Benachrichtigungen
Alles löschen

EEL Seplos und Victron, Frage und beste Settings

72 Beiträge
16 Benutzer
10 Reactions
4,067 Ansichten
(@doppelspalt)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 57
Themenstarter  

Moin in die Runde!

Ich verdrahte gerade 4x EEL Mars 16s mit Victron (3xMP2 5k) und einem Fronius 15k am AC Out, Kommunikation zwischen Seplos und Victron funktioniert, die 3 bekannten Werten werden von Victron fehlerfrei aus dem Seplos übernommen. soweit so gut…

Ich habe zwei Baustellen, die bekomme ich mit den bekannten Quellen einfach nicht sauber geklärt und hoffe hier nun Antwort zu finden.

- Victron verlangt 4,8kw Akku für 1,5kwp wenn WR am AC Out, ok, habe ich. Wenn jetzt allerdings das Seplos BMS die Ladung drosselt bzw. wegen voll unterbricht, wie stelle ich dann sicher, dass der Akku im WorstCase noch sämtliche Lastspitzen aufnehmen kann? Der Zugang wird ja vom BMS getrennt oder gedrosselt.

- Hat jemand best practice Werte für Zellen bei SOC 100 mit 3,45Volt? Andy und viele andere reißen das Thema zwar immer wieder an, ich bin mir allerdings immer noch unsicher welche der Settings nun wirklich essentiell sind.

Betreibt hier jemand seinen Akku bei 3,45v und hat Lust seine Erfahrungen zu teilen?

Vielen Dank
Gruß

Dieses Thema wurde geändert Vor 12 Monaten 3 mal von Doppelspalt

   
Zitat
mdkeil
(@mdkeil)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 438
 

Wenn Du keine Insel betreibst, wird der Überschuss doch eingespeist und sollte das Grid mal ausfallen, wird der Fronius durch die MP via Frequenz gedrosselt, wenn die Leistung nicht mehr aufgenommen werden kann. Du musst im VenusOS natürlich einstellen, dass sich am AC Out ein WR befindet.

IBN: 07/2021
Fronius Symo 20.0-3-M : 13.2kWp S 45° + 3.96 kWp S 15° (Verschattung) &
Fronius Primo 3.0-1 : 2.97 kWp N 15° (Verschattung)
06/2023 : Speichererweiterung 14,34kWh DIY (EEL Gehäuse) LiFePO4 EVE LF280K @ Victron MP II 48/5000 - Seplos 10E BMS
######
Wallbox: 11kW echarge Hardy Barth Cpμ2 Pro - Überschuss-Steuerung via evcc.io
Peugeot e-208 Allure Pack seit 11.11.22!
Kia Niro EV Edition 7 seit 28.04.23.


   
AntwortZitat
(@doppelspalt)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 57
Themenstarter  

@mdkeil Guten Morgen!

Korrekt, die Regel gilt natürlich nur für den Off-Grid Fall, dennoch soll die Anlage autark sicher laufen.
Victron schreibt es vor und ich habe nun wegen den 15kw am AC Out > 48kwh Akku installiert, um die möglichen Lastspitzen im Fall von Off-Grid dort rein schicken zu können. 

Für mich bedeutet das, das BMS darf im normalen Betrieb weder den Ladestrom begrenzen noch die Ladung unterbrechen. Wenn ich den Anleitungen von Andy etc. folge, dann löst der OverVoltage Alarm den SOC Reset auf 100% aus, ist also nötig, stoppt/begrenzt allerdings doch auch die Ladung?… Ich habe erst einen Akku komplett fertig und der darf nur unter manueller Betreuung ans Netz, hat noch kein SOC 100% erlebt, ich bin mir dazu mit den Settings noch zu unsicher.

Wie bekomme ich also einen SOC Reset auf 100% hin, ohne durch das Seplos die Ladung zu begrenzen oder ganz zu trennen?

Gibt es hier jemanden der tief im Seplos und Victron drin steckt und mir die wichtigsten Settings empfehlen kann?

Dank und Gruß!


   
AntwortZitat
mdkeil
(@mdkeil)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 438
 

Also wenn das BMS den Akku trennt oder die Ladung begrenzt, dann hat das auch seine sicherheitsrelevanten Gründe, denn wenn die Trennung nicht passiert und einzelne Zellen schlagartig über 3,65V gehen, hast Du ggfs. andere Probleme.. ich habe glaube nur beim Initialen Top-Balancing mal auf 100% SOC geladen.. im normalen Betrieb begrenze ich die maximale Spannung sowohl über serialbattery als auch über DVCC auf 3,45V/Zelle (55,2V Gesamt).. somit wird das BMS weder in die 10A-Drosselung gehen, noch das Batteriepack trennen, vorausgesetzt dein Balancing passt.

IBN: 07/2021
Fronius Symo 20.0-3-M : 13.2kWp S 45° + 3.96 kWp S 15° (Verschattung) &
Fronius Primo 3.0-1 : 2.97 kWp N 15° (Verschattung)
06/2023 : Speichererweiterung 14,34kWh DIY (EEL Gehäuse) LiFePO4 EVE LF280K @ Victron MP II 48/5000 - Seplos 10E BMS
######
Wallbox: 11kW echarge Hardy Barth Cpμ2 Pro - Überschuss-Steuerung via evcc.io
Peugeot e-208 Allure Pack seit 11.11.22!
Kia Niro EV Edition 7 seit 28.04.23.


   
AntwortZitat
(@doppelspalt)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 57
Themenstarter  

Guten Morgen @mdkeil ,

ich möchte meinen Akku auch nur bei 3,45V laufen lassen und wenn Victron nun die Ladungssteuerung dazu übernimmt, also idealerweise nie über 3,45V drüber weg kommt, wird beim Seplos auch nicht der Zellen Spannungsalarm getriggert, damit setzt das Seplos den SOC nicht auf 100%. Über die Zeit läuft mir also die SOC % Anzeige weg. 
Setze ich den Alarm auf gleichen Wert, wird das Seplos (nach meinem aktuellen Verständnis) auch die Ladung limitieren, was nicht passieren darf…

Ansonsten würde ich Victron Laden lassen und gut, allerdings verstehe ich nicht wie ich dann den SOC setzen kann…

Dank und Gruß  


   
AntwortZitat
mdkeil
(@mdkeil)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 438
 

Ob und wie der SOC wegläuft hängt ja von deinen Zellen ab und wie sie belastet werden. Ich werde es bei mir beobachten aber wenn ich hier einige Erfahrungen lese, reicht es, halbjährlich/jährlich den SOC bis auf 100% zu fahren. Und nochmal.. das BMS sollte schon begrenzen, wenn sicherheitsrelevante Spannungsbereiche erreicht werden, denn das ist die Hauptaufgabe.. den Rest macht dann schon die Frequenzanhebung vom Victron, um die WR-Leistung zu reduzieren.. irgendwann sind nun mal die Zellen voll (gerade im Sommer).. und im worst Case gibt es dann einen Blackout.. auch darauf muss das System reagieren können.. die Frage ist dann nur wie schnell..

IBN: 07/2021
Fronius Symo 20.0-3-M : 13.2kWp S 45° + 3.96 kWp S 15° (Verschattung) &
Fronius Primo 3.0-1 : 2.97 kWp N 15° (Verschattung)
06/2023 : Speichererweiterung 14,34kWh DIY (EEL Gehäuse) LiFePO4 EVE LF280K @ Victron MP II 48/5000 - Seplos 10E BMS
######
Wallbox: 11kW echarge Hardy Barth Cpμ2 Pro - Überschuss-Steuerung via evcc.io
Peugeot e-208 Allure Pack seit 11.11.22!
Kia Niro EV Edition 7 seit 28.04.23.


   
AntwortZitat
(@peterhb)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 50
 

Ich habe bei Victron 55,4Volt eingestellt und die Akkus werden lt. Anzeige bei Victron bei SIC 98% gehalten, dann Idle usw. 


   
AntwortZitat
(@doppelspalt)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 57
Themenstarter  

Guten Abend @mdkeil und @PeterHB ,

den SOC nur im manuellem Turnus abzugleichen ist für mich eigentlich keine Lösung. Wenn ich mal den Löffel abgebe muss die Anlage halbwegs selbstständig laufen. Ich hatte solch einen Fall gerade im Bekanntenkreis und ich musste mich durch das SmartHome frickeln, weil nicht einmal die Heizung von allein lief. 
Wenn ich euch beide nun richtig deute, dann seid ihr beide mit Victron/Seplos unterwegs und habt beide keinen automatischen SOC Reset bei 100%?

Gruß und Dank


   
AntwortZitat
Stefanelo
(@stefanelo)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 836
 

Wenn du die Videos von Andy angeschaut hast, dann beschreibt er doch genau das Problem. WENN du einen SOC von 100 bei Seplos haben willst MUSST eine deiner  Zellen bis auf 3,65 V laufen. DANN erst meldet das seplos 100 %. Das ist ja auch genau das Problem was ich derzeit habe. Der 450/100 lädt brav die Batterie. Da das nicht ausreicht, laden die multis mit. WENN nun aber am späten Nachmittag der Akku voll ist (SOC wird aber nur 98 % angezeigt, weil ich 55,2 V max Ladespannung habe) dann wird der 450/100 runtergeregelt, da  er den Akku nicht mehr laden kann, die multis  aber seine Leistung nicht einspeisen, da der SOC nicht 100 % ist. Ist leider eine beschissene Situation, dass du dem Victron System nicht sagen kannst,  wenn Ladestrom länger als Zeit X unter X A, dann speise Strom aus 450/100 über multi ein.


   
AntwortZitat
(@doppelspalt)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 57
Themenstarter  

@stefanelo und @All einen Guten Abend,

ich habe meines Wissens nach alle thematisch passenden Videos von Andy gesehen und für mich nur eine nicht klare Regelung des SOCs abgespeichert.

In der 10E Version soll der SOC doch durch den OverVoltage Alarm frei konfigurierbar sein, oder irre ich mich?

Der Wert setzt den SOC allerdings auch gleichzeitig einen Alarm und das Laden wird gestoppt. Den Wert kann ich mir auch auf 55,2V bzw. 3,45V setzen, nur habe ich dann die Befürchtung, dass der Akku durch die Drosselung/Trennung nicht die Leistungsspitzen aufnehmen kann, was er nach Victron ja aber tun muss…

Nach deiner Denke könnte man doch einen weiteren Victron Shunt verbauen und den SOC auf Victron Ebene berechnen, oder?

Gruß und Dank

 

Edit: Ich habe Andy gerade noch einmal einen Besuch abgestattet (echt ein guter Mann), du spricht wohl von der „C-Version“?   Siehe dieses Video hier –>

 
Andy sagt in diesem Video, SOC Reset beim erreichen von „maximaler Pack Spannung“ oder „maximaler Zell Spannung“ für die 10E Version, die „C“ Version hat das wohl hart im Code und reagiert nur auf eine fixe Spannung, ist allerdings nicht meine Baustelle… 

 

Im nachfolgenden Video (

) sagt er, dass das Victron Lync Shunt bei ihm die beste Lösung ist, er allerdings keine genauen Werte hinter dem Komma vom Shunt bekommt. 
So ganz habe das Video noch nicht verstanden, allerdings scheint es die beste Lösung zu sein.

Wenn der Kompromiss nun der Shunt mit gerundeten Werten sein sollte, ok, vielleicht gibt es von Seplos irgendwann ein entsprechendes Update. Wenn ich in 10er Schritten arbeiten kann und das Ganze am Ende ein Selbstläufer ist, warum nicht…

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 12 Monaten von Doppelspalt

   
AntwortZitat
Stefanelo
(@stefanelo)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 836
 

@doppelspalt 

Genauso stellt es sich dar. Vielen Dank für deine Antwort. Habe jetzt auch testweise einen Shunt drin. Aber das ist für micht nicht die Ideale Lösung, da ich lieber das BMS steuern lassen würde. Zudem produziert er wieder Verluste 🙁


   
AntwortZitat
(@doppelspalt)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 57
Themenstarter  

@stefanelo Die Verluste sind doch das kleinste Problem, die Kosten für ein Victron Shunt sind viel höher… Und warum kann ein solches System nicht einfach mal ohne Abstriche funktionieren?… Warum passt sich Seplos nicht vernünftig an die Gegebenheiten an?

Ich werde nun erst einmal meine Akkus fertig bauen und in der Praxis schauen wie sich der Kram in echt verhält. Die fundierten Informationen sind mir momentan zu flach. Andy hat das vor einem halben Jahr noch am besten beschrieben. Ist das allerdings nun das Ende der Fahnenstange? Hat Seplos das nicht inzwischen auf dem Schirm? Gibts vielleicht doch einen schlauen Workaround? Schauen wir mal… 

Gruß


   
AntwortZitat
Stefanelo
(@stefanelo)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 836
 

Veröffentlicht von: @doppelspalt

@stefanelo Die Verluste sind doch das kleinste Problem, die Kosten für ein Victron Shunt sind viel höher… Und warum kann ein solches System nicht einfach mal ohne Abstriche funktionieren?… Warum passt sich Seplos nicht vernünftig an die Gegebenheiten an?

Ich werde nun erst einmal meine Akkus fertig bauen und in der Praxis schauen wie sich der Kram in echt verhält. Die fundierten Informationen sind mir momentan zu flach. Andy hat das vor einem halben Jahr noch am besten beschrieben. Ist das allerdings nun das Ende der Fahnenstange? Hat Seplos das nicht inzwischen auf dem Schirm? Gibts vielleicht doch einen schlauen Workaround? Schauen wir mal… 

Gruß

Da du deinen Akku selbst baust gibts ne ganze einfache Lösung 🙂 Seplos 3.0 da kann man das einstellen oder gobel bms da geht das auch. Hilft mir nur leider nicht, da ich kein Bock habe meine bms auszutauschen.

Stefan

 


   
AntwortZitat
(@doppelspalt)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 57
Themenstarter  

@stefanelo 3 von 4 Seplos BMS sind noch nicht einmal ausgepackt und ich soll mir schon wieder ein Anderes holen? Wie mein Sohn sagen würde: „Nö!“ 🤪

Es gibt viele die mit dem BMS glücklich sind und ich werde nun erst einmal das Beste draus machen, mal sehen was dann geht oder nicht…

Gruß


   
AntwortZitat
mdkeil
(@mdkeil)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 438
 

Veröffentlicht von: @doppelspalt

Der Wert setzt den SOC allerdings auch gleichzeitig einen Alarm und das Laden wird gestoppt. Den Wert kann ich mir auch auf 55,2V bzw. 3,45V setzen, nur habe ich dann die Befürchtung, dass der Akku durch die Drosselung/Trennung nicht die Leistungsspitzen aufnehmen kann, was er nach Victron ja aber tun muss…

Da würde ich einfach mal bei Victron nachfragen, denn wenn z.B. das BMS durch einen Fehler/Sicherheitsmechanismus das Pack trennt, muss es ja auch dafür eine Lösung geben.. Kann ja auch sein, dass in diesem Fall (also das BMS trennt das Batteriepack) vielleicht die Frequenz automatisch am AC-OUT angehoben wird und somit der WR gedrosselt/ bzw. auf 0 abgeregelt wird.

IBN: 07/2021
Fronius Symo 20.0-3-M : 13.2kWp S 45° + 3.96 kWp S 15° (Verschattung) &
Fronius Primo 3.0-1 : 2.97 kWp N 15° (Verschattung)
06/2023 : Speichererweiterung 14,34kWh DIY (EEL Gehäuse) LiFePO4 EVE LF280K @ Victron MP II 48/5000 - Seplos 10E BMS
######
Wallbox: 11kW echarge Hardy Barth Cpμ2 Pro - Überschuss-Steuerung via evcc.io
Peugeot e-208 Allure Pack seit 11.11.22!
Kia Niro EV Edition 7 seit 28.04.23.


   
AntwortZitat
Seite 1 / 5
Teilen: