PV Überschuss mit P...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

PV Überschuss mit PTC Elementen in Brauchwasserspeicher nutzen

28 Beiträge
9 Benutzer
5 Reactions
525 Ansichten
Ciwa
 Ciwa
(@ciwa)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 52
Themenstarter  

Hallo,

folgende Frage. Von unserer DIY PV Anlage bleiben nach laden der Batterie so ca. 8Kwh bei schönem Somerwetter übrig. Ist jetzt nicht viel, aber gerade Nachmittags wären 500 bis 2000 Watt stabil für 3 Stunden zur Verfügung.

Wir nutzen einen 120Liter Speicher zur Brauchwassererwärmung. Der kann diesen Überschuss locker aufnehmen. Es gibt ja genügend Möglichkeiten, PV Überschuss zur Warmwassererzeugung zu nutzen. Jedoch haben die entweder zu viel Leistung oder sind absolut Unwirtschaftlich.

Jetzt die Idee:

2 -3 von diesen PTC Elementen in verschiedenen Leistungsstufen auf Gesamtleistung von z.B 1500 Watt kombinieren:

https://www.meinhausshop.de/Elektro-Heizpatrone-Typ-PTC-ERH-900-mit-Schukostecker

Das ganze an einen Sonoff 4CH mit Tasmota oder ähnlichen Schalter anbinden und über MQTT je nach Überschuss zu oder Abschalten.

Investtechnisch wäre das System für ~200€ machbar.

Was meint ihr dazu?

Danke & Gruß

Ciwa

 

Intelligente Menschen suchen nach Lösungen.......Idioten nach Schuldigen....
- Buderus NT Öler aus den 90ern mit zwei MEL und einer TCL Splitklima
- 3,3kW mit 5kW Trucki Meanwell Sun Elecpow Sonoff Speicher
- Verwaltet mit IoBroker, Grafana & Influxdb auf Proxmox


   
Zitat
(@jensdecker)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 287
 

Und wie willst Du die in oder am Speicher montieren? Oder externer Heizkreis? Hab mangels Flansch selber ein 300 W Estrichheizkabel rumgewickelt (Dämmung ruter, Mineralwolle nachher drauf).


   
AntwortZitat
Surolac
(@surolac)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 324
 

Machen die sonoff relais 900W auf dauer? 

Sonst: https://de.aliexpress.com/item/1005002928488099.html

Wie willst du die heizstäbe montieren? Der speicher steht unter 2-3 bar druck, das muss dicht sein.

Döp dö dö döp.


   
AntwortZitat
 jay
(@jay)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1345
 

Veröffentlicht von: @ciwa

so ca. 8Kwh bei schönem Somerwetter übrig.

Wenig? Das find ich ganz schön viel. Mehr als ich im Sommer verbrauche...

Veröffentlicht von: @surolac

Sonst: https://de.aliexpress.com/item/1005002928488099.html

Schöne Platine. Als ich die gekauft hatte, war sie noch ohne ESP.

Die Hochlastrelais sind nice...

 


   
AntwortZitat
Ciwa
 Ciwa
(@ciwa)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 52
Themenstarter  

Hallo,

danke für die Antworten und Meinungen. Es war erst mal eine Idee. Ich habe mir meinen Speicher jetzt mal genauer angeschaut Smile Es gibt nur einen Flansch DN25 für eine Magnesiumanode. Ansonsten kein weiterer Anschluss möglich.

Blöd aber iss so. Also Planänderung: Die Magnesiumanode fliegt raus, dort kommt ein Adapter für das Heizelement rein. Geht halt nur noch eins mit 750Watt. Damit sollte der Sonoff kein Problem haben (10A). Als Ersatz für die Magnesiumanode kommt eine schon lange geplante Fremdstromanode rein, die zur Montage nur eine 8-10mm Bohrung benötigt und die mit Dichtringen beidseitig abgedichtet wird.

Letztendlich kann man die Machbarkeit erst entscheiden wenn der Deckel ab ist....Ob da eine Bohrung möglich ist und hinterher langfristig dicht bleibt Smile

Der Heizstab ist Druckfest und zugelassen bis 10bar genauso wie der Speicher da sollte es keine Probleme geben.

Gruß

Ciwa

 

Intelligente Menschen suchen nach Lösungen.......Idioten nach Schuldigen....
- Buderus NT Öler aus den 90ern mit zwei MEL und einer TCL Splitklima
- 3,3kW mit 5kW Trucki Meanwell Sun Elecpow Sonoff Speicher
- Verwaltet mit IoBroker, Grafana & Influxdb auf Proxmox


   
AntwortZitat
(@thomas0815)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 658
 

@ahhk 

dafür kommt ja die Fremdstromanode rein


   
AntwortZitat
Ciwa
 Ciwa
(@ciwa)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 52
Themenstarter  

Hallo,

die Teile sind da…Fremdstromanode ist explizit für 10,5mm Lochmontage zugelassen….Sollte also theoretisch passen.

Wenn die neue Dichtung noch da ist geht’s los 😊

Gruß

Ciwa

Intelligente Menschen suchen nach Lösungen.......Idioten nach Schuldigen....
- Buderus NT Öler aus den 90ern mit zwei MEL und einer TCL Splitklima
- 3,3kW mit 5kW Trucki Meanwell Sun Elecpow Sonoff Speicher
- Verwaltet mit IoBroker, Grafana & Influxdb auf Proxmox


   
JensDecker reacted
AntwortZitat
Ciwa
 Ciwa
(@ciwa)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 52
Themenstarter  

Hallo,

es gibt Neuigkeiten. Die Umrüstung ist gemacht. Bei der Gelegenheit gleich mal die Anodenreste und Schlamm aus dem Speicher entfernt.

Sieht innen bis auf minimale Kalkablagerungen noch gut aus. Die Fremdstromanode hat sich prima montieren lassen. Heizstab funktioniert ebenfalls.

Jetzt noch vernünftig in IoBroker einbinden. Fortsetzung folgt.

Gruß

Ciwa

 

 

Intelligente Menschen suchen nach Lösungen.......Idioten nach Schuldigen....
- Buderus NT Öler aus den 90ern mit zwei MEL und einer TCL Splitklima
- 3,3kW mit 5kW Trucki Meanwell Sun Elecpow Sonoff Speicher
- Verwaltet mit IoBroker, Grafana & Influxdb auf Proxmox


   
JensDecker reacted
AntwortZitat
 John
(@john)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 88
 

@Ciwa

Ich habe mit dieser Heizpatrone selbst Erfahrungen gesammelt.

Sie ist für Radiatoren konzipiert und nicht für die WW-Erwärmung.

Der Begriff "selbstregulierend" (PTC) trifft nur für Radiatoren zu, da hier gewährleistet ist, dass die Wärme auch wieder abgeführt wird.
Das ist jedoch beim gedämmten Boiler nicht gegeben. Der gibt nur Wärme im größeren Stil nur ab, wenn Wasser gezapft wird.

Damit bleibt im Fehlerfall als Sicherungsmechanismus nur noch das Sicherheitsventil im Kaltwasserzulauf.

Ein für WW-Bereitung geeigneter Heizstab weist die Elemente einstellbarer Temperatur-Regler ( z.B. 30-65 Grad) + STB(Sicherheitstemperatur-Begrenzer 70 Grad) auf.

Software kann immer auch Fehler haben. Daher sollten sicherheitsrelevante Themen zusätzlich über Hardware abgesichert werden.


   
Ciwa reacted
AntwortZitat
Ciwa
 Ciwa
(@ciwa)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 52
Themenstarter  

@John

Erst mal Danke für die konstruktive Kritik...

Natürlich habe ich mich mit den Risiken dieser Methode außeinander gesetzt. Es ist richtig das es keinen STB und auch keinen mechanischen Regler gibt.

Laut Hersteller sind die Elemente "Eigensicher" beim Erreichen der Grenztemperatur von 70°C. Laut beiliegender Anleitung sind diese auch für Warmwasser Kreise zugelassen unter der Bedingung das ein Ausdehnungsbehälter verbaut ist.

Bei uns ist sowohl ein Sicherheitsventil als auch der Ausdehnungsbehälter verbaut.

Ich halte das Risiko das ein 750 Watt PTC Element zusammen mit einem 150 Liter Speicher durchgeht für überschaubar.

Gerne kannst du deine Erfahrungen auch noch mal detailieren.

Gruß

Ciwa

 

Intelligente Menschen suchen nach Lösungen.......Idioten nach Schuldigen....
- Buderus NT Öler aus den 90ern mit zwei MEL und einer TCL Splitklima
- 3,3kW mit 5kW Trucki Meanwell Sun Elecpow Sonoff Speicher
- Verwaltet mit IoBroker, Grafana & Influxdb auf Proxmox


   
AntwortZitat
 John
(@john)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 88
 

@Ciwa
Wenn man dem Heizstab noch eine Leistungsmessung spendiert, kann man den elektrischen Energieverbrauch mit dem fossilen Energieverbrauch für WW vergleichen.

Bei mir war das Verhältnis im Sommer 1:4. Der Heizstab trägt also nicht nur maßgeblich zum Eigenverbrauch von PV-Energie bei, sondern ist häufig auch wesentlich effizienter als die Gas-Heizung bei der WW-Aufbereitung.

Ich nutze ihn daher auch im Winter. Hier "unterstützt" die Gasheizung. Immer wenn der Brenner einschaltet, wird auch die Ladepumpe gestartet, womit der unterste kälteste Bereich des Boilers vorerwärmt wird. Damit reduziert sich der Tages-Energiebedarf des Heizstabes um etwa 40%.

Die Gasheizung arbeitet nur noch im Arbeitsbereich der Raumerwärmung und muss also nicht mehr die hohe Vorlauftemperatur für die WW-Bereitung aufbringen.


   
AntwortZitat
Ciwa
 Ciwa
(@ciwa)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 52
Themenstarter  

Hallo,

absolut nachvollziehbar deine Betrachtung. Hier ist der Fokus jedoch ein anderer. Es geht um die Optimierung der PV Netzverluste einer kleinen Anlage. Der erste Versuch hat heute gezeigt das die erreichte Differenz im Bereich von 5°C - 8°C liegen wird. Realistisch kommt man damit maximal auf eine Einsparung von 0,5 Liter Öl pro Sonnentag, da der zweite Brennerstart nicht mehr erfolgt. 

Mit der PV Anlagengröße gibt es nur Überschuss in den Sommermonaten. ROI ist aber in <2 Jahren erreicht....bei 50Liter Einsparung HEL pro Jahr.

Wenn mein Volleinspeiser 2030 ausläuft werden die Karten neu gemischt Smile  

Solange muß der Öler auch noch mindestens laufen.

Gruß

Ciwa

 

 

Intelligente Menschen suchen nach Lösungen.......Idioten nach Schuldigen....
- Buderus NT Öler aus den 90ern mit zwei MEL und einer TCL Splitklima
- 3,3kW mit 5kW Trucki Meanwell Sun Elecpow Sonoff Speicher
- Verwaltet mit IoBroker, Grafana & Influxdb auf Proxmox


   
AntwortZitat
(@skolbe)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 20
 

 

Auch ich habe in meinem Brauchwasser Pufferspeicher einen Heizstab mit 900W montiert.
und zwar einen mit einer Regelung und Thermostat, eben einen elektrischen Badheizkörperstab.

Schalten mach ich über Shelly mit eintsprechender Steuerung bei genügend Überschuss.

Diverse Shellys inkl 3EM sind je sowieso verbaut ist also kein Problem.
Das Teil macht was es soll und nur dessen Haltbarkeit entscheidet ob es sich lohnt.
Habe diese Saison (ist erst im Feb. verbaut worden) ca 200kwh mit verbraucht

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Wochen von SKolbe

   
AntwortZitat
 John
(@john)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 88
 

Veröffentlicht von: @ciwa

Wenn mein Volleinspeiser 2030 ausläuft werden die Karten neu gemisch

So dachte ich auch. Auch bei mir endet die Förderung 2030. Ich wusste nicht, dass man mit EEG2009

  • jederzeit von Voll-Einspeisung auf Überschuss-Einspeisung umstellen kann
  • man für den selbst-genutzten Strom die Hälfte des Betrages erhält, welcher für den eingespeisten gilt
  • sich nach der Umstellung der Betrag für die eingespeiste kWh nicht ändert

Ich entschied mich, nicht zuletzt wegen der guten Erfahrungen mit dem Heizstab, auf Überschuss-Einspeisung zu wechseln.

Der Umbau war mit einem neuen Zählerkonzept verknüpft, die bestehenden Zähler wurden getauscht und der Elektriker musste geringfügig neu verdrahten.

Abgesehen davon, dass es auch kommerziell interessant ist, hat man alle Freiheitsgrade den selbst-erzeugten Strom zu nutzen. Und auch das braucht Zeit.

Der Umbau wäre ohnhin spätesten bei Ablauf der Förderung sinnvoll geworden. Nun habe ich ihn um ein paar Jahre nach vorne verschoben.

Das Balkonkraftwerk wurde übrigens auch in das Zählerkonzept einbezogen. Der Versorger weist diesem anteilsmässig die eingespeiste Energie zu und vergütet sie entsprechend.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Wochen von John

   
JensDecker reacted
AntwortZitat
 John
(@john)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 88
 

Veröffentlicht von: @skolbe

Auch ich habe in meinem Brauchwasser Pufferspeicher einen Heizstab mit 900W montiert.
und zwar einen mit einer Regelung und Thermostat, eben einen elektrischen Badheizkörperstab

Es ist ein ECD-Heizstab richtig?

Ist der Temperatur-Regler in Bimetall-Regler oder läuft das elektronisch ?

Wo liegt der Einsatzpunkt des STB ?

Welchen Druck hält er aus ?

Ich stelle die Frage, da ich meinen Heizstab (wie der von @ciwa) per Wellenpaket-Steuerung anfahre.

Wenn da großartig Elektronik verbaut ist, wäre das eher ungünstig.

 


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
PV Überschuss mit P...
 
Teilen: