Wie groß ist die Re...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie groß ist die Reichweite Eurer Ebikes im Eco-Modus?

44 Beiträge
26 Benutzer
5 Likes
10.3 K Ansichten
(@karli)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 173
Themenstarter  

Hallo zusammen,

nur mal aus Interesse: Wie weit kommt ihr mit Euren Ebikes? Damit die Werte so EINIGERMAßEN vergleichbar sind, sagen wir mal im Eco-Modus.

Vielleicht könnt ihr auch noch was zum Akku (Kapazität, Alter...) und zum Fahrstil schreiben, also eher gemütlich und nur Flachland oder eher Mittelgebirge und zügiger...

Danke und
viele Grüße
Karli

Altbau 1957. Haupträume ordentlich gedämmt. Heizlast Hauptr < 1kW.
3x Comfee MSR 12000 von 2017 + Holzofen Wamsler Raumheizer
6 kWp PV Victron Ökosystem
9,6 kWh Pylontech Speicher
Paul Ventos 50DC dezentrale Lüftungsanlage


   
Zitat
voltmeter
(@voltmeter)
Yoda
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 6855
 

wenn ich sparsam strom gebe schaffe ich 7Wh/km (bei viel bergen) kanst dir selbst ausrechnen

500Wh / 7 ergibt 71km reichweite

Projekt 48kWh / 12kWp Inselanlage - SMA Sunny Island
Sind Photovoltaik-Inselanlagen meldepflichtig?
Warum braucht man keinen 3phasen Batteriewechselrichter?
-- Sammelthread PV Anlagen Beispiele Umsetzung --
Die "Energiewende" kostet eine Kugel Eis..... pro kWh.


   
AntwortZitat
latenight
(@latenight)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1044
 

Hust,
also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, es liegt auch viel am eigenen Gewicht und Fahrweise. Ich und mein Bruder haben das gleiche Bike, er wiegt allerdings ca. 15kg mehr. Um es kurz zu machen er hat ca. 10% weniger Reichweite (auch wenn wir das Fahrrad tauschen).

Beitrag geholfen? Links unter dem Profil einen "Daumen hoch" geben.
PS: Bitte wenn ich angesprochen werde immer mit der ZITAT Funktion arbeiten, so bekomme ich in meiner Timeline angezeigt.


   
AntwortZitat
(@karli)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 173
Themenstarter  

Mein gebrauchtes Giant Mountain Ebike kommt mit dem 7 Jahre alten 360er Akku in der Eifel bei 80% Eco-Modus 45 km weit. Das reicht für meine typischen Touren eigentlich, aber als ich gestern Einkaufen war, bin ich vor dem Laden am Fahrradständer von einem anderen Ebiker nach der Reichweite gefragt worden. Nachdem ich gesagt hatte 40 bis 45 km, schmunzelte er und meinte er käme mit seinem 500er Bosch-Akku 80 km weit. Er hat aber auch einen Bosch Mittelmotor und sparsamere Reifen drauf. Ich schätze sein Gewicht etwa so wie meins ein. Mit Kleidern etwa 90 kg.
Das hat mich ein bisschen nachdenklich gemacht.

Altbau 1957. Haupträume ordentlich gedämmt. Heizlast Hauptr < 1kW.
3x Comfee MSR 12000 von 2017 + Holzofen Wamsler Raumheizer
6 kWp PV Victron Ökosystem
9,6 kWh Pylontech Speicher
Paul Ventos 50DC dezentrale Lüftungsanlage


   
AntwortZitat
voltmeter
(@voltmeter)
Yoda
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 6855
 

ja 80km ist bei 500wh machbar je nach dem wie man mittritt

wenn man nur den motor unterstützt kommt man freilich nicht so weit 😉

Projekt 48kWh / 12kWp Inselanlage - SMA Sunny Island
Sind Photovoltaik-Inselanlagen meldepflichtig?
Warum braucht man keinen 3phasen Batteriewechselrichter?
-- Sammelthread PV Anlagen Beispiele Umsetzung --
Die "Energiewende" kostet eine Kugel Eis..... pro kWh.


   
AntwortZitat
(@uschi)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 887
 

ECO Modus?
Habe ich nur einmal ausprobiert, als ich das Bike neu hatte.

Dafür macht volles Rohr viel zu viel Spaß 😎

Meine 700Wh dürften bei halbwegs StVO gute 80km reichen.
Bei meinem üblichen "volles Rohr" etwa 50km.

Wobei es für mich ein reines Transportmittel ist um fast genauso schnell wie mit dem Auto von A nach B zu kommen.
Hat also weder mit Sport noch mit entspanntem Fahren etwas zu tun.


   
AntwortZitat
(@paddy72)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 587
 

Ich habe ein Cube Reaction Hybrid Pro mit 625 Wh Bosch-Powertube. Im reinen Eco-Modus in der Ebene mit mittreten komme ich ca. auf 130 - 150 km Shock !
Wenn ich hier so meine Berge im Odenwald fahre, sind das tlw. Strecken bis 80 km und 1600 HM - am Ende habe ich dann meist immer noch einen Balken auf dem Display,
der vielleicht für 10-15 weitere km reichen würde. Bin die Strecke aber auch schon so gefahren, das am Ende der Akku 3 km vorher leer war 😉
Es kommt eben sehr auf die Fahrweise, die Strecke und das Mittreten an - von daher ist das nicht besonders gut vergleichbar! Auch die Temperatur und Wetter und Wegebeschaffenheit (Matsch etc.) spielt natürlich eine Rolle, das Gesamtgewicht, deine Kondition, dein Ehrgzeiz, der Reifendruck etc. etc.


   
AntwortZitat
(@karli)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 173
Themenstarter  

Ja das stimmt, die Werte sind schwer vergleichbar. Es spielen wie du schreibst, schon sehr viele
Parameter eine Rolle. Trotzdem ist es mal interessant, was Ihr so an Kilometern schafft.
130-150 Km in der Ebene ist schon ne Hausnummer. Da würde mein Akku selbst bei sparsamster
Fahrweise höchstens 60 Km halten.

Uschi, wenn ich mit meinem Rad volles Rohr mit voller Unterstützung fahre, gehen vielleicht 15 km.
Aber ich glaube, wenn ich so nen Riesen-Akku hätte, würde ich auch so fahren.

Altbau 1957. Haupträume ordentlich gedämmt. Heizlast Hauptr < 1kW.
3x Comfee MSR 12000 von 2017 + Holzofen Wamsler Raumheizer
6 kWp PV Victron Ökosystem
9,6 kWh Pylontech Speicher
Paul Ventos 50DC dezentrale Lüftungsanlage


   
AntwortZitat
(@uschi)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 887
 

Deswegen finde ich den Vergleich über die Wh + Antriebstechnik immer am saubersten.
Mit Antriebstechnik meine ich so etwas wie Mittelmotor sparsamer als Heckmotor, vor allem im Gebirge.
Oder extrem mehr Reichweite durch den genialen Bionx Motor in Verbindung mit Rekuperation und Motorleistung immer nur gleich Tretenergie.

Die persönlichen Daten wie Luftdruck, Fahrergewicht und Höhenmeter muß man dann individuell zu/ab rechnen.
Mein Luftdruck ist trotz dicker MTB 27,5" ziemlich gering, was natürlich auch heftig Reichweite kostet.
Komfort kostet eben 😀


   
AntwortZitat
(@paddy72)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 587
 

Ich habe auch dicke, glabue 2,6" breite und 29" große Reifen - die fahre ich meist eher mit zuviel Druck, so knapp 3 bar - das ist schon an der äußersten Grenze. Für schwieriges Gelände, Matsch und loser Schotter sollte man eher auf 1,5 - 2 bar gehen, aber ich fahre auch viel Straße oder feste Waldwege. Denke, das macht aber max. 5-10% der Streckenleistung aus 😉


   
AntwortZitat
(@karli)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 173
Themenstarter  

Ja Uschi, glaube du hast Recht, die Antriebsart und die Wh des Akkus scheinen für Vergleiche am saubersten zu sein. Vielleicht könnte man die Reifenbreite und Reifendruck noch hinein nehmen. Fahrergewicht, Fahrstil,Streckenbelag und Höhenprofile sind eigentlich zu individuell und lassen sich kaum in Zahlen fassen.

Paddy,bei deiner Reichweite hätte ich eher sehr schmale Reifen erwartet. Wenn ich bedenke, wie leicht mein Rennrad rollt im Vergleich zu meinem Mountainbike…. Das macht fast so nen Unterschied aus wie Mountainbike im Vergleich zum Ebike im Eco-Modus.

Altbau 1957. Haupträume ordentlich gedämmt. Heizlast Hauptr < 1kW.
3x Comfee MSR 12000 von 2017 + Holzofen Wamsler Raumheizer
6 kWp PV Victron Ökosystem
9,6 kWh Pylontech Speicher
Paul Ventos 50DC dezentrale Lüftungsanlage


   
AntwortZitat
(@reinholdu)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 56
 

Hallo Karli - Gute Frage !

(hier unser ECO Mode ...mit vollem Verständnis für "Uschi")

400Ah Bosch Performance Line (Segway MB)
ECO Rheinland 100km + ...Flachland _mit_treten 20-25+km/h Schnitt
ECO Eifel 80km- ...Hügel+ _mit_treten 20-25km/h Schnitt+Gepäck

"treten" bedeutet durchaus mit Kraft, nicht nur "pedalieren"

Was bis dato (eher) unerwähnt blieb:
(FYI: m+w - 2 identische Räder):

1. +15kg Gewicht -10km+ LoL Oops Cry 🙁
2. Reifen:
Mountainbike "brumm brumm" Reifen auf Asphalt kosten -nicht nur Nerven-
Nach etlichen 1000+km Touren und intensiven Gesprächen mit SCHWALBE
fahren wir i.A. Big Ben Plus 30-70psi "so in der Mitte" 973er
Das kompensiert den Gewichtsnachteil 15kg+ fast vollständig.
Im Vergleich zu z.B. Continental GrandPrix Rennreifen 23-622
erspart besagter Reifen einem die schmerzenden Schultern&Handgelenke.
...die sonst zum Abbruch resp. frühen Cappucinopause führen !<lol>
übrigens ist bei uns Shocks auf "fest". mein Fully auf Straße kostet Kraft, ist "reiten" Twisted
3. Windwiderstand: - nicht lachen, nicht spaßig (oder doch :thumbup: :wave: )
Wer vorn fährt hat auch 10km+ weniger Reichweite ...
Der m Teil hier ist auch daher begeisterter Liegeradfahrer. Wenn "er" vorn
mit dem Liegerad fährt hat "er" keinen krummen Rücken und keinerlei
scherzende Handgelenke - braucht er keinen ECO Mode
(Bafang für's Scorpion liegt aber schon da 😉

RECYCLE YOUR LOVE OF BIKING
:thumbup:


   
AntwortZitat
(@gismo12359)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 14
 

400Ah beim E-Bike :sick: Question


   
AntwortZitat
(@reinholdu)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 56
 

sorry ... Tippfehler? (oder mist Android/Google, zumindest deren Autokorrektur...eigentlich)
...ist natürlich der alte langweilige langzeit total standard frame typ...

AWh


   
AntwortZitat
(@superburschi)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 37
 

Ich fahre ein Riese&Müller Load75 HS, aber nie im ECO Modus. Normales Gesamtgewicht 150 kg, Geschwindigkeit 35-40km/h. Bei mir sind zwei Akkus a 500Wh nach 60km platt. Ich habe aber auch vier Stück davon 😀


   
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Wie groß ist die Re...
 
Teilen: