Benachrichtigungen
Alles löschen

Selber machen/bauen?

17 Beiträge
8 Benutzer
0 Likes
2,346 Ansichten
(@skyfun)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Huhu Freunde des AkkuDoktor's,

wir bauen gerade, und alles geht durch die Decke (kosten)...

Habe schon viele Videos zum Thema PV-Anlagen gesehen, und bin über Akku selber bauen ->auf dieses Forum aufmerksam geworden.
Kann man sich wirklich eine PV-Anlage (mit Speicher) komplett selber zusammenstellen, aufbauen und gescheit / intelligent mit anderen Geräten wie zum Beispiel die Wärmepumpe anschließen/Koppeln?

Ein wenig Erfahrung mit Elektrik habe ich schon, sowie Verständnis dafür... doch irgendwie schwirren doch ein paar Fragezeichen bezüglich Machbarkeit im Kopf herum, sicher auch weil es das erste mal ist -> und ich danach wohl wieder sagen würde: "warum hast du dir eigentlich wieder soo viele Gedanken gemacht?"

Die welche es gemacht haben, würdet ihr es wieder machen?
...oder davon abraten?

Bin gerade am hin und her... aber auch richtig Lust es zu tun.

Unser Dach hat eine Nord/Süd Ausrichtung, und die Südhälfte ist ca. 14m x 5m groß und hat eine Neigung von 25°.

LG.
Sky


   
Zitat
enegyView
(@enegyview)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 319
 

Huhu Freunde des AkkuDoktor's,

wir bauen gerade, und alles geht durch die Decke (kosten)...

Habe schon viele Videos zum Thema PV-Anlagen gesehen, und bin über Akku selber bauen ->auf dieses Forum aufmerksam geworden.
Kann man sich wirklich eine PV-Anlage (mit Speicher) komplett selber zusammenstellen, aufbauen und gescheit / intelligent mit anderen Geräten wie zum Beispiel die Wärmepumpe anschließen/Koppeln?

Ein wenig Erfahrung mit Elektrik habe ich schon, sowie Verständnis dafür... doch irgendwie schwirren doch ein paar Fragezeichen bezüglich Machbarkeit im Kopf herum, sicher auch weil es das erste mal ist -> und ich danach wohl wieder sagen würde: "warum hast du dir eigentlich wieder soo viele Gedanken gemacht?"

Die welche es gemacht haben, würdet ihr es wieder machen?
...oder davon abraten?

Bin gerade am hin und her... aber auch richtig Lust es zu tun.

Unser Dach hat eine Nord/Süd Ausrichtung, und die Südhälfte ist ca. 14m x 5m groß und hat eine Neigung von 25°.

LG.
Sky

Hallo Sky,

vorab - ich habe es getan und würde es immer wieder tun, was auch der Fall ist. Was die Dachfläche angeht - ein Traum - durchaus mehr als 10 kWp montierbar. Wenn Du die Lust und die Motivation hast, warum noch überlegen.

Grüße - Andre

Meine PV-Anlage: 12kWp, 3-Phasenbetrieb Victron Multiplus 5000, Victron MPPP 450/200, Speichersystem 64KW (netto)
Überschuss: 4,5KW-Heizpatrone im Pufferspeicher


   
AntwortZitat
crazygo62
(@crazygo62)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 496
 

Sky, willkommen hier,
hier schön Lesen und fragen, ich habe soviel Hilfe hier bekommen, das selbst ich als fast Elektro-Laie das hinbekomme.
Und, alles was Du selber baust, bleibt noch halbwegs bezahlbar, und Rechnen, ja Solar gescheit gebaut, mit Speicher auf möglichst hohe autarkie gehen, das rechnet sich dann sogar bei steigenden Preisen sehr schnell.
Wenn dann noch die Wärmepumpe ins Spiel kommt, die man evtl. größtenteils über Solar befeuern kann, besser geht es fast nicht mehr.
Klar, besser geht immer, aber es soll ja bezahlbar bleiben.

Wie gesagt, hier lesen, wenn was nicht Verstanden wird nachfragen, der Rest kommt von allein.

MFG Uwe


   
AntwortZitat
voltmeter
(@voltmeter)
Yoda
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 6616
 

25° ist angenehm da kann man selbst die module montieren
bei meinen 42° hab ich mich das nicht getraut

aber im grunde kein problem wenn du nen elektriker hast der das abnehmen und anmelden kann

Projekt 48kWh / 12kWp Inselanlage - SMA Sunny Island
Sind Photovoltaik-Inselanlagen meldepflichtig?
Warum braucht man keinen 3phasen Batteriewechselrichter?
-- Sammelthread PV Anlagen Beispiele Umsetzung --
Die "Energiewende" kostet eine Kugel Eis..... pro kWh.


   
AntwortZitat
(@lulu09)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 266
 

bei 25° Nord....wenn du selber baust direkt mit belegen! Nord wird dann ncoh 70% vom Süddach bringen.
Im Winter freust du dich über jedes kWp!

Habe Süd 8,8 und Nord 19,7kWp bei 16° Neigung.
Hätte gerne mehr 😀

alles selber gebaut

PV Süd von 2011 mit 8,82 kWp
36 x Aleo S19 245W / 1x SMA Tripower 8000 TL-10
PV Süd von 2020 mit 19,72 kWp
58 x Solarfabrik Mono S2 - Halfcut 340W / 1x SMA Tripower 15000 TL-30
16x280Ah LiFePo4 DIY Stromspeicher mit Victron Multiplus II 5000 und REC BMS


   
AntwortZitat
(@mafe68)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 657
 

Ich würde es immer wieder machen, habe die Module auf meinem 60° steilen Dach alles selber montiert, zwar mit eigen Hürden aber es ging. Man sollte auf jeden Fall schwindelfrei sein und mit höhen schon des öfteren was zu tun gehabt haben und mit seil und Klettergurt vertraut sein. Bei selber Bau ist auch der große Vorteil nachher, weil man das ganze dann um vieles besser versteht und wenn es mal ein Problem gibt sich selber schnell mal abhelfen kann.

PV1: Victron ESS MultiPlus II 48/3000 | Pylontech Akku 5kW | 2880 Wp
PV2: Victron OffGrid MultiPlus II 24/3000 | TAB OPZS Akku 464Ah 11,8 kW | 10,6 kWp
Was ist Victron ESS wird hier genau erklärt!


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6198
 

bei 25° Nord....wenn du selber baust direkt mit belegen! Nord wird dann ncoh 70% vom Süddach bringen.
Im Winter freust du dich über jedes kWp!

Genausowas plane ich gerade, für Nachbarn. Allerdings wird da im Winter etwa soviel reinkommen wie der Rest von nichts..... Fast keine direkte Strahlung mehr.

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6198
 

bei 25° Nord....wenn du selber baust direkt mit belegen! Nord wird dann ncoh 70% vom Süddach bringen.
Im Winter freust du dich über jedes kWp!

Genausowas plane ich gerade, für Nachbarn. Auch wieder in gebraucht und billig.

Allerdings wird da im Winter etwa soviel reinkommen wie der Rest von nichts..... Fast keine direkte Strahlung mehr.

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
(@skyfun)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Danke für eure Antworten und die Motivation!
Habe wirklich MEGAA Lust es zu tun, aber wie gesagt auch Respekt davor. 😉

Das mit dem Norddach habe ich mir auch schon überlegt, anfangs war es für mich klar -> das muss auf jeden Fall belegt werden, nach weiterer Recherche hatte ich den Gedanken allerdings wieder verworfen. Meinst du wirklich es rechnet sich @Lulu09?

Wir wohnen im Norden (bei Buxtehude), der ursprüngliche Gedanke war sogar ganz auf Dachziegel zu verzichten, und alles als Inndach System zu errichten. Dachte ich kann dann sparen, aber ich habe soviel negatives über Indach-Photovoltaik-Systeme gelesen... das ich diesen vermeintlich guten Gedanken aktuell doch wieder verworfen habe.


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6198
 

Das mit dem Norddach habe ich mir auch schon überlegt, anfangs war es für mich klar -> das muss auf jeden Fall belegt werden, nach weiterer Recherche hatte ich den Gedanken allerdings wieder verworfen. Meinst du wirklich es rechnet sich @Lulu09?

Das hängt von so vielen Faktoren ab.... Warum nimmst du nicht dieses Tool
https://re.jrc.ec.europa.eu/pvg_tools/en/
Und simulierst dir das ganze?

Damit kannst du für alle Richtungen, für alle Anstellwinkel Tages, Monate und Jahresmittelwerte und - Verläufe ansehen.
Da kannst du dann wirklich Vergleiche anstellen, nach deinen Wünschen.

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
(@skyfun)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Jaap, damit habe ich auch schon gespielt, aber da die Zukunft auch etwas Glaskugel schauen ist (was wir/das Haus) alles so verbrauchen werden, ist das alles nicht soo einfach. 😊


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6198
 

Jaap, damit habe ich auch schon gespielt, aber da die Zukunft auch etwas Glaskugel schauen ist (was wir/das Haus) alles so verbrauchen werden, ist das alles nicht soo einfach. 😊

Pvgis gibt die den Ertrag an. Was hat das mit Verbrauch zu tun?

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
(@skyfun)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Jaap, damit habe ich auch schon gespielt, aber da die Zukunft auch etwas Glaskugel schauen ist (was wir/das Haus) alles so verbrauchen werden, ist das alles nicht soo einfach. 😊

Pvgis gibt die den Ertrag an. Was hat das mit Verbrauch zu tun?

Um die Sinnhaftigkeit der Nordbelegung (25° gleich große Fläche wie die Südseite) zu klären, zumindest sind das meine Gedanken dazu.


   
AntwortZitat
(@skyfun)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 8
Themenstarter  

Frage in die Runde:

Hat wer positive Erfahrungen mit "InDachModulen", und wenn ja dann mit welchen?
Wir bauen ja gerade neu, und bin am überlegen ob wir am Dach dadurch sparen könnten(geht ja gerade alles durch die Decke), oder ob es am sinnvollsten ist: es erst normal einzudecken und dann Solar darüber packen??!?

Wobei man dann natürlich nicht mehr so frei mit nachträglichen Änderungen sein wird (Panels tauschen)...

...und 2. Frage:
Hat wer auch die Nordseite belegt?
(wir haben dort 25° Dachneigung)
->und würdet ihr es wieder machen, bzw. wie schaut es mit der realen ausbeute in den schlechten Monaten aus?


   
AntwortZitat
enegyView
(@enegyview)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 319
 

Frage in die Runde:

Hat wer positive Erfahrungen mit "InDachModulen", und wenn ja dann mit welchen?
Wir bauen ja gerade neu, und bin am überlegen ob wir am Dach dadurch sparen könnten(geht ja gerade alles durch die Decke), oder ob es am sinnvollsten ist: es erst normal einzudecken und dann Solar darüber packen??!?

Wobei man dann natürlich nicht mehr so frei mit nachträglichen Änderungen sein wird (Panels tauschen)...

...und 2. Frage:
Hat wer auch die Nordseite belegt?
(wir haben dort 25° Dachneigung)
->und würdet ihr es wieder machen, bzw. wie schaut es mit der realen ausbeute in den schlechten Monaten aus?

Ich habe keine Erfahrungen mit "InDachModulen" und auch nicht mit einem Dach auf der Nordseite. Du hast anfangs mal geschrieben, dass Du rund 70m² Süddach hast. Wenn ich das grob rechne, sehe ich ca. 11-12 kWp als mögliche PV-Leistung und das ist nicht wenig und für ein "normales" Haushalt mehr als genug. Was möchtest Du als Ergebnis erreichen? Was sind Deine Vorstellungen? Fragen über Fragen Smile
Grüße - Andre

Meine PV-Anlage: 12kWp, 3-Phasenbetrieb Victron Multiplus 5000, Victron MPPP 450/200, Speichersystem 64KW (netto)
Überschuss: 4,5KW-Heizpatrone im Pufferspeicher


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: