
Teilen: