Tips, Tricks und Hi...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Tips, Tricks und Hilfe bei der Anmeldung

1 Beiträge
1 Benutzer
0 Likes
516 Ansichten
(@derbuchner)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 106
Themenstarter  

So wie ich das mitbekommen habe scheitern viele Projekte (oder werden dann illegal betrieben) weil sich
- kein Elektriker findet, der die Anlage abnimmt
- der Netzbetreiber sich quer (und absichtlich dumm) stellt

Unser Forenchefe Andreas hat in einem seiner Videos da ja schon mal ausführlich sein Leid geklagt.

Was ich mir fürs Wiki wünschen würde wäre:

1) Wie meldet man am besten was an. z.B.
- DIY Speicher
- Erweiterung bereits bestehender Anlagen
- DIY PV Anlage auf Garagendach
- DIY PV Gartenzaun
- ... usw ...

2) Welche Wege der Anmeldung haben sich erprobt; also welche Formulierungen haben sich bewährt, welche Schriftstücke, Zertifikate, usw. helfen, damit der Sachbearbeiter beim Netzbetreiber seinen gewohnten Schema-F Gang gehen kann und seinen Stempel drauf haut.
[edit: Ein abschreckedes Beispiel zum Thema "Sachbearbeiter beim Netzbetreiber" für findet sich hier: http://forum.drbacke.de/viewtopic.php?p=59924&sid=ad5eeefc76961c2befc03840a83faf84#p59924 😀 ]

3) Wie stellt man es am besten an eine "Pseudo-Inselanlage" (Panels aufs Gartenhäuschen, Panels auf die Garage um seinen E-Roller zu laden, usw.) in Betrieb zu nehmen? Rein rechtlich ist es ja so, dass, sobald ein Kabel vom Versorger auf dein Grundstück läuft, es keine Insel mehr ist. Getrennte Stromkreise hin- oder her. Technisch ist das natürlich komplett schwachsinnig. Wie bekommt man jetzt Elektriker und Netzbetreiber am besten auf seine Seite?

4) Welcher Schritt-für-Schritt Vorgang hat sich bewährt um eine Anlage stufenweise auszubauen. Ich meine damit: Erst mal eine Balkonsolar anmelden, dann eine etwas größere Anlage, dann einen MP2 mit Speicher - oder genau anders herum, also beim MP2 angefangen, dann mit dem Solardach, ...

5) Welche Elektriker sind "offen" für unsere pragmatische Sichtweise der Dinge in der jetzigen (Energie-)Notsituation, sprich so viel Solar wie möglich so unkompliziert wie möglich online bringen.
- empfohlene Elektriker per Region / PLZ

6) Selbsthilfegruppen: Wir können uns bei der Energiewende nicht auf die Politik verlassen. Bürokratieabbau und wird nicht passieren. Also müssen wir uns selbst helfen.
- Kontakt zu Gleichgesinnten in der näheren Umgebung. Oft ist der direkte Austausch viel effizienter als hier im Forum dieses Hin- und Hergeschreibe.
- Gegenseitige Hilfe bei der Realisierung von Projekten

Ich glaub ich mach dazu mal einen eigenen Punkt auf. Ist, imho, wirklich wichtig ... [edit: hier -> https://forum.drbacke.de/viewtopic.php?t=8077 ]


   
Zitat
Tips, Tricks und Hi...
 
Teilen: