Nulleinspeisung mit...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Nulleinspeisung mit Balkonkraftwerk und opendtu und einige Fragen

50 Beiträge
10 Benutzer
7 Reactions
3,483 Ansichten
(@tom-cutty)
Newbie
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 4
 

@mottes , ja das ist richtig. die fritz200infos laß ich mir per email senden, es werden, genau wie du sagst , die Durchgangsleistung erfasst.installiert man die AVM smart home app, sieht das ähnlich wie in der hoymiles enduser app aus .
auch richtig- die Einspeiseleistung wird nur durch Tasmota-Lesekopf erfasst und in Verbindung mit der openDTU gemanagt. anhand der fritzbox sehe ich sofort die Änderungen und kann -wenn Bedarf ist auch eine stündliche, minütlich gefüllte excelauswertung mir zusenden.

 


   
AntwortZitat
(@mottes)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 103
Themenstarter  

@tom-cutty danke, ich bin jetzt dazu übergegangen, 4 Downloads zu machen, für jede Phase und die Summe, und nur jede Minute einmal. Dann werden die files auch kleiner, und ich kann sie dann importieren. Zu den Meßfehlern denke ich inzwischen, dass die Werte zu unterschiedlichen Zeiten gesendet werden, und die Last sich in der Zwischenzeit geändert hat.

Gestern und auch heute war es ziemlich bedeckt,  und die PV deckte gerade den Grundbedarf, und duschen und Kochen kam on top.


   
AntwortZitat
(@tom-cutty)
Newbie
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 4
 

(DTU und Tasmota-Lesekopf)

Habe nun ein wenig mit der DTU rumbrobiert, habe 2 Hoymiles HM400 und nen neuen 800wT2- mit eigenem WLAN, somit nicht über die DTU ansprechbar.
Also kann ich nur die HM-DTU verwenden, Nach der neuen Gesetzeslage kann ich bei 4 panals und 2000w peakleistung bis zu 800W einspeisen.
habe max 1500 und 150watt minimum eigenverbrauch, meist mehr. Also habe ich mal den "Dynymic Power Limiter"  bearbeitet.
der angestrebte Netzbezug auf negative 460 watt, die Hysterese auf 150watt und den wechselrichter auf max (400) und minimum 80w gestellt.
Nun scheint alles so zu funktionieren wie gewünscht- liefert das 800w paket volle leistung und der 400 auch, wird nur geregelt wenn die einspeisung zu hoch ist (halt über -460W) vorher bei minimum auf 10w war der HM400 eingeschlafen und hat nicht mehr zeitnah reagiert. (Ja, habe keinen Akku, bleibt vermutlich auch so)


   
mottes reacted
AntwortZitat
(@mottes)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Monaten
Beiträge: 103
Themenstarter  

Moin,

hier mal ein Echtzeit-Ticker

Links Hichi-Modul, nur die Summe, rechts opedtu - Ac_Power, jeweils mit Zeit, das Hichi-Modul muss noch gestellt werden. Seit 6:00 heute morgen bin ich am Aufnehmen,

Bin gerade nicht vor Ort, und so muss das remote-Bild reichen. Wenn ich wieder vor Ort bin, werde ich das Limit auch von 600 auf 800 w hochsetzen


   
AntwortZitat
 wihz
(@wihz)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 508
 

Veröffentlicht von: @tom-cutty

@mottes die absolut einfachste Art die Balkonkraftwerke auszulesen/daten zusammenl und über Excel in charts zu verwandeln ist mit ner Fritz!Dect200 Steckdose.

Generell finde ich die Lösung mit einer Zwischensteckdose auch gut. Nutze auch Fritz!Dect210 (weil draußen). Allerdings haben die einen Nachteil. Sie können nicht zwischen Verbrauch und Einspeisung unterscheiden, kennen also nicht die Flussrichtung.

Ist natürlich bei Wechselrichtern, die nachts wenig verbrauchen egal. BEi anderen kann das schon mal etwas ausmachen.

 


   
AntwortZitat
Seite 4 / 4
Teilen: