Südwind Erfahrungen
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Südwind Erfahrungen

42 Beiträge
16 Benutzer
0 Likes
4,725 Ansichten
BlackParts
(@blackparts)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 78
Themenstarter  

Erfahrungen mit der dezentrale Lüftungsanlage von Südwind Ambientika wireless+

Vorab erst einmal der Grund warum ich mir eine dezentrale Lüftung ins Haus geholt habe.

Es gab Probleme in einigen Räumen mit der Luftfeuchtigkeit, insbesondere bei dem Umstand dass das Haus nur sporadisch genutzt wurde. Es kam zu Stockflecken in den oberen Ecken im Bereich der Decke und im HWR Nässe im Bereich des Fliesenbodens.

Als erste Abhilfe liefen bei Abwesenheit drei Entfeuchter, die natürlich bei Leistungsaufnahmen von bis zu 170 Watt etliche KWh bedarf hatten.

Also auf Dauer zwar eine Lösung aber nicht die effektivste.

Mittlerweile ist das System von Südwind verbaut, welches über Funk kommuniziert und so einen Verbund bildet.

Wer sich nun gar nichts darunter vorstellen kann dem erkläre ich hier grob die Funktion.

Die einzelnen Lüfter werden in die Aussenwand per Kernbohrung eingelassen. Dann noch an das Stromnetz angeschlossen und natürlich per Funk vernetzt.

Für die Wärmerückgewinnung wird die Luft über einen Wärmetauscher (Keramikkörper) geführt und durch einen kontinuierlichen Wechsel der Luftrichtung bzw. Drehrichtung des Lüfters geladen bzw. entladen.

Der Effekt in meiner Problemstellung war erstaunlich gut. Die Luftfeuchtigkeit ist deutlich gesunken (teilweise unter 40 %) und die Stockflecken gehören der Vergangenheit an.

Zusätzlich ist es möglich das Objekt ohne das Lüften über die Fenster zu nutzen, was im meinem Fall sehr gut funktioniert.

Wie hoch die Energieeinsparung durch die Wärmerückgewinnung (laut Hersteller 93 %) ist kann ich nicht sagen. Aber das war auch nicht der Kernpunkt der Anschaffung. Für Allergiker ist die Anlage gut geeignet da sie mit Filtern ausgestattet ist.

Das System mit 5 Lüftern hat etwas über 2000 Euro zzgl. Kleinteile gekostet. Hinzu kommt noch der Einbau (Kernbohrungen & Elektrik) die ich selber ausgeführt habe. Ich denke wenn man es machen läßt kommen Kosten von ca. 4000 Euro zusammen.

Ich hoffe meine Ausführung hilft den einen oder anderen bei seiner Problemlösung oder Entscheidung


   
Zitat
(@bosna)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 30
 

Meine Südwind Ambientika+ läuft im Schlafzimmer nun 1 volles Jahr und ich bin sehr zufrieden 👍
Werde im Badezimmer auch noch eine verbauen.


   
AntwortZitat
(@tomm67)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 4
 

Gerade für Räume wie Bad und Schlafzimmer würde ich das auch gerne in Betracht ziehen. Wenn da nur nicht die Kernbohrungen wären. Beim Klinker der Außenwände mache ich mir da keine Sorgen , aber im Badezimmer mit den Fliesen. Ob das mit den Fliesen wohl klappen könnte?


   
AntwortZitat
(@bosna)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 30
 

Gerade für Räume wie Bad und Schlafzimmer würde ich das auch gerne in Betracht ziehen. Wenn da nur nicht die Kernbohrungen wären. Beim Klinker der Außenwände mache ich mir da keine Sorgen , aber im Badezimmer mit den Fliesen. Ob das mit den Fliesen wohl klappen könnte?

Mit einer Bohrschablone klappt das problemlos wenn man von innen bohrt. Der viele feine Staub könnte aber Mecker von der Regierung geben 😉


   
AntwortZitat
(@horst-horstmann)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 370
 

Man muss die Fliesen zunächst sehr vorsichtig bohren. Solange du noch die Fliesen bohrst UNBEDINGT ohne Schlag. Das dauert etwas, geht aber und benötigt eine gute bzw. neue ubd nicht sone abgenutzt Bohrkrone. Danach kannst du den Schlag dazu stellen und dich durchs Mauerwerk fressen. Habs selber schon mal gemacht, hatte aber mega bammel mir da die Fliesen zu zerschießen...ging zum glück gut.


   
AntwortZitat
(@bosna)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 30
 

Man muss die Fliesen zunächst sehr vorsichtig bohren. Solange du noch die Fliesen bohrst UNBEDINGT ohne Schlag. Das dauert etwas, geht aber und benötigt eine gute bzw. neue ubd nicht sone abgenutzt Bohrkrone. Danach kannst du den Schlag dazu stellen und dich durchs Mauerwerk fressen. Habs selber schon mal gemacht, hatte aber mega bammel mir da die Fliesen zu zerschießen...ging zum glück gut.

Mir wurde gesagt, bei ner Bohrkrone niemals MIT Schlag!
Hab meine 162mm Löcher selbst gemacht, ne gute Bohrkrone geht ohne Schlag durch wie Butter.


   
AntwortZitat
(@horst-horstmann)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 370
 

Ja...wenn du mal 150 Steckdosen und 20 Schalter plus Unterverteilungsdosen eingebohrt hast, dann wirst du das nur mit Schlag machen. Kann mir kaum vorstellen, dass das so recht ohne geht.


   
AntwortZitat
(@manfred-p)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1250
 

Um ohne Schlag zu bohren, ist es wichtig einen "scharf" geschliffenen Steinbohrer zu verwenden.
Üblicherweise sind Steinbohrer stumpf geschliffen. Einen Standardsteinbohrer scharf anzuschleifen ist an einem üblichen (rötlichen) Schleifstein nicht gut möglich. Man nutzt diese grünlichen Schleifsteine dafür.
In (feingliedrige) Porotonsteine zu bohren wird auch kein Schlagwerg genutzt.

1 kWp Ost / 3,7 kWp West / 14,2 kWh LiFePO4 Inselanlage


   
AntwortZitat
(@tomm67)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 4
 

Hallo, Danke für die Rückmeldungen.
Ich werde mal bei Gelegenheit beim lokalen Obi vorbeischauen, da kann ich eine Kernbohrmaschine ausleihen. Evtl. werde ich das dann erst einmal im Schlafzimmer testen, da ist das Risiko kleiner 😉 Mal schauen wie die Lieferzeiten vom Ambientika advanced+ aussehen.


   
AntwortZitat
(@domii666)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 48
 

Servus zur Südwind Ambientika kann ich auch was dazu sagen, funktioniert problemlos, habe 8 Stück im Haus verbaut, zusätzlich für Bad/WC/HWR und Speis noch 4 Maico's(reine Abluftlüfter).

Habe im Zuge der Kernsanierung alles gebohrt etc, geht wie oben schon gesagt mit einer 162er Krone problemlos, Fliesen hätte ich auch keine bedenken, habe alles trocken gebohrt und mir von Bosch die GDE162 Absaugung geholt, das funktioniert super und fast ohne Dreck.

Bzgl. Komfort, man merkt es schon deutlich, das die Luft immer frisch ist, bringt aber im Winter auch den Nachteil dass es zu trocken wird durch das ständige gelüfte, hier wäre eine Enthalphiewärmetauscher was, gibt es aber leider nicht bei Dezentralen Anlagen.

Bin gerade dran per Iobroker die Dinger zu steuern, geht mit Broadcom IR Sender, gibt aber für die WLAN Variante wohl demnächst eine App......

Wer Rabatt braucht oder größere Mengen, sollte direkt per Mail Kontakt aufnehmen, war bei mir sehr großzügig.

Gruß Dominik


   
AntwortZitat
(@leinadsims)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 20
 

Wie ist dass denn mit der Lautstärke im Schlafzimmer? Mir geht es nicht um das Lüftergeräusch, sondern um Umgebungslärm (Strasse, Flugzeuge, etc). Wie sehr kommt da was durch die Anlage durch? .... Ich schlafe immer bei geschlossenem Fenster, weil ich da echt empfindlich bin.....


   
AntwortZitat
(@bosna)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 30
 

Wie ist dass denn mit der Lautstärke im Schlafzimmer? Mir geht es nicht um das Lüftergeräusch, sondern um Umgebungslärm (Strasse, Flugzeuge, etc). Wie sehr kommt da was durch die Anlage durch? .... Ich schlafe immer bei geschlossenem Fenster, weil ich da echt empfindlich bin.....

Ich wohne neben einer Hauptstraße, finde es gar nicht störend. Hab aber auch schon neben einer Autobahn gewohnt und bin eher unempfindlich ... 😂 Gibt aber meines Wissens auch zusätzliche Schalldämpfer.
Lüfter regelt sich anhand eines Dämmerungsschalters, das finde ich sehr vorteilhaft.


   
AntwortZitat
(@domii666)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 48
 

also man hört es schon deutlich, ist halt ein 160er Loch in der Wand, aber mich stört es auch nicht, hab die Schalldämpfer Drin, diese verstäerken aber auch das Lüftergeräusch, Fluch und Segen zu gleich. Man gewöhnt sich dran.


   
AntwortZitat
(@tomm67)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 9 Monaten
Beiträge: 4
 

Hallo zusammen, die Kernbohrungen sind nun fertig, und die beiden Lüfter montiert. Zum Glück sind die Fliesen und der Klinker heile geblieben. Im Badezimmer kann ich eine deutliche Verbesserung der Raumluftfeuchte feststellen. Im Schlafzimmer sind die Unterschiede aufgrund der großen Raumgröße nicht ganz so deutlich. Die Lautstärke empfinde ich als relativ laut. Der schalldämpfende Einsatz würde da sicherlich einiges bringen, jedoch verringert sich die Luftmenge dann laut Hersteller erheblich. Da die Lüfter aber über den eingebauten Dämmerungssensor automatisch in den Nachtbetrieb schalten, ist es im Schlafzimmer jedoch akzeptabel. Ich denke aber das der Luftaustausch bei der geringen Drehzahl aber sehr begrenzt ist. Mal schauen wie es sich in der kalten Jahreszeit bewährt.

Viele Grüße Thomas


   
AntwortZitat
MisterRayX
(@misterrayx)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 38
 

Hallo Südwind-User,

ich habe mal nen paar Fragen :

Wir haben ein 16m² Schlafzimmer unterm Dach...
Es ist zwar isoliert aber halt nen Altbau.
Zimmerhöhe allgemein 2,50 m - aber eine Seite hat ne gute Schräge.

Abends haben wir im Sommer laut Raumthermometer z.B. 24°C um 23 Uhr.
Des nächtens aber steigt die Raumtemperatur häufiger auf 27°C und mehr an,
weil das tagsüber aufgewärmte Mauerwerk und wohl auch das Dach Wärme
in unseren Raum abgeben.

Momentan schalten wir dann mitten in der Nacht die Klima an (weil wir es nicht mehr aushalten),
aber die kühlt halt "nur" schafft aber keine verbrauchte Luft aus dem Raum.

Die Website der Südwind-Geräte zeigt mir ja nu 4 Geräte an die in Frage kämen :

Der ECO für 270€ - ist aber wohl überholt und wurde durch
Ambientika Solo Abgelöst für 320 Kracher.
Der Ambientika Advanced lässt sich per Kabel vernetzen = 400 Kracher
Der Ambientika wireless erledigt die Vernetzung per drahtlos für 450 €.

Welche habt ihr im Einsatz - und wenn vernetzt - was bringt das ?
Wenn drahtlos - wie ? Über WLan ? Bluetooth ? Oder was eigenes ?
Die Website ist diesbezüglich nicht sehr auskunftsfreudig...

Allerdings bringen nur die Advance und Wireless ne Fernbedienung mit...

Ich wäre für ne Erleuchtung sehr dankbar 😉


   
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Südwind Erfahrungen
 
Teilen: