Hallo ūüôā Planung me...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Hallo ūüôā Planung meiner Anlage und ihr d√ľrft dabei sein ūüėā13kwp 3Ph. Victron

16 Beiträge
7 Benutzer
2 Likes
209 Ansichten
 Lexi
(@lexi)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 26
Themenstarter  

Moin liebe Community und Freunde der Sonne Smile

Mein Name ist Alex , bin 33 Jahre alt und wohne in Haltern am See .

Ich habe Ende 2021 eine Balkonanlage bei mir aufgestellt und das ganze mal zu testen, da ich aktuell noch zur Miete wohne. Ich bin super zufrieden mit der balkonpv doch da wir die wohnen bald kaufen werden wollte ich schon mal die Planung einer gr√∂√üeren Anlage planen. Und da kommt ihr ins Spiel ūüėĀ. Ich habe mich schon ein wenig eingelesen und auch einen Bekannten der sich ein wenig mit pv auskennt und sich grad einen DIY Speicher baut .also an der Umsetzung wird es glaube ich nicht scheitern sondern eher an der Planung .

Mein Plan ist es mit einer Split Klima die Gas Heizung zu unterst√ľtzen und in naher Zukunft soll auch ein E Auto her.

Auf meinem garagendach hat ca 70qm2 und da w√ľrde ich gerne 32 Module ab 400wp FLACH installieren. Aktuell l√§uft eine sammelbestellung mit den maysun bifazial Modulen wo ich ein Auge drauf habe. Die sammelbestellung von Panda Solar mit den Victron Ger√§ten habe ich schon wahrgenommen und 3x MP2 5000,2xem24 und einen cerbo bestellt. Einen 16s280ah diy akku w√ľrde ich auch direkt mit bauen ( Evtl sogar einen zweiten ) .

Kommen wir zum wechselrichter . Der sollte am besten von fronius sein ? Bei ca 13kwp auf der Garage sollte er dann 10kw können oder ?

Also eine Victron drei Phasen ess mit AC Einspeisung und Evtl noch 2-3kw dc die direkt zum Akku gehen ( Schwarzstart )

So ich hoffe ich habe es nicht zu kompliziert geschrieben ūüėÖ

Vielen Dank schon mal

Gruß Alex


   
Zitat
(@rasti)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 12 Monaten
Beiträge: 584
 

Wof√ľr brauchst du 3x Victron 5000 und dann noch zus√§tzlich einen Fronius ?

Und wieso 2x EM24 ?

Meiner Meinung nach wäre das so in etwa sinnvoll

- irgendeine Aufteilung in DC- und AC-gekoppelt

- F√ľr den AC gekoppelten Teil einen Fronius Symo (3~)¬†

- F√ľr den DC gekoppelten Teil den oder die entsprechenden MPPT Laderegler von Victron

- EINEN einzigen EM24 und auch nur einen Victron Multiplus2 5000

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Wochen von rasti

   
AntwortZitat
 Lexi
(@lexi)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 26
Themenstarter  

@rasti Die drei mp2 sind halt daf√ľr das ich abends auch mal das oder Evtl die Autos mit mehr als 3,5kw aus der Batterie laden kann.¬†
der fronius soll die 13kwp managen . Die Batterie laden √ľber den multi,die Wohnung versorgen und den √úberschuss einspeisen . Die 2-3kwp dc kommen denke ich auch erst sp√§ter an den Balkon . Bei den em24 habe ich gesehen das man halt einen nach dem Z√§hler baut und den zweiten quasi am Ausgang vom WR macht damit man das dann in der Victron Ansicht sehen kann .¬†


   
AntwortZitat
(@rasti)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 12 Monaten
Beiträge: 584
 

Veröffentlicht von: @lexi

@rasti Die drei mp2 sind halt daf√ľr das ich abends auch mal das oder Evtl die Autos mit mehr als 3,5kw aus der Batterie laden kann.¬†

OK..dass der Zähler saldierend ist und du einen netzparallelen dreiphasigen Betrieb mit einem einzigen Victron Multiplus machen kannst ist hoffentlich klar ?!?

Falls ja : Du legst das System drauf aus, nachts mit 3 x 3,5kW = 10,5 kW aus der Batterie laden zu k√∂nnen ? Nun, bei bei 14,5kWh geht das keine 2 Stunden lang....da solltest du ggf. nochmal dr√ľber nachdenken wie sinnvoll das ist.

 


der fronius soll die 13kwp managen . Die Batterie laden √ľber den multi

Batterie laden geht mit dem AC-gekoppelten Fronius nur mit 70Ax52V = 3,5kW.

die Wohnung versorgen und den √úberschuss einspeisen .

Genau daf√ľr ist der AC gekoppelte Fronius gut.

Die 2-3kwp dc kommen denke ich auch erst später an den Balkon .

Ich w√ľrde einen DC Anteil von Anfang an fest einplanen. Wie hoch 1/3, 1/4 , 1/2 etc. kann man dr√ľber streiten, hat alles seine Vor und Nachteile.

Bei den em24 habe ich gesehen das man halt einen nach dem Zähler baut und den zweiten quasi am Ausgang vom WR macht damit man das dann in der Victron Ansicht sehen kann . 

Fronius Symo, Fronius Primo und einige SMA WR sieht man auch ohne zusätzliches Energy Meter. Wenn du irgendeinen beliebigen Feld Wald und Wiesen-WR nimmst, dann klar brauchst du das zweite Energy Meter. Fronius ist komplett in Victron integrierbar und auch regelbar (z.B. könnte man damit auch ein Nulleinspeisungssystem realisieren)

 


   
AntwortZitat
(@phoenix_83)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 59
 

Ich f√ľrchte du hast viel Geld ausgegeben f√ľr Dinge die du nicht brauchen wirst...

ich denke auch, dass 1 Multiplus gereicht h√§tte. Der Fronius spricht auch ohne zus√§tlichen Z√§hler mit dem Victron. 13kWp sind halt nicht viel, da wird im Winter nix zum Laden des E-Autos √ľber bleiben, geschweige denn etwas daf√ľr aus dem Akku zu nehmen.


   
AntwortZitat
 Lexi
(@lexi)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 26
Themenstarter  

Also mir ist klar das die drei mp2 bisschen oversize sind aber ich wollte es lieber etwas gr√∂√üer haben als wenn ich dann sp√§ter noch mal alles austauschen muss . Die 13kwp auf der Garage sollen ja erst mal den Anfang machen. Danach soll irgendwann noch mal das Dach vom Haus dran kommen. Da passen auch noch mal ca 15kwp oder wahrscheinlich auch mehr drauf . Mit dem salidieren habe ich nicht verstanden ūüėÖ und den zweiten em24 kann ich ja dann auch wieder verkaufen. Gibt bestimmt jemanden hier der den gebrauchen kann. Bei dem ac WR h√∂re ich von dir raus als wenn er nachts auch das Haus versorgen kann. Wahrscheinlich verstehe ich dich falsch . Mein Gedanke war das der WR ja komplett aus ist wenn die pv keinen Strom liefert . Also brauche ich ja den mp2 ( nachts ) um das Haus zu versorgen und wenn dann das Auto mit 3,5kw l√§dt und ne Split Klima und ein paar andere verbrauche an sind dann komme ich ja mit einem mp2 nicht weit oder ?¬†
man Batterie soll ja mindestens 14,4kwh wenn nicht sogar 28,8kwh groß werden. 


   
AntwortZitat
(@rasti)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 12 Monaten
Beiträge: 584
 

Veröffentlicht von: @lexi
Mit dem salidieren habe ich nicht verstanden ūüėÖ

Das wäre eines deiner ersten und wichtigsten TODOs: Das zu verstehen ist eines der wichtigsten Dinge zur Auslegung deiner Anlage.

Ein noch wichtiges Learning-Ziel wäre: Grundlegendes zu Leistung/Energie/kW/kWh verstehen ....

Bei dem ac WR höre ich von dir raus als wenn er nachts auch das Haus versorgen kann. Wahrscheinlich verstehe ich dich falsch .

Der Fronius Symo oder jeder andere normale Einspeisewechselrichter kann das nat√ľrlich nicht. Dazu brauchst du den Multiplus der an die Batterie angeschlossen ist.

Mein Gedanke war das der WR ja komplett aus ist wenn die pv keinen Strom liefert . Also brauche ich ja den mp2 ( nachts ) um das Haus zu versorgen und wenn dann das Auto mit 3,5kw lädt und ne Split Klima und ein paar andere verbrauche an sind dann komme ich ja mit einem mp2 nicht weit oder ? Batterie soll ja mindestens 14,4kwh wenn nicht sogar 28,8kwh groß werden. 

Klar. Mit einem Multiplus kommt man bei 3.5kW Dauerlast f√ľrs Auto und 1,5KW Dauerlast Hausstrom und 3kW Dauerlast f√ľr 3 Splitklimas nicht weit.¬†

Das w√§ren ja 8kW Dauerlast. Wenn du wirklich diese 8kW √ľber z.B. 8¬† Nachtstunden permanent aus der Batterie ziehen willst, brauchst du eine 8kW*8h=64kWh Batterie.¬† Soviel PV-Module kannst du gar nicht auf deinem Grundst√ľck aufstellen, dass die dir im Winter die Batterie vollmachen.

Verabschiede dich mal von dem Gedanken, mit 15 oder 20kWp im Winter Elektroauto, W√§rmepumpe und Haushaltsstrom bedienen zu k√∂nnen. Mit der PV Leistung und einer 14 oder 28 kWh Batterie kannst du dich 8 Monate im Jahr Hausstromm√§√üig autark machen, hast 4-5 Monaten im Jahr Strom f√ľrs Elektroauto √ľber und kannst in der √úbergangszeit ein klein wenig die Splitklimas/W√§rmepumpe bedienen. Mehr geht nicht. Und f√ľr das was geht und sinnvoll ist reicht ein Multiplus.

 

 

 

 


   
AntwortZitat
 Lexi
(@lexi)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 26
Themenstarter  

Ich wei√ü das ich mit dem Kram nicht autark werde aber ich m√∂chte halt so wenig wie m√∂glich aus dem Netz ziehen. Und wenn es dann doch mal so ist dann ist es eben so. Und im Winter ist mir das noch mehr bewusst . Ich mein der Akku sagt ja auch irgendwann ‚Äě hier bin ich raus ‚Äě und dann kommt halt das Netz zum Einsatz. Aber so lange will ich halt alles von mir produzierte nutzen.¬†


   
AntwortZitat
 Tom
(@tom77)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 13
 

Hallo Lexi,

 

ich bin gerade √ľber Deinen Thread gestolpert und m√∂chte Dir ein paar Tipps zur Planung bzw. zum Verst√§ndnis geben:

1. Dein Stromz√§hler ist saldierend, dass hei√üt er addiert alles was zur gleichen Zeiten auf jeder Phase anliegt. Also L1 + L2 + L3 = Leistungsbezug. Kommen also gerade 5 kW vom Garagendach¬† √ľber L1 (Einspeisung) w√§hrend Du am Herd 2kW (Bezug) auf L2 ziehst und die Waschmaschine im Keller 1kW (Bezug) von L3 bekommt, dann hast Du -5kW + 2kW + 1kW = -2kW Netzbezug. Mit anderen Worten speist Du mit 2000W ein und der Rest ist egal.

2. Um Deine Wechselrichterleistung zu planen (das ist der Teil den man vor den Kaufen macht ūüėČ), ist f√ľr Dich interessant wieviel Strombezug Du "permanent" hast, was Dein Durchschnittsverbrauch ist und wie Deine Spitzen aussehen. Wenn Dein EM24 bereits im Stromkasten z√§hlt, dann lassen sich die Werte leicht erfassen. Ansonsten hilft Zettel (Tabellenkalulation) und Stift (Tablet).¬†
Wenn Du 1x am Tag Deinen Verbrauch notierst, dann bekommst Du nur Deinen Durchschnittsverbrauch f√ľr 24h. Das ist ein guter Anfang, aber wenn Du als letzter ins Bett gehst und erster aufstehst und jeweils den Strom notierst, dann wei√üt Du was Dein Haus ohne Bewohner m√∂chte. Die Leistung kannst Du also auch AC einspeisen und sie ist weg ohne das Du Dir √ľber Batterie laden oder Einspeisen Gedanken machen musst. Den Rest solltest Du so verplanen, dass tags√ľber der Bedarf gut ausgeregelt ist und die Batterie passend geladen wird.

3. Du m√∂chtest die Batterie nicht √ľber den Multiplus laden. Du m√∂chtest nicht das Hausnetz mit dem Multiplus aus der Batterie versorgen. Bei jeder Wandlung der Spannung x Volt der PV-Module auf 48V Batteriespannung oder 230V Netzspannung fallen Verluste an. Pumpst Du also alles per Fornius ins Netz und l√§dst den Akku um Nachts Strom zu nutzen machst Du PV->230V->48V->230->Verbraucher. Machst Du alles mit MPPTs und brauchst Strom im Haus, geht dieser PV->48->230->Verbraucher. Das ist an sich also besser als √ľber den Fornius, aber beim Fronius f√ľgte ich Nachtverbrauch ein. Tags√ľber ist es PV->230V->Verbraucher, also optimal.¬†
Egal wie Du die Anlage planst, sie wird immer funktionieren. Nur ist sie nicht immer effizient. Optimal ist eine Mischung, welche sich vor Allem aus dem 2. Punkt ableiten lässt.

Als letzten Punkt planst Du Deine Batterie ins Konzept ein, aber so wie ich aus den Zeilen rauslese wirst Du einfach solange Akku nachbauen bis es WIRKLICH genug ist. Ein gro√üer Akku l√§sst sich auch mit wenig Sonnenstunden SCHNELL bef√ľllen, wenn Du direkt auf DC wechselrichtest. Da sollte m.M.n. ein Hauptaugenmerk drauf liegen, da Du sonst die Leistung gar nicht im Haus verbrauchen kannst (ausgenommen 22kW-Wallbox klebt am Cerbo).

 

Aber ich hab davon kaum Ahnung und werde sicherlich gleich korrigiert. Daher sorry f√ľr die vielen Worte ūüėȬ† Ich hoffe sie bringen Dir was.

Viele Gr√ľ√üe¬†
Tom


   
Lexi and saugnapf reacted
AntwortZitat
 Lexi
(@lexi)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 26
Themenstarter  

Vielen Dank f√ľr deinen Beitrag Smile

ok das mit dem Zähler habe ich dann jetzt verstanden. 
der em24 ist bestellt und somit noch nicht  eingebaut. Der Ruhe Verbrauch nachts liegt bei ca 200 Watt/h.

Ich hatte ja vor DC und AC etwas zu machen aber ich weis halt nicht wie viel von was . 


   
AntwortZitat
 Tom
(@tom77)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 13
 

Das kommt darauf an wie Du Dein Gesamtkonzept aufstellst. 

Pers√∂nlich w√ľrde ich jetzt die gesamte Leistung der Garage in den Akku pumpen um diesen auch bei schlechten Wetter voll zu kriegen. Wie die Anderen schon schrieben hast Du zur Zeit eine sehr unausgewogene Planung, weshalb ich die Planung eines Fronius nach hinten schieben w√ľrde. Du hast ca. 13kwP welche Du flach(?) auf der Garage montieren m√∂chtest. Also sehr wahrscheinlich auf einem Flachdach. Damit kommst Du wahrscheinlich eher auf 10kW mit der Anlage (ohne Verschattung). Daher w√ľrde ich mit Blick auf Fr√ľhjahr und Herbst den Speicher zuerst laden und diesen auch noch vor einen Fronius von 1 Bank auf 2 B√§nke aufstocken. Deinen AC-Bedarf sollte an guten Tagen dann Dein Balkonkraftwerk decken. Eventuell baust Du das ja auch noch aus.¬†

Wenn Du dann noch Hausdach, PV-Zaun oder √Ąhnliches realisierst, dann w√ľrde ich AC-Seitig mehr machen. Bei einen Zaun kann man z.B. einen g√ľnstigen und effizienten Hoymiles Wechselrichter verwenden. Mittels OpenDTU bekommst Du den auch easy an das Victron-System angebunden. Solltest Du Dein Hausdach machen, dann ist es evtl. interessant das Hausdach auf die Batterie zu legen und die Garage dann ins AC-Netz mit dem Fronius anzubinden.¬†

Aber ein gutes Gef√ľhl habe ich bei der Empfehlung nicht. Einfach weil die 3 MP2 5000 "zu viel" Leistung f√ľr den Rest haben. Daher als erstes auf den Akku um die St√§rke des Ersatzstromsystems nutzen zu k√∂nnen. Vielleicht sind auch dynamische Stromtarife dann ein Thema f√ľr Dich.

Gruß
Tom


   
AntwortZitat
 Lexi
(@lexi)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 26
Themenstarter  

Moin. Also mit der unausgewogenen Planung kann das gut sein, deswegen bin ich ja hier damit ich Unterst√ľtzung bekomme Smile

die Garage ist ein Flachdach genau. Alles dc meinst du also. Da brauche ich aber einige mppts. Wie gesagt ist der Balkon mit 4 Modulen und irgendwann auch das Hausdach geplant . Das muss aber erst mal neu gemacht werden weil das mit den 11x8 Balken aus den 60ern ein bisschen alt daf√ľr ist .¬†


   
AntwortZitat
(@helge)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 488
 

-PV-Anlage weit √ľber 5kWp

-Fronius PV-WR, wahrscheinlich an AC-OUT, wahrscheinlich > 5kW

Hat jemand die schiefe Last bemerkt?, sauberle, also ist das 3-P-System welches dann auch im Falle eines Falles Energie produzieren kann, gar nicht so an den Haaren herbeigezogen.

@Lexi

beginne einfach mit einem MP2 5k + GX + EM24 + 12.5kWh Speicher,

der Fronius 6-10kW kommt Netzparallel. (ACin) und der restliche Teil der Module per MPPT DC gekoppelt.

stellst du dann fest, eineMP2 ist nicht genug, kannst du immer noch ausbauen auf Zwei, später Drei, falls dir eine "Blackoutsicherung" wichtig ist.

Mit einem 2ten MP2 5k kommst du aber nicht umhin, das Speichersystem ebenfalls upgraden zu m√ľssen, oder die Systemleistung zu drosseln da ein 12.5kWh Speicher bei 0.5C eben nur 6,5kW an Dauer-Leistung abgeben kann/sollte.

Freundliche Gr√ľsse aus dem Schwabenl√§ndle
6,0 kWp - West 15x 55¬į BauerSolar 405W
3,9 kWp - Ost 6x30¬į+ 3x55¬į SunPowerMaxeon 430W
Sunny TriPower 8.0 + BlueSolar 100/20-48
Victron MultiPlusII 3000 - 3Phasen
25kWh LiFePo4
DIY-BMS (StuartPittaway)


   
AntwortZitat
(@oesipvnoob)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 11
 

Da ich in den nächsten drei Jahren dasselbe plane (stufenweiser Aufbau), klinke ich mich hier ein.

 

@helge: "beginne einfach mit einem MP2 5k + GX + EM24 + 12.5kWh Speicher plus Fronius."

Nach langem Planen meiner Anlage finde ich das das der beste Weg ist. Wenn man einen String mit 20+ Platten in Serie hat, ist das perfekt f√ľr den Fronius (hohe Spannung --> gute Effizienz im Ger√§t und wenig Leitungsverluste). Den Rest der PV Module kann man dann elegant in kleineren Gruppen per MPPTs direkt an die Batterie klatschen.

Den zweiten/dritten MP2 5k kann man dann in der n√§chsten Ausbaustufe dazu h√§ngen (3phasige USV f√ľrs ganze Haus is schon geil, vorausgesetzt 1:1Regel und genug Akku).

Aber: Wenn man die Batterie schonend laden möchte (~ 0.2C) und den Arbeitsbereichbereich dazu auch noch einschränkt (~ nur 60% nutzen),  dann kann ein MP2 5k auch 20kWh Akku bedienen.

Imo alles was mehr als einen MP2 5k hat ist Hobbybereich/Liebhaberei

 

@lexi: Falls ein MP2 5k und ein EM24 bei dir √ľbrig sein sollte, ich w√ľrde je einen brauchen :D. (Problem ist nur Rechnung m√ľsste auf meinem Namen sein, kA wie weit die Bestellung schon abgeschlossen ist zwischen dir und Panda.) [Wollte nur mal fragen, bitte nicht falsch verstehen]

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 2 Wochen 3 mal von OesiPVNoob

   
AntwortZitat
Timbo
(@timbo)
Vorsichtiger Stromf√ľhler
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 140
 

Hey Lexi,

ich lese gerade Wohnung(?). Ich hoffe nicht in einer Eigent√ľmergemeinschaft, ansonsten solltest du zwingend kl√§ren, ob du die Erlaubnis ebendieser hast.
  

Grunds√§tzlich in Kombination mit einem Speicher w√ľrde ich bei einem Neubau immer anteilig DC mit verbauen. Gerade die ganzen Wandelverluste DC -> AC -> DC -> AC w√ľrde ich vermeiden wollen. Ich w√§re an deiner Stelle ggf. direkt in Richtung DEYE gegangen.

 

P.S
Ich habe 17,49kWp auf dem Dach und bei dem Wetter wird der Akku nicht voll, geschweige denn unser Tesla.


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Hallo ūüôā Planung me...
 
Teilen: