Benachrichtigungen
Alles löschen

Absicherung Batteriekabel Victron Multiplus II - Pylontech?

11 Beiträge
6 Benutzer
2 Likes
396 Ansichten
(@lokverfuehrer)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo, 

ich habe zwar schon einige Threads für größere Victron-Anlagen gefunden, aber wie würdet ihr das Batteriekabel von je EINEM Multiplus II 3000 und Pylontech US3000 absichern? Manch einer schreibt, ja das wäre unnötig, da Pylontech einen Schutz mitbringt. Der könnte bei Kurzschluss aber auch versagen. 

Eine Möglichkeit wäre natürlich eine Mega Fuse, was aber wiederum Sicherungshalter und ein weiteres Kabel mit M8 Kabelschuhen bedeutet. 
Sprich etwas gegen einen Leitungsschutzschalter? Da könnte man einfach das Pylontech-Batteriekabel durchschneiden und an den LSS direkt dazwischenklemmen. 

Wenn ich mir z.B. die Datenblätter von Siemens anschaue, sind selbst die Standardserien 5SL4 oder 5SY4 für DC bis 72 V zugelassen und haben 10 kA Ausschaltvermögen. Ein 5SY4180-6 (B80) kostet unter 40€, anschließbarer Querschnitt bis 35 mm² feindrahtig ohne Aderendhülse. 

Chinesische Modelle für 250 VDC, 100 A und 10 kA Ausschaltvermögen sind für unter 15€ erhältlich (ohne Angabe des anschließbaren Querschnitts). Mit so einem Modell ist man billiger unterwegs als mit einer Megafuse (ca. 20€ für Sicherung+Halterung + 10€ Kabel)...


   
Zitat
stromsparer99
(@stromsparer99)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 3734
 

Mit den China Dingern kannst du höchstens deine Bude abfakeln, aber nix absichern. Mir ist mal so ein China Trennschalter Der angeblich 1000A ab kann nach 15 Min mit 100A weggeschmolzen.

Kauf dir ein NH Trenner oder eine Megafuse, aber eine echte für 58V und nicht die billigen. 

9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20
2,7KWp Axitec AC-300M, Victron BlueSolar 150/60-Tr
4,235KWp an Hoymiles
48 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
2 Victron MP2
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Smart Forfour EQ


   
U-F-O reacted
AntwortZitat
(@mobilsolar)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 255
 

5sl bis 60 V dc?

Seit Dezember 2007 mit 3,2 kWp mittlerweile über 43 Megawattstunden erzeugt und verkauft.


   
AntwortZitat
(@grumpy_badger)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 871
 

Pylontech-Akkus habe ich bisher mit Lynx PowerIn angeschlossen.

Dort mittels vier Schrauben Mega-Sicherungen reingesetzt und vom seitlichem Anschluß dann zum Multiplus.

Zu dem Lynx bin ich mit den mitgelieferten Pylontech-Kabel gegangen.

10x 130Wp + 4x 210Wp -> 4x MPPT 100/20 + 2x HM300 + BlueSmart IP22 24/16 -> 2x 24V 100 Ah LFP -> Multiplus C 24/2000


   
posthorn reacted
AntwortZitat
stromsparer99
(@stromsparer99)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 3734
 

Ich gehe da immer andersrum dran. Akku seitlich am Luynx Power in. Die Multis an die eingesetzten Megafuse Sicherungen.

9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20
2,7KWp Axitec AC-300M, Victron BlueSolar 150/60-Tr
4,235KWp an Hoymiles
48 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
2 Victron MP2
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Smart Forfour EQ


   
AntwortZitat
(@mobilsolar)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 255
 

@grumpy_badger dann hast du den PowerIn erweitert für Sicherungen? Oder nutzt du den Distributor? 

Hast du Edelstahlbolzen verwendet oder Standard ?

sonnige Grüße mobilsolar 

Seit Dezember 2007 mit 3,2 kWp mittlerweile über 43 Megawattstunden erzeugt und verkauft.


   
AntwortZitat
(@grumpy_badger)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 871
 

Ich habe vier einfache M8 Schrauben in den PowerIn gesetzt. Rostfreies A2 brauche ich da nicht. Es würde aber auch reichen die zwei zusätzlichen Schrauben des PowerIn zu nutzen wenn man nur zwei Sicherungen braucht. Die sind an sich für das Verbinden mehrer Lynx Einheiten gedacht.

10x 130Wp + 4x 210Wp -> 4x MPPT 100/20 + 2x HM300 + BlueSmart IP22 24/16 -> 2x 24V 100 Ah LFP -> Multiplus C 24/2000


   
AntwortZitat
 wihz
(@wihz)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 343
 

Veröffentlicht von: @lokverfuehrer

Der könnte bei Kurzschluss aber auch versagen. 

Wenn es Dir um Sicherheit geht, nimm nicht die chinesischen Sicherungsautomaten, die angeblich eine bestimmte Amperezahl absichern, sondern verwende eine Schmelzsicherung, z.B. Megafuse. Die baust Du entweder in den entsprechenden Sicherungshalter ein oder nimmst gleich ein Komplettsystem wie dem Lynx Distributor, bei dem von Victron vorgesehen ist, dass man eine Megafuse einsetzt oder Du nimmst eine Lynx Powerin und baust den wie in den Foren beschrieben um damit Du eine Megafuse einsetzen kannst.

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 2 Monaten von wihz

   
AntwortZitat
 PNT
(@pnt)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 267
 

Veröffentlicht von: @stromsparer99

Akku seitlich am Luynx Power in. Die Multis an die eingesetzten Megafuse Sicherungen.

Gibt es dafuer einen besonderen Grund?

Gruss,
PNT


   
AntwortZitat
(@mobilsolar)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 255
 

@pnt ja, Strom kann nicht um die Ecke fließen bei über 32 Volt... deshalb Lynx senkrecht anbauen und Akkus von der Decke abhängen !! Cool

Seit Dezember 2007 mit 3,2 kWp mittlerweile über 43 Megawattstunden erzeugt und verkauft.


   
AntwortZitat
stromsparer99
(@stromsparer99)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 3734
 

@pnt 

Ja, 3 Multis brauchen 3 Sicherungen, das geht ja dann nur so.

Zwischen Akku und Lynx brauchst du keine Sicherung.

9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20
2,7KWp Axitec AC-300M, Victron BlueSolar 150/60-Tr
4,235KWp an Hoymiles
48 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
2 Victron MP2
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Smart Forfour EQ


   
AntwortZitat
Teilen: