Hauseinführung für ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Hauseinführung für Erdkabel

10 Beiträge
8 Benutzer
1 Reactions
612 Ansichten
(@kyuzo)
Newbie
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 1
Themenstarter  

Hallo ihr Lieben.

Ich ha eib Problem, da ich nicht genau weiß wie ich das geplante 5x6mm2 Erdkabel ins Haus bekomme. Leerrohr gibt es keines mehr und wir haben dummerweise nur 5x1.5mm2 am Carport anliegend wie die PV drauf soll ...

Plan war jetzt ein neues Erdkabel im Schutzrohr im Spritzschutz und unter der Terrasse zu verlegen. Alles kein Problem, aber wie bekomm ich das starre Teil ins Haus? Kennt ihr passende Produkte?

Danke schon mal!


   
Zitat
(@gerhard75)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 394
 

Hey Überleg dir ob du nicht gleich ein 5x16mm² in die Garage legen möchtest dann könntest einen Unterverteiler setzen womöglich kommt in zukunft noch eine oder auch 2 Wallboxen in die Garage.....

Außerdem würde ich an deiner Stelle auch noch ein LAN Kabel am besten als Duplex mit raus legen.( anbindung wechselrichter und ggf smart Meter)

die billigvariante wäre zu große Löcher schräg nach unten deutlich zu groß bohren und anschließend mit Brunnen Schaum und einer dichtpampe zu verfüllen ( Loch so gross das du rüssel der Schaumpistole noch in das loch bekommst)

Die richtige variante wäre eine Ringraumdichtung  da brauchst dann halt eine Kernbohrung.

z.b. sowas

https://www.heiz24.de/PSI-Ringraumdichtung-Compact-Multicable-DN100-fix-geteilt-Belegung-8101012141618-mm-NEU?gclid=Cj0KCQjw0vWnBhC6ARIsAJpJM6d3LL5pSFfJpLpBSBPS55PqK76M5SncLnFf-iB0PJmtpa8Mm44NYIcaAtFAEALw_wcB

 

Gruss


   
AntwortZitat
ThorstenKoehler
(@thorstenkoehler)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1404
 

@gerhard75 5*1,5mm² verpacken je nach Verlegungsart ca. 11kW. Wenn das nicht reicht, kannst Du nicht die dünnen rausziehen und direkt bei der Gelegenheit 2,5mm² wieder einziehen?

5*6mm² im Rohr oder Kanal mit 35A abgesichert sind knapp 25kW. Was ist das für ne Riesen-PV? Reschpäkt 😀 

Lasst grüne Männchen die Daumen senken


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6282
 

Veröffentlicht von: @kyuzo

Alles kein Problem, aber wie bekomm ich das starre Teil ins Haus? Kennt ihr passende Produkte?

Einfach etwas größeres Loch bohren, ordentlich entstauben, Kabel durchziehen und beidseitig mit einem Klebdichtstoff auf MS-Polymerbasis abdichten. Keine transparente Sorte verwenden, die sind nicht UV-Fest. Produkte z.B. Soudal Fixall oder Ottoseal M360. Wenn UV im Außenbereich eine Rolle spielt, nochmal etwas Fassadenfarbe auf den Dichtstoff, damit UV-geschützt. 

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W (SCOP 4,6)
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W (SCOP 4,7)
Daikin ATXF25E (SCOP 4,1)
Split-Klima Zentrale Seiten


   
T-H-H reacted
AntwortZitat
 CHP
(@chp)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 127
 

Veröffentlicht von: @gerhard75

am besten als Duplex

Ich musste sehr lachen. Hoffentlich kommt heute niemand mehr auf die Idee Koax für Ethernet zu verlegen.


   
AntwortZitat
(@phoenix_83)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 188
 

Damit ist ein doppeltes LAN-Kabel gemeint:

Setup:
6,72kWp Viessmann 320 Wp Vitovolt Module mit SMA Tripower 6.0
28,045 kWp JAsolar 395 Wp Full Black mit SMA Tripower 8.0, Tripower 10.0 und Sunnyboy 3.6 und Victron MPPT 150/35
Victron Multiplus 2 48/5000 mit Venus OS auf Raspi und 3x Pylontech US3000C (10,5kWh)
Das ganze versuche ich -->> hier <<-- zu dokumentieren


   
AntwortZitat
(@bep-po)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 16
 

He, dann will ich mal meine Variante auch noch zum Besten geben.

Ich habe eine 32 mm Durchmesser Kaltwasserleitung als Leerrohr genommen und durch ein 35 mm Bohrloch durch die Kellerwand geführt.

Zum abdichten habe ich Tangit M3000 genommen, ein 2K Epoxidharz der Gas und Wasserdicht sein soll und Zugkräfte aufnimmt.

Nach außen habe ich das ganze noch mit Bitumendichtschicht gespachtelt nur zur Sicherheit 😉

 

Viele Grüße

 

 


   
AntwortZitat
(@gerhard75)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 394
 

@thorstenkoehler Also bei uns sind Unter Verteiler immer mit 16mm² an zu fahren

Die Verlegeart wo du 1,5mm2 mit 16A absichern kannst wäre dann ja wohl frei in der Luft!

Ein zweite wallbox halte ich für nicht so total ausgeschlossen... natürlich ist 16mm² ne ordentliche Hausnummer aber da wäre er halt total flexibel....

Ich sage hier nicht das meine Variante die einzig möglich noch die einzig richtige wäre..... ich habe es so verstanden das ich meine meinung hier Kund tun darf und dann war es das auch schon für mich.


   
AntwortZitat
 zx6r
(@zx6r)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 463
 

@gerhard75 irgendwie fehlt bei der ganzen Geschichte hier die Längenangabe der Leitungen 😉 Erst dann kann man wohl seriös sagen wecher Kabeltyp der richtige ist 😉

Warum einfach wenn's auch kompliziert geht


   
AntwortZitat
(@gerhard75)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 394
 

@zx6r stimmt 

aber sorry ein 5x2,5 halte ich einfach nicht für sinnvoll.....wir wissen ja noch nicht mal wie Groß die PV Anlage wird... vielleicht wird sie ja so klein das ein Einphasiger Wechselrichter Installiert wird? der hat dann vielleucht 4,5 KW Einphasig?

Und Wallbox kommt vielleicht auch noch.....vielleicht auch mal zwei oder eine mit 22 KW wer weis das schon alles? mit einem 5x16 kann fast alles kommen und der gute man wäre vorbereitet!!

Der VDE sagt hierzu auch was steht u.a. in VDE 0100/ 722

aber nochmal es ist lediglich meine Meinung wie ich es machen würde das ganze kann man sicherlich auch anders vernünftig technisch lösen!!

Aber  wir sehen ja was passiert wenn man es einfach zu schwach auslegt ..... aus genau diesem Grund hat der gut Mann jetzt ein Problem warum den gleichen fehler noch einmal machen ?

Gruss 

 


   
AntwortZitat
Hauseinführung für ...
 
Teilen: