alpha innotec Brauc...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

alpha innotec Brauchwasser-Wärmepumpe als Heizung nutzen

11 Beiträge
7 Benutzer
0 Likes
1,422 Ansichten
PanicMan
(@panicman)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 75
Themenstarter  

Hallo Zusammen,

Andreas hat ja mal in einem seiner Videos, wo er sein dezentrales Heizungssystem vorstellt die alpha innotec Brauchwasser-Wärmepumpe vorgestellt.

Fand ich persönlich voll spannend, denn mein Problem ist, ich habe keinen Keller, nur einen Technikraum und der ist recht voll mit Technik die teilweise viel Hitze abgibt.
Also da steht ein Wärmetauscher (Fernwärme) mit Heizungsrohren und Pumpen für FBH und BW, Vailant recoVair 360/4 Zentrallüftung, LG ESS 10 mit Akku, Kühltruhe, Router, ein paar Pi's.
Der Raum ist nicht besonders groß und der heizt sich, trotz Lüftung recht stark auf, so dass ich die Abluft des LG WR sogar an die Abluft der Lüftung leiten musste um die Temperatur unter 40°C zu halten...
So sieht zZ die Temperatur im Raum aus, im Winter vielleicht 5°C weniger.

Da ich ja extrem viel Überschuss durch meine Solaranlage habe, selbst im Winter, würde ich gerne so viel wie möglich dieser Wärme/Energie, die ja auch irgendwie zusammenhängt, nutzen.
Da hatte ich eine (vielleicht etwas verrückte) Idee, diese Brauchwasser-Wärmepumpe heizt ja mit Strom und warmer Umgebungsluft, beides reichlich vorhanden.
Laut Bedienungsanleitung hat der 260L Speicher zwei zusätzliche Anschlüsse für eine Fremdbeheizung, XL4+XL5.
Meine FBH braucht eine Vorlauftemperatur von max. 45°C, besser 40°C. Diese kommt üblicherweise vom Wärmetauscher der Fernwärme. Was ist, wenn ich, dieses Wasser über die XL4+XL5 Anschlüsse des Brauchwassers leite und statt das Brauchwasser aufzuwärmen, eher das Zirkulationswasser aufwärme. Die Pumpe, Temperaturfühler und die Rohre dafür wären ja da, denn zZ wird damit das Brauchwasser des vorhanden 300L Brauchwassertanks aufgewärmt...

Was haltet ihr von der Idee? Machbar? Realistisch?

Grüße Jack

PS: Nur am Rande, es ist ein KFW55 Niedrigenergiehaus und wir hatten letztes Jahr 9.606 kWh an gelieferter Wärmeleistung für FBH und BW zusammen.


   
Zitat
PanicMan
(@panicman)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 75
Themenstarter  

Das gibt es sogar noch etwas günstiger, von Austria Email, die Explorer EVO 2, leider hat de aber keine zusätzlichen Anschlüsse für einen Zusatzheizung...
Wobei, könnte auch sein dass es das hat, werde aus der Bedienungsanleitung nicht ganz schlau...


   
AntwortZitat
(@okabe)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 225
 

Hm, ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die abgegebene Energie ausreichen wird. Für die Übergangszeit ja, aber danach wird der Raum zu stark auskühlen. Bzw. sind BWWP wahrscheinlich auch gar nicht darauf ausgelegt.

Könntest du den Raum nicht auf andere Weise mit einem Wohnraum verbinden und dann selektiv (wenn geheizt werden muss) per Lüftung einen Luftaustausch bewirken? Ich glaub das ist sinnvoller.


   
AntwortZitat
(@koxxer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 1
 

Guten Abend,

bin neu hier.
genau diese Frage stelle ich mir auch seit Monaten.
Mein Haussytem. Kfw 70 Haus 150qm.
Gasverbrauch sind pro Jahr 13000kwh
Eine Viessmann Gasheizung aus dem Jahr 2019
Solarthermie Anlage 6qm nur Warmwasser.
400 Liter Warmwasserspeicher.
Fußbodenheizung.
Hab ein Schwedenofen im Wohnzimmer dieses Jahr installiert. Deshalb wird der Gasverbrauch sinken.
Habe mir auch schon Gedanken gemacht über eine Splitklimaanlage diese dann verworfen. Da ich schon die Fußbodenheizung nutzen will. Eine normale Wärmepumpe ist leider teuer und meine Gasheizung ist ja noch neu soll also ihren Dienst noch ein paar Jahrzehnte tun.
Bin gerade am Installieren von einer Pv mit 6.4 kw auf dem Dach.
Deshalb auch die Gedanken mit der Warmwasser Wärmepumpe. Das praktisch der Rücklauf von der Bodenheizung bevor dieser in die Gasheizung einläuft erwärmt wird. Den Rest sollte dann die Gasheizung steuern.
So meine Gedanken spiele. Hoffe ist okay das ich hier schreibe und nicht ein neues Thema aufzumachen.

Grüße Konstantin


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 1143
 

Welche Wärmeenergie willst du denn da aus dem Raum pumpen? So ein Raum ist doch ein eher kleiner Energiespeicher und wo soll dann die Energie wieder herkommen? Eine Wärmepumpe kann ja keine Energie erzeugen, sondern nur weiterleiten.

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W


   
AntwortZitat
 Rak
(@rak)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 2
 

Hallo Zusammen,

Andreas hat ja mal in einem seiner Videos, wo er sein dezentrales Heizungssystem vorstellt die alpha innotec Brauchwasser-Wärmepumpe vorgestellt.

Grüße Jack

PS: Nur am Rande, es ist ein KFW55 Niedrigenergiehaus und wir hatten letztes Jahr 9.606 kWh an gelieferter Wärmeleistung für FBH und BW zusammen.

Hallo,
hast Du eine Zentrale Lüftungsanlage, das habe ich jetzt nicht richtig herausgelesen.
Wenn ja, funktioniert es.
Ich heize seit 10 Jahren mein Haus mit einer Wärmepumpe.
Ich leite die Fort Luft der Lüftungsanlage durch die Wärmepumpe.
Den Wärmetauscher in der Wärmepumpe für eine Solaranlage, nutze ich für meine Fußbodenheizung allerdings mit Mischer.
Funktioniert bestens.

LG Ralf


   
AntwortZitat
PanicMan
(@panicman)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 75
Themenstarter  

Hallo,
hast Du eine Zentrale Lüftungsanlage, das habe ich jetzt nicht richtig herausgelesen.
Wenn ja, funktioniert es.
Ich heize seit 10 Jahren mein Haus mit einer Wärmepumpe.
Ich leite die Fort Luft der Lüftungsanlage durch die Wärmepumpe.
Den Wärmetauscher in der Wärmepumpe für eine Solaranlage, nutze ich für meine Fußbodenheizung allerdings mit Mischer.
Funktioniert bestens.

LG Ralf

Hallo Ralf, vielen dank für die Antwort!
Ja, korrekt, habe eine Vaillant recoVAIR VAR 360/4E Zentrallüftung, im Selben Raum, die Zu-/Abluft Rohre würden direkt über der BWWP laufen. Und ja, bei der Bodenheizung habe ich auch einen Mischer.

Ich habe mir etwas Sorgen gemacht wegen der Größe des Raums, wir haben keinen Keller, nur einen Technik-Raum (2,5x1.7m) und da wird es langsam etwas eng, aber wenn der alte Boiler (300L) raus kommt, sollte es passen, von den Maßen sollte es gleich sein, nur halt um einiges höher. Bei der alpha innotec steht dass der Raum mind. 30m³ haben sollte, aber ich denke das ist nur dann, wenn man nur die Raumluft nutzen möchte, bei Nutzung der Abluft der Lüftungsanlage sollte das recht egal sein, oder?

Da die innoec kaum verfügbar ist, habe ich an die 270L AUSTRIA EMAIL Brauchwasser Wärmepumpe Explorer Evo+ gedacht, die müsste ja recht ähnlich sein, was meinst du?

LG Jack


   
AntwortZitat
(@50374)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 5
 

Nachdem unser Haus die letzten Winter nur 1500 W pro h Gas-Heizleistung verbrauchte soll das jetzt eine Brauchwasserwärmepumpe bringen. Unsere Fussbodenvorlauftemperatur war bei 25 Grad ( Passivhaus).

Wohnraumabluft über Luft-Luftwärmetauscher und Wärmepumpe. Frischluft auch zugemischt zum Wärmepumpeneingang.

Eine Zweite kommt dazu, sollte die Erste nicht reichen.

Speicher als Warmwasser, zweiter Heizkreis fürs Wasser wird als Heizkreis für die Fußbodenheizung verwendet. Wolf SWP 260.

Problematisch ist die Lärmentwicklung. Gute Schalldämmung ist wichtig!!!

Steuerung über SMA Smart Ready.


   
AntwortZitat
 Rak
(@rak)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 11 Monaten
Beiträge: 2
 

Hallo Ralf, vielen dank für die Antwort!
Ja, korrekt, habe eine Vaillant recoVAIR VAR 360/4E Zentrallüftung, im Selben Raum, die Zu-/Abluft Rohre würden direkt über der BWWP laufen. Und ja, bei der Bodenheizung habe ich auch einen Mischer.

Ich habe mir etwas Sorgen gemacht wegen der Größe des Raums, wir haben keinen Keller, nur einen Technik-Raum (2,5x1.7m) und da wird es langsam etwas eng, aber wenn der alte Boiler (300L) raus kommt, sollte es passen, von den Maßen sollte es gleich sein, nur halt um einiges höher. Bei der alpha innotec steht dass der Raum mind. 30m³ haben sollte, aber ich denke das ist nur dann, wenn man nur die Raumluft nutzen möchte, bei Nutzung der Abluft der Lüftungsanlage sollte das recht egal sein, oder?

Da die innoec kaum verfügbar ist, habe ich an die 270L AUSTRIA EMAIL Brauchwasser Wärmepumpe Explorer Evo+ gedacht, die müsste ja recht ähnlich sein, was meinst du?

LG Jack

Die sieht auch gut aus sind ja fast alle Baugleich.
Lade Dir mal vorher die Bedienungsanleitung das passt meistens.

LG Ralf


   
AntwortZitat
PanicMan
(@panicman)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 75
Themenstarter  

Habe ich, ja, sollte passen, nur sind die Anschlüsse irgendwie komisch seitlich... :thumbup:
Habe jetzt die 270er mit Wärmetauscher bestellt, soll Mitte Dezember kommen, werde dann nach dem Umbau berichten.


   
AntwortZitat
Doc.Shorty
(@doc-shorty)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 33
 

Hallo Zusammen,

Andreas hat ja mal in einem seiner Videos, wo er sein dezentrales Heizungssystem vorstellt die alpha innotec Brauchwasser-Wärmepumpe vorgestellt.

Grüße Jack

PS: Nur am Rande, es ist ein KFW55 Niedrigenergiehaus und wir hatten letztes Jahr 9.606 kWh an gelieferter Wärmeleistung für FBH und BW zusammen.

Hallo,
hast Du eine Zentrale Lüftungsanlage, das habe ich jetzt nicht richtig herausgelesen.
Wenn ja, funktioniert es.
Ich heize seit 10 Jahren mein Haus mit einer Wärmepumpe.
Ich leite die Fort Luft der Lüftungsanlage durch die Wärmepumpe.
Den Wärmetauscher in der Wärmepumpe für eine Solaranlage, nutze ich für meine Fußbodenheizung allerdings mit Mischer.
Funktioniert bestens.

LG Ralf

Hallo Ralf,
kannst du mir ein par Infos zu deiner WP-Installation geben?
Ich möchte meine Lüftungsanlage auch um eine Luft-Luft-WP erweitern und dafür mein aktuelle verbautes elt.Heizregister rausschmeißen.
Ich finde aber im Netz keine Lösung dafür.

http://drive.google.com/uc?export=view&id=11zbJA8I-zCXz3M94Z_8rdnUhgBPjCzbT

Besten Dank im Voraus.

Gruß
Shorty


   
AntwortZitat
alpha innotec Brauc...
 
Teilen: