Warmwasser Boiler H...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Warmwasser Boiler Heizstab und Opferanode in einem Montageloch?

19 Beiträge
6 Benutzer
4 Likes
170 Ansichten
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6834
Themenstarter  

Ich würde ja gerne überschüssigen Strom schlechter Qualität in mein WW System entsorgen.... aber mir fehlt ein freies Montageloch für den Elektroheizstab.

Hat schon jemand die Opferanode und den Heizstab kombiniert in einem Montageloch (G 1/2) montiert?

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
Zitat
(@jensdecker)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Bin mal auf produktive Antworten gespannt ... Bei unserem Brötje BS 120 fehlt mir leider auch ein Anschluß. Angerecht durch ein YT Video hab ich bei mir daher zu BKW Zeiten die gammelige Dämmung entfernt und ein 300 Watt Estrichheizkabel mit Bimetallschalter dazu um den Speicher gewickelt und mit Aluklebeband fixiert. Außen rum dann erstmal 032er Mineralwolle und dann in der Box die ich vorher schon hatte weiterhin anderweitige Holz/Hanffaser Dämmstoffreste. Ansteuerung über einen Shelly. Hab leider noch keine vernünftigen Zahlen, wieviel des Stroms wirklich im Wasser ankommt, da ich anfangs nur nen Shelly ohne Energiemessung hatte.


   
AntwortZitat
(@tageloehner)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 377
 

Veröffentlicht von: @carolus

in einem Montageloch (G 1/2)

passt nicht rein.

Keine Wartungsöffnung vorhanden? Die meisten Boiler, speicher haben 168mm Flansch irgendwo


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6834
Themenstarter  

Veröffentlicht von: @tageloehner

Veröffentlicht von: @carolus

in einem Montageloch (G 1/2)

passt nicht rein.

Da habe ich aber genug gefunden, Beispiel:

https://www.sensorshop24.de/heizpatrone-8mmx50mm-mit-320watt-230v-und-g1-2-einschraubgewinde

Veröffentlicht von: @tageloehner

Keine Wartungsöffnung vorhanden? Die meisten Boiler, speicher haben 168mm Flansch irgendwo

Meiner soll keine haben... wo ist die ? Unten ? Oben ?

 

 

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
(@david_87)
Newbie
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 2
 

Die Opferanode sitzt meistens oben auf dem Speicher, das wäre nicht von Vorteil dort den Heizstab einzubauen weil er tiefer sitzen muss, da du sonst nur sehr wenig Wasser erwärmen kannst (warmes Wasser wandert immer nach oben). Nutze deine Wartungsluke falls du eine hast und lass dir da zu Not ein Gewinde einschneiden oder etwas aufschweißen. 


   
AntwortZitat
(@linuxdep)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 2879

   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6834
Themenstarter  

Veröffentlicht von: @david_87

da du sonst nur sehr wenig Wasser erwärmen kannst (warmes Wasser wandert immer nach oben).

Das Thema habe ich im Auge.

Ich habe die Vision, den Heizstab unten an die Anode zu hängen. Dann kann ich sogar durch die Abmessungen die Warmwassermenge bestimmen.

 

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6834
Themenstarter  

Veröffentlicht von: @linuxdep

Wann ist so eine Opferanode notwendig?

 

Standardschutz gegen Rost.

 

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
(@linuxdep)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 2879
 

Veröffentlicht von: @carolus

Standardschutz gegen Rost.

Schon klar, aber nur in Puffern mit Trinkwasser weil da immer neuer Sauerstoff rein kommt, mein Puffer mit Heizungswasser hat so was nicht drin. Muss ich mal Googeln...

Schnell geklärt, braucht man nur bei Trinkwasser Puffer... dachte ich mir, wegen dem bösen Sauerstoff.

Victron MPPT Rechner
Leitungsrechner by polz
SolarRechner HTW-Berlin
Akkutester A40L zu verleihen
Anleitung Deye 12k Einrichtung mit Bildern


   
AntwortZitat
(@tageloehner)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 377
 

Veröffentlicht von: @carolus

genug gefunden

... 320W ohne Opferanode.

Bislang die meisten Brauchwasserspeicher, mit denen ich zu tun hatte (jedenfalls sämtliche ab 250l) hatten einen 168mm Flansch zum reinigen. Irgendwo musst doch den Kalk auskehren können. Anderes kenne ich nur von kleinen Baumarkt-Billigboilern


   
AntwortZitat
(@jensdecker)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Veröffentlicht von: @tageloehner

Veröffentlicht von: @carolus

genug gefunden

... 320W ohne Opferanode.

Bislang die meisten Brauchwasserspeicher, mit denen ich zu tun hatte (jedenfalls sämtliche ab 250l) hatten einen 168mm Flansch zum reinigen. Irgendwo musst doch den Kalk auskehren können. Anderes kenne ich nur von kleinen Baumarkt-Billigboilern

 

Bei meinem 120 Liter Speicher von Brötje gibts nur oben eine Flansch für den Thermosensor und die Opferanode, aber leider ohne weitere Anschlußmöglichkeiten. Unten wäre höchstens noch der Ablaßhahn, so daß nur eine externe Lösung über die Zirkulation oder halt so ein Gebastel wie bei mir in Frage kommt, wenn man nicht den Flansch modifizieren (lassen) will. Mein Heizungsbauer hat da übrigens bei der Wartung der Heizung noch nie einen Blick drauf geworfen, werde ihn beim nächsten Termin mal drauf ansprechen.

 


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6834
Themenstarter  

Dann werde ich mich mal dran machen, ne Opferanode mit Heizung zu bauen.

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
JensDecker reacted
AntwortZitat
(@jensdecker)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 237
 

Veröffentlicht von: @carolus

Dann werde ich mich mal dran machen, ne Opferanode mit Heizung zu bauen.

Bin schon gespannt, wie Du das mit der druckdichten Durchführung des Kabels machst, wenn die Heizpatrone unterhalb der Opferanode hängen soll (so wie ich Dich verstanden habe).

 


   
AntwortZitat
Sol@r_Joker
(@solar_joker)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 289
 

Ich hab da vor 2 Jahren einfach neben der Opferanode ein Loch durch den Deckel gebohrt und ein entsprechenden Heizstab selber gebaut (Rohr+Endkappe+Heizpatrone+Dichtung) und heize damit das Brauchwasser zusätzlich auf um die Gastherme zu entlasten. Das wird sicher keine 20 Jahre mehr halten, weil ich ja den Flanschdeckel der von innen Emailliert ist, "zerstört" habe, aber bis ich das Ding ruasreiße und ne Wärmepumpe reinkommt geht das schon noch. Muss mal gucken ob ich ein Foto finde.

Kein Foto aber ich hab das hier genommen:

https://www.mtec.de/de/shop/gewindefittings/rohrnippel/rohrnippel-r-3-8-500mm-1-4571

https://www.amazon.de/gp/product/B01F244EF0/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

Balkon-Solar mit AP-Systems QS1
DIY-Dach-PV - komplette Eigeninstallation & -anmeldung
DIY-Stromspeicher (11kw mit 230A CALB LiFePo4 + [in Arbeit] 16 KW mit 280A EVE in)
Deye SUN-12k: Läuft seit Oktober 2023


   
JensDecker reacted
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6834
Themenstarter  

Veröffentlicht von: @jensdecker

wie Du das mit der druckdichten Durchführung des Kabels machst, wenn die Heizpatrone unterhalb der Opferanode hängen soll

So wie ich die Konstruktion der Heizelemente sehe, ist das ein Rohr, welches im G 1/2 flansch mit Schneidklemme eingesetzt und abgedichtet ist. Ich möchte das gehäuse der Heizung mit einem Edelstahlrohr verlängern, entweder hart gelötet oder geschweißt, und das ganze durch die hohlgebohrte Opferanode führen.

Als Denkansatz.

Dann ist die Heizung unten, die Dichtung wie vorher in der g1/2 Flansch.

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Warmwasser Boiler H...
 
Teilen: