Klimaanlage als Wär...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Klimaanlage als Wärmepumpe mit PV und Akku - Tagsüber Vollgas uns Nachts aus, oder Dauerbetrieb?

5 Beiträge
4 Benutzer
0 Reactions
175 Ansichten
(@hubsi24)
Newbie
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 1
Themenstarter  

Hallo zusammen, 

 

ich habe mir in der Sache jetzt schon einen Wolf gegoogelt und habe noch keine abschließende Meinung wie man das Zusammenspiel aus PV, Speicher und Klimaanlage zum Heizen am besten steuert. 

 

Setup: 

 

1x LG S18ET 5,8KW Heizleistung Wärmepumpe im Wohnzimmer (Hauptheizung), Wärme zieht in OG und reicht da fürs Schlafzimmer

1x Toshiba Klimaanlage fürs Büro im DG (wird selten genutzt)

1x Heizlüfter Bad mit Shelly Steckdose und "WennEinspeisungDannWärme" Steuerung via Home Assistant

35x Trina Vertex S+ 440W in Nord / Süd Ausrichtung

1x 10KW Sungrow Hybriddings

1x 25,6KWh Speicher

(1x Sungrow Ladestation, coming soon)

 

Zusatzinfo: Das komplette Haus wird mit Strom geheizt. Früher mit Boiler und Nachtspeicheröfen, heute mit WP und Boiler (und wenns sehr kalt wird Kachelofen Smile )

Boiler wird via Shelly gesteuert, wenns sinnvoll ist.

 

Nun zur eigentlichen Frage: 

 

Der Strom aus dem Speicher kostet mich wegen des Speicherverschleißes ca das doppelte wie der Strom direkt vom Dach. Außerdem ist es tagsüber i.d.r wärmer als in der Nacht. 

Im Winter muss die WP durchlaufen, sonst wirds kalt. In der Übergangszeit gibts zwei denkbare Betriebsmodi: 

 

1. Wärmepumpe nur tagsüber laufen lassen und dafür mit 2°C mehr als ich eigentlich gerne hätte.

2. Wärmepumpe im Dauerbetrieb laufen lassen

 

Pro 1: 

Strom ist billiger, da kein Speicher. Tagsüber geringeres Temperaturgefälle, als nachts, weil draußen wärmer.

Contra 1: 

WP verschleißt ggf. schneller und Wirkungsgrad ist bei Volllast geringer als im Teillastbetrieb.

 

Pro 2:

Hoher WP Wirkungsgrad wegen dauerhaft geringerer Last, geringerer WP Verschleiß

Contra 2: 

Strom ist nachts teurer (und Nachts wird mehr verbraucht), schlechtes Temperaturgefälle besonders in den frühen Morgenstunden vor Sonnenaufgang.

 

Ausprobiert hab ich beides. Für das Wohlbefinden der weiblichen Bewohner ist beides ausreichend. Nun die Frage an euch, welches Betriebsmodus sollte man wählen und warum?

 

P.s.: Für alle die jetzt Nachtabsenkung schreiben: guter Plan, bitte direkt an das Vorschlagswesen bei LG schicken Smile

 


   
Zitat
Win
 Win
(@win)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6523
 

Veröffentlicht von: @hubsi24

P.s.: Für alle die jetzt Nachtabsenkung schreiben: guter Plan, bitte direkt an das Vorschlagswesen bei LG schicken

Was meinst du damit?

 

Veröffentlicht von: @hubsi24

1. Wärmepumpe nur tagsüber laufen lassen und dafür mit 2°C mehr als ich eigentlich gerne hätte.

Damit steigen auf jeden Fall auch wieder die Verluste. Erstens wegen der höheren Temperatur innen, zweitens weil die Wärmepumpe bei höhere Leistung nicht sonderlich effizient ist. Das müsste man gegenrechnen mit dem Mehrpreis des Stroms nachts.

Wir schalten grundsätzlich die Split-Klimas nachts aus. Erst so ab -5 Grad ist es bei uns günstiger, zumindest eine Anlage durchlaufen zu lassen, sonst wird es zu kalt.

Gerade in der Übergangszeit bietet sich das doch geradezu an, wozu Nachts heizen? Selbst bei uns im ungedämmten Altbau funktioniert das sehr gut, wenn die Anlage Nachts aus ist.

Vielleicht liegt das Problem bei dir, dass der Betrieb mit nur einer Anlage unterdimensioniert ist und du besser fahren würdest, wenn du mehr Split-Klimas hättest.

 

Was mich interessieren würde: Wie sind denn deine Erfahrungen mit der LG im Heizbetrieb? Taugt die was? Ist die in der Übergangszeit häufiger am Takten?

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 2 Wochen von Win

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W (SCOP 4,6)
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W (SCOP 4,7)
Daikin ATXF25E (SCOP 4,1)
Split-Klima Zentrale Seiten


   
AntwortZitat
(@tageloehner)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 680
 

Dieses mystische Vorschlagswesen, es ist mir noch nie begegnet 😁

Ich habe die Vermutung, daß man, gäbe es eine brauchbare (auswertbare) Temperaturvorhersage, man den Vollastbetrieb in den Bereich der höchsten Temperaturen legen sollte, und die Dauer anhand Raumtemperaturen und Nachtvorhersage steuern müßte.

Kann dein WR die zukünftige Ladedose steuern?


   
AntwortZitat
(@roterfuchs)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 5 Monaten
Beiträge: 418
 

Veröffentlicht von: @win

....Damit steigen auf jeden Fall auch wieder die Verluste. Erstens wegen der höheren Temperatur innen, zweitens weil die Wärmepumpe bei höhere Leistung nicht sonderlich effizient ist. Das müsste man gegenrechnen mit dem Mehrpreis des Stroms nachts.

Wir schalten grundsätzlich die Split-Klimas nachts aus. Erst so ab -5 Grad ist es bei uns günstiger, zumindest eine Anlage durchlaufen zu lassen, sonst wird es zu kalt.

Gerade in der Übergangszeit bietet sich das doch geradezu an, wozu Nachts heizen? Selbst bei uns im ungedämmten Altbau funktioniert das sehr gut, wenn die Anlage Nachts aus ist.....

Das kann man natürlich ausweiten in: Wenn keiner in den Räumen ist, wofür dann dort heizen? Bedeutet: Zeitschaltung und 30 Min. vorm Aufstehen das Bad heizen, dann fährt man arbeiten. Also alles aus. 30 Min. vor Ankunft Klima an. Im Schlafzimmer aus.Toilette Heizlüfter und IR. Dann braucht man so gut wie gar nicht heizen. Aber wie angenehm ist es dann in der Wohnung?

Deswegen ist es auch schwer zu sagen, was jemand tun kann oder könnte...

 


   
AntwortZitat
Win
 Win
(@win)
Mitglied Moderator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 6523
 

Moderation: Bitte immer nur knapp das zitieren, worauf man sich bezieht. Fullquotes müllen nur das Forum zu.

----
Mitsubishi Heavy SRC/SRK20-ZS-W (SCOP 4,6)
Mitsubishi Heavy SRC/SRK25-ZS-W (SCOP 4,7)
Daikin ATXF25E (SCOP 4,1)
Split-Klima Zentrale Seiten


   
AntwortZitat
Klimaanlage als Wär...
 
Teilen: