Dezentrale Lüftung ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Dezentrale Lüftung mit Druckwächter und Home Assistant Interface gesucht

19 Beiträge
9 Benutzer
2 Reactions
3,682 Ansichten
(@spam4647)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Hallo allerseits,

ich arbeite gerade daran, mein bescheidenes Zuhause in vielerlei Hinsicht zu verbessern und dazu gehören u.a. auch neue Fenster, ein Kaminofen im Wohnzimmer und eine dezentrale Lüftungsanlage.

Bedingt durch den Kaminofen bräuchte ich einen Druckwächter, der alle dezentralen Lüfter zuverlässig abschalten können muss. Sonst darf ich den Kaminofen nicht betreiben.

Außerdem bin ich seit einiger Zeit schwer vom Home Assistant begeistert und digitalisiere nach und nach die Lichtschalter und Heizkörper. Natürlich soll dann auch die Lüftung damit angesteuert werden können. Schön wäre es z.B., wenn die Ablüfter in Bad und Waschküche bei hoher Luftfeuchtigkeit automatisch hochdrehen und der Lüfter im Wohnzimmer auf den Sauerstoffgehalt der Innenluft reagiert.

Kurz gesagt soll jeder Lüfter individuell vom Home Assistant gesteuert werden können. Außerdem soll aber auch der Druckwächter alle Lüfter über ein eigenes Funkinterface (muss absolut zuverlässig funktionieren) ausschalten können.

Kennt jemand eine Lösung, die sich dafür eignen würde?

Habe auch selbst schon ein wenig recherchiert:

=> Bei Südwind kann der hauseigene Druckwächter das Ambientika wireless+ Modell wohl per Funk abschalten. Allerdings sehe ich keine Möglichkeit, dieses Modell auch über ein Smarthome Interface anzusteuern.

=> Bei Inventer kann man über den Schaltkontakt SK19-Connect einen Druckwächter ins Funknetz anbinden. Der Regler Easy Connect e16 kann Bluetooth. Darüber kann man aber offenbar nur eine App verbinden, die gruselig aussieht. Eine Möglichkeit zur Anbindung an Home Assistant sehe ich nicht. (Und warum kostet so ein Regler €339?)

=> Die Lunos Lüfter wiederum lassen sich wohl mit einem Shelly Uni ansteuern. Aber Lunos bietet offenbar keine Möglichkeit, einen Druckwächter per Funk anzuschließen.

Danke!!


   
Zitat
(@a-steinel)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 43
 

Erstmal sehr schön und ich mag jeden HomeAssistant Beitrag im Forum! Ich fühle mit dir, dass die meisten Geräte, die es aktuell zu kaufen gibt, absoluter Mist sind was deren Ansicht an ein SmartHome darstellen. SmartHome heißt nicht "per App steuerbar", aber das wird noch sehr lange dauert, bis das alle Hersteller verstanden haben.

=> Bei Südwind kann der hauseigene Druckwächter das Ambientika wireless+ Modell wohl per Funk abschalten. Allerdings sehe ich keine Möglichkeit, dieses Modell auch über ein Smarthome Interface anzusteuern.

Wie gut sind deine Reverse-Engineering-Fähigkeiten das Funkprotokoll auseinander zu nehmen? Welche Frequenz ist das?
Meistens sind solche Protokolle sehr einfach zu dekodieren, daher wäre das vielleicht mal eine kleine Machbarkeitsstudie wert.

=> Bei Inventer kann man über den Schaltkontakt SK19-Connect einen Druckwächter ins Funknetz anbinden. Der Regler Easy Connect e16 kann Bluetooth. Darüber kann man aber offenbar nur eine App verbinden, die gruselig aussieht. Eine Möglichkeit zur Anbindung an Home Assistant sehe ich nicht. (Und warum kostet so ein Regler €339?)

Auch hier wäre eine Machbarkeitsstudio angebracht, Bluetooth ist manchmal wesentlich einfacher zu debuggen/reverse engineeren als irgend ein selbst auferlegtes Funkprotokoll, da man hier sehr viele Tools schon verwenden kann um den Verkehr bereits auf Protokollebene zu untersuchen.

=> Die Lunos Lüfter wiederum lassen sich wohl mit einem Shelly Uni ansteuern. Aber Lunos bietet offenbar keine Möglichkeit, einen Druckwächter per Funk anzuschließen.

Generell funktioniert das ja überall, dass man einfach den Strom zu den Geräten abschalten kann. Unsere zentrale Lüftungsanlage ist z.B. in der Lage bei Stromausfall die Außenklappen zu schließen, sodass somit "das Loch" so weit wie möglich geschlossen ist (klar ist das nicht 100% hermetisch, aber das Beste was das Teil zu bieten hat).
Vielleicht wäre das einfach eine Lösung für dich?


   
AntwortZitat
(@und-mehr)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1149
 

Ich kenne mich mit Druckwächtern nicht wirklich aus und habe nur mal kurz danach gegoogelt.
Für mich sieht der Kram auf dem ersten Blick so aus, als ob die Teile etwas gröbere Steuerleitungen und nur digitale Schaltausgänge haben.
Du könntest (wenn es erlaubt ist) da den Schaltkontakt mit auf einen Lichtschalter-shelly (oder Sonoff Mini, oder Tuya Zigbee Switch) klemmen und dann hast du den Status in HA.

So ein Shelly hat auch gleich ein RX,TX lässt sich bei der Gelegenheit auch gleich ein Fenstaubsensor dranhängen.
https://esphome.io/components/sensor/sds011.html

Wenn es absolut zuverlässig funktionieren muss, kannst du HA vergessen, dann musst du es in einer anderen Schicht machen, die du niemals booten musst.
Bzw. die Lüftersteuerungen müssen erkennen, wie alt der Druckwächterstatus in HA ist und im Zweifel die Lüfter stoppen. Kann man alles machen, man muss nur dran denken das so was passiert.

Ich verwende HA seit etwa 5 Jahren, das System ist mittlerweile so groß geworden, dass bei jedem Update das Risiko besteht, dass was zerbricht, ohne das sofort zu merken.
Das heiß es muss einem klar sein, dass man dann nicht jedes Update von HA mitnehmen darf.
Wenn ich etwas mit hoher Zuverlässigkeit brauche, verschiebe ich der Logik dafür in ein ESPHome-Node der dann auch nicht mit der HA Api verbunden ist, sondern lose über einen MQTT Server der auf einen eigenen Rechner läuft.

..,-


   
AntwortZitat
(@spam4647)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

@und mehr: Danke für deine Hinweise. Mit Shellys würde das theoretisch funktionieren, aber - wie du sagst - nicht zuverlässig genug. Es müsste mindestens eine Funklösung sein, die der Lüfterhersteller direkt selbst in seine Geräte eingebaut hat.

@A.Steinel: Leider habe ich praktisch keine Reverse Engineering-Fähigkeiten. Mich überrascht ein wenig, dass das Thema Lüftung beim Home Assistant bislang keine große Rolle zu spielen scheint. Eine zentrale Lüftung kommt bei mir leider nicht in Betracht, weil das im Altbau zu aufwändig wäre.


   
AntwortZitat
(@martin3000)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 11
 

Du baust 2 Stück VTronic VT501 ein und lässt sie gegenphasig laufen. D.h. der eine bläst, der andere saugt. Nach 90s dreht es sich rum. Dadurch bleibt dein Druck gleich und du kannst die Dinger über Tuya integrieren.


   
spam4647 reacted
AntwortZitat
 jay
(@jay)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1401
 

Veröffentlicht von: @martin3000

2 Stück VTronic VT501

Was mir an dem nicht gefällt ist, dass er nicht entfeuchtet...

 


   
AntwortZitat
(@martin3000)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 11
 

Veröffentlicht von: @jay

Was mir an dem nicht gefällt ist, dass er nicht entfeuchtet...

 

Über Entfeuchtung brauchst du dir im Winter keine Sorgen machen.....

 


   
AntwortZitat
 jay
(@jay)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 1401
 

Veröffentlicht von: @martin3000

Über Entfeuchtung brauchst du dir im Winter keine Sorgen machen.....

Ich will aber auch im Sommer frische Luft.

 


   
AntwortZitat
(@martin3000)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 11
 

Diese Lüfter bringen auch im Sommer frische Luft.


   
AntwortZitat
(@deebeo)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 16
 

Ich nutze Südwind Ambientika Lüfter sowie die Druckwächter Geräte von Broko. Der Druckwächter schaltet ein Shelly 1 an oder aus. Das greife ich mit dem Home assistant ab und schalte dann über weitere Shellys den Strom der Lüfter an oder aus. Was anderes machten die Südwind Druckwächter auch nicht.


   
AntwortZitat
 xax
(@xax)
Newbie
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 3
 

Hast Du zwischenzeitlich eine gute Lösung gefunden? Die Bayernluft Geräte scheinen über HACS unterstützt zu werden. Ich habe aber keine Erfahrung damit. Bin nur selbst auf der Suche...

https://www.bayernluft.de/


   
AntwortZitat
(@martin3000)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 11
 

Diese müsste man mal probieren:

https://www.kcvents.com/portfolio-item/single-room-heat-recovery-units-vt501

 

Arbeiten mit Tuya.


   
AntwortZitat
 CHP
(@chp)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 127
 

@xax Ich habe den Bayernlüfter bei mir im Bad laufen. Dank Gegenstrom ist der auch kein Problem mit dem Kamin. Lässt sich auch problemlos in HA einbinden: 


   
AntwortZitat
(@martin3000)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 11
 

Veröffentlicht von: @chp

Ich habe den Bayernlüfter bei mir im Bad laufen. Dank Gegenstrom ist der auch kein Problem mit dem Kamin. Lässt sich auch problemlos in HA einbinden: 

Auf der Github-Seite der custom-component steht man braucht die Lüfter-Version mit Feuchtigkeitsfühler. Ist das wirklich zwingend erforderlich oder kann man auch Aqara-Sensoren nehmen und das über HA steuern?

Upss...ich sehe gerade es gibt zwei Integrationen: eine von "mampfes" eine von "nielstron". "mampfes" kennt wohl die Version von "nielstron" und hat trotzdem eine eigene gebaut?

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 6 Monaten von martin3000

   
AntwortZitat
 xax
(@xax)
Newbie
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 3
 

@martin3000 fände ich optisch auch attraktiv(er) - allerdings finde ich da keine Bezugsquellen?


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: