E-Roller Akku (72V,...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

E-Roller Akku (72V, 20Ah) macht schnell schlapp

13 Beiträge
7 Benutzer
1 Reactions
130 Ansichten
(@charlie)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 4
Themenstarter  

Hallo zusammen!
Ich weiß gar nicht, ob ich hier richtig bin. Ich versuch´s einfach mal 🙂

Wir haben einen e-Roller (kein Tretroller, so einen Vespanachbau), da schafft der Akku gerade mal 5km statt 50.
Die Anzeige ist direkt nach dem Aufladen nicht zuverlässig (zeigt mal voll, mal leer) und plötzlich bleibt der Roller stehen.
Da ein neuer Akku schlappe 999€ kostet, wollte ich erstmal bei euch nachfragen, was man da machen kann.

Gibt es hier einen Akkubastler, der sich das mal anschauen könnte?
Es handelt sich um einen 72V, 20Ah Akku. Irgendwie kann ich hier leider kein Bild einfügen.

Wer mehr Infos braucht, schreibt mir gerne!

Wäre klasse, wenn sich jemand finden würde!
Vielen Dank,

Guido


   
Zitat
Surolac
(@surolac)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 324
 

Der? https://elektroroller-futura.de/lithium-akku-whale-72v20ah

Für 999.- wahrlich völlig überteuert.

Wenn du ausmessen / basteln kannst:

https://de.aliexpress.com/w/wholesale-72v-20ah.html

Wenn du hardcore bastler bist und 250km range willst:

https://ru.nkon.nl/rechargeable/lifepo4/prismatisch.html

 

Döp dö dö döp.


   
AntwortZitat
(@charlie)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 4
Themenstarter  

@surolac Ja, genau. Das ist der Akku. Gibts auch "gebraucht" für 699 mit 95% Leistungsgarantie.
Theoretisch kann ich basteln, meine Kenntnisse reichen aber leider nicht aus, um den Fehler einzugrenzen.
Wenn z.B. das BMS defekt ist nutz der Tausch der Zellen ja nichts. Da brauche ich mindestens Hilfe.

Bei Ali hab ich auch schon gesucht, die passen aber alle irgendwie nicht in das vorhandene Gehäuse rein.


   
AntwortZitat
Surolac
(@surolac)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 324
 

Da müsstest du schon mal aufschrauben und durchmessen. Zell kombination: 20 Serie 4 Paralles

Also 20 spannungen messen und aufschreiben.

Wenn das die üblichen 18650 sind kann man schlechte zellen durchaus auswechseln.

18650 -> 18mm durchmesser, 650mm lang. Musste messen.

https://de.aliexpress.com/w/wholesale-18650.html

https://ru.nkon.nl/rechargeable/lifepo4/18650.html

Döp dö dö döp.


   
AntwortZitat
(@hopfen)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 207
 

Vielleicht wurde auch lange nicht ausreichend balanciert.

Zeigt sich in unterschiedlichen Zellenspannungen. Öffnen nachmessen und einzeln  kontrolliert nachladen wenn starke  Abweichungen vorhanden sind.


   
AntwortZitat
(@charlie)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 4
Themenstarter  

Ok, vielen dank erstmal.
Werde die Zellen mal laden, raus holen und schauen, was ich da tun kann.
Hoffe, dass mein einfaches Digi-Multimeter dafür ausreicht.


   
AntwortZitat
(@charlie)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 4
Themenstarter  

@hopfen Danke! Womit am besten einzeln nachladen? Ein "normales" Ladegerät isses bestimmt nicht, oder?


   
AntwortZitat
(@hopfen)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 207
 

@charlie wenn Du eines für eine Zelle, Bereich 3,5 - 4,2 V je nach Akku, vermutlich LiIon, hast geht das.

 

Alternativ ginge eine Spielerei mit einer Extra Zelle. Voltmeter setze ich voraus. 

Erst wird eine Zelle im Akku mit höchster Spannung gesucht, die  extra Zelle damit parallel über etwas längeres dünnes Kabel geladen (als Ersatz für einen 0,1 Ohm Widerstand) 

Dann wird die geladene extra  Zelle über dieses Kabel an die Zelle mit tiefster Spannung, darf nicht tiefentladen sein, gehängt und somit nachgeladen.  usw. Dauert halt. Ist eine Art manuelles Activ Balancing 😉  

 

Was auch geht, ist einzelne Zellen mit hoher Spannung kontrolliert, Voltmeter, bis max. Strom (1,5 mm2  etwa 5 m  als Last, kann heiß werden - verlängern oder nicht so lange dran bleiben) Minutenweise zu entladen.

Dabeibleiben!  Dabei wird die Spannung im mV Bereich abgesenkt. Mache ich oft um zu einem schnellen Ergebnis zu kommen.


   
AntwortZitat
hombre viejo
(@hombre-viejo)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 20
 

hola todos :
Generelles zu den Problemen mit den CHINA-AKKUPAKS:
1. Glaube nie den Angaben der Anbieter (Hersteller) !
2. Benutze DEINEN Verstand (KOPF)!!!!

An diesem Beispiel von CHARLIE möchte ich dieses belegen.
Dieser Akku 72V 20Ah kann niemals abgeben. Dazu müsste er 7P haben das sind 140 Zellen. Er
hat jedoch bei den Angaben der Dimensionen maximal 120Zellen das sind 6P !!!
Jede Zelle muss also 20000 : 6 = 3333 mAh !
Nach ca. 1,5 Jahren Recherchen über 1850 Zellen habe erfahren :
1. 18650 Zellen haben maximal 3500mA (diese sind mit VORSICHT zu betrachten) !
2. Zellen mit hoher Kapzität geben meisstens wenig Strom ab . 1C ist meist die Grenze.
3. in Akkupaks werden meistens Zellen mit etwa 2600 mAh verbaut .

Für diesen Akku bedeutet dies : 2600 * 6 = 15600 mAh.

Wer es besser (richtiger) weis sollte mich korrigieren denn ich lerne gerne dazu!

Die informationen von HOPFEN finde ich gut.

Für die Spannungsmessung reicht ein Multimeter unter einem Preis von 30EURO.
Nicht vergessen den richtigen Messbereich einstellen!
Bei diesem Akku grösser 84 Volt! .... ..... 20 Zellen * 4,2 Volt (Ladeendspannung) .

Das Akkupack leicht abtasten um das BMS zu finden. dann das BMS (die gesamte Seite)
freilegen. Vorsicht kein Metall benutzen!!!
Von B+ (Pluspol) nach B1 sollten etwa 3,7V sein.
jetzt von B+ nach B2 muss etwa die doppelte Spannung anzeigen. hier 7,4 Volt .
jetzt von B+ nach B3 muss etwa 3,7 Volt mehr anzeigen 11,1 Volt .
und so weiter bis du dein letztes B erreicht hast.
Schreibe ALLE Werte auf , so erkennst du in welchem Bereich eine defekte Zelle ist.
diese kannst du dann einzeln messen. 

ob der Akku deinen Motor ausreichend füttern kann sagt die Leistungsangabe auf dem Typenschild. 

schreibe diese bitte hier , dann kann man dir besser bei der Fehlersuche Helfen.

Grüsse aus Paraguay

Ich genieße die letzten 908 Monate meines Dasein auf diesem Planeten (Stand Juni 2024)


   
Leverkusen3 reacted
AntwortZitat
(@leverkusen3)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 960
 

@hombre-viejo 

Hallo

Deine Angaben zur Kapazität von 18650 Zellen halte ich für noch zu optimistisch.

Für Hochstrom Anwendungen, wie sie der Themenstarter benötigt, gibt es keine Zellen mit mehr als 2 Ah.

Die von dir genannten 3500mAh Zellen lassen nur eine Entladung von maximal 0,5 C zu, ohne beschädigt zu werden.

Alle Kapazitätsangaben bei Aliexpress sind zu bezweifeln! Da tummeln sich viele Recycler, die fröhlich bunte Etiketten drucken. Dabei verkaufen sie Elektroschrott.

mit freundlichen Grüßen

Thomas


   
AntwortZitat
hombre viejo
(@hombre-viejo)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 20
 

Hallo LEVERKUSEN3 danke für deinen Kommentar . 

Ich hoffe das  CHARLIE diese Informationen nutzen kann. etwas Grundlagenwissen Ohmsche Gesetz ist hier immer erforderlich. 

Grüsse aus Paraguay 

Ich genieße die letzten 908 Monate meines Dasein auf diesem Planeten (Stand Juni 2024)


   
AntwortZitat
(@deadrabbit)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 57
 

Ich hatte schon zwei Akkus ähnlicher Bauart erneuert. Leider sind dort häufig No-Name-Zellen verbaut. In den neuen habe Samsung 35E drin. Der Nutzer ist mehr wie begeistert, da er fast die doppelte Reichweite hat. Die können trotz der hohen Kapazität auch 2C.

 


   
AntwortZitat
(@s-karren)
Newbie
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 1
 

Hallo, bei einem Ersatzakku bitte auch daran denken, dass der Roller evtl. auch ein BMS mit RS485, CAN o.ä. braucht um mit der Batterie zu kommunizieren, sonst "sieht" er nicht, dass die Batterie voll ist....


   
AntwortZitat
E-Roller Akku (72V,...
 
Teilen: