Probleme bei PV-gef...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Probleme bei PV-geführtem Laden - evcc - tinkerforge warp2 pro - senec.home

14 Beiträge
4 Benutzer
0 Reactions
952 Ansichten
(@alien_tm)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

nAbend mitnand

 

Mein Ziel ist es, mit evcc gesteuert mit PV-Überschuss meiner Anlage (siehe Sign.) mein KfZ zu laden.

Info: meine Wallbox hängt vor den EnFluRi´s des Senec Speichers(!) - der bekommt von dem "Wallbox-Bezug" nichts mit. Damit verhindere ich, dass ich mit meinem Kfz den kleinen Senec leersauge, der mir eh nicht über die Nacht reicht (das ist aber n anderes Thema, aber der Zubau von noch mehr PV und LiFePo-Selbst-Bau-Speicher steht noch aus, das wird noch ne andere Baustelle, aber darum gehts erstmal nicht).

Ich konnte am WE evcc und die Kommunikation über MQTT mit der WB soweit einrichten, ich kann auf die evcc-Weboberfläche zugreifen und grundsätzlich die Beladung starten. Soweit so gut.

Als "meter" hab ich mir den senec.home ausgesucht, er zeigt auch in der Weboberfläche den Bezug, bzw. Einspeisung(gelb) richtig an, aktualisiert alle paar Sekunden die Werte, das passt auch.

Mein Problem ist, dass er zwar die Beladung startet, aber die Beladungstärke nicht nach der aktuellen (gelben) Einspeisung anpasst. Habe ich irgendwo einen Denkfehler? Hier meine evcc.yaml:

 

...Alex

network:
  schema: http
  host: evcc.local # .local suffix announces the hostname on MDNS
  port: 7070

log: debug
levels:
  cache: error

# unique installation id
plant: plant_id123456...

interval: 10s # control cycle interval

meters:
- type: template
  template: senec-home
  usage: grid
  host: IP-Senec-Seicher
  name: grid1

chargers:
- type: template
  template: tinkerforge-warp
  fw2: true
  host: IP-MQTT-Broker
  port: 1883
  user: user
  password: password
  topic: warp2/Yqb
  timeout: 30s
  name: wallbox2

loadpoints:
- title: Garage
  charger: wallbox2
  mode: minpv
  phases: 3
  mincurrent: 6
  maxcurrent: 16
  resetOnDisconnect: false

site:
  title: title
  meters:
    grid: grid1

10kWP 20° Dach/Süd, 20kWP 20° Dach/Nord, SolarWatt Module 60P incl. Solaredge Optimierer P600
2x Solaredge WR SE17K, Senec Home V2 10.0, 2,25kWP Dach/Nord für PV-Heat, Gobel GP-SR1-PC200 Standard 51.2V 280Ah 15kWh LiFePO4, 3x Victron MP2/5000, Tinkerforge WarpCharger2 Pro, MG5 Comfort Standard Range, Peugeot Traveller E 75kWh


   
Zitat
(@bennyb21)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 547
 

Vielleicht musst Du das noch mal etwas mehr erläutern. Mir ist nicht klar, wo jetzt was angeschlossen ist und wo jetzt die Messpunkte sein sollen.

Am Anfang erklärst Du, dass die WB vor dem Messpunkt des Speichers liegt. Weiter unten steht, dass Du eben jenes(?) Smartmeter zur Regelung nutzt? Oder ist das ein anderes? Grundsätzlich sollte die WB ja mit erfasst werden. Und eigentlich kann EVCC durch die Regelung ja auch verhindern, dass aus dem Akku in das Fahrzeug geladen wird. Zumindest bei mir in der OpenWB ist das geregelt und man kann die Präferenz einstellen. Das sollte bei EVCC ebenso möglich sein.


   
AntwortZitat
(@alien_tm)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

So dürfte das aussehn:

--<VNB>--<Zähler-Bezug/Einspeisung>--<WB>--<EnFluRi>--<Senec>/<Verbraucher>--<Zähler-Erzeugung>--<EnFluRi>--<PV>

 

Der Senec(speicher) sieht ja durch die EnFluRi´s was im Moment aktuell los is: Verbrauch, Erzeugung, Akkube- und entladung, ggfs noch Bezug. Akkueinspeisung is ja nicht.

Ich bezweifle stark das es mir möglich wäre dem Senec zu sagen, dass er den Bezug von der WB nicht versuchen soll auszugleichen, dazu sind imho die Schnittstellen nicht offen genug und würde nur intern mit einer Senec-WB funktionieren. Da ich (noch) keinen direkten Zugriff auf die EnFluRi´s hab, hab ich den "meter" vom senec.home genommen. Er  zeigt mir das ja richtig an...

Links die Weboberfläche evcc, rechts die vom Senec

... er lädt das Fahrzeug ja auch, aber evcc regelt das nicht nach der Höhe der Erzeugung, das is ja die Krux

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Jahr 2 mal von Alien_TM

10kWP 20° Dach/Süd, 20kWP 20° Dach/Nord, SolarWatt Module 60P incl. Solaredge Optimierer P600
2x Solaredge WR SE17K, Senec Home V2 10.0, 2,25kWP Dach/Nord für PV-Heat, Gobel GP-SR1-PC200 Standard 51.2V 280Ah 15kWh LiFePO4, 3x Victron MP2/5000, Tinkerforge WarpCharger2 Pro, MG5 Comfort Standard Range, Peugeot Traveller E 75kWh


   
AntwortZitat
(@bennyb21)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 547
 

Du hast ja anscheinend den Speicher auch nicht in EVCC konfiguriert. Klar das EVCC deshalb den Speicher bei der Wallbox nicht berücksichtigt/berücksichtigen kann. 

Ist aus Deinem Diagramm der Zähler Bezug/Einspeisung derjenige, der für die WB-Regelung herangezogen wird bzw. in EVCC konfiguriert ist? 

Und was ist ein EnFluRi? Hast Du jetzt einen PV-Wechselrichter und separat einen Betteriewechselrichter? Ist der Batteriewechselrichter wirklich zwischen dem Netz und den Verbrauchern, oder parallel?


   
AntwortZitat
(@alien_tm)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Du hast ja anscheinend den Speicher auch nicht in EVCC konfiguriert. Klar das EVCC deshalb den Speicher bei der Wallbox nicht berücksichtigt/berücksichtigen kann.

Korrekt, in evcc ist kein Speicher konfiguriert. Das soll er auch gar nicht.

Ist aus Deinem Diagramm der Zähler Bezug/Einspeisung derjenige, der für die WB-Regelung herangezogen wird bzw. in EVCC konfiguriert ist? 

Nein, für die WB-Regelung hab ich den Speicher (der die Daten von den beiden EnFLuRi´s bekommt) als Sensor eingetragen. Das was der Senec von seiner Sicht einspeisen würde, steht ja der WB zur Verfügung

Und was ist ein EnFluRi?

Abkürzung für Energieflussrichtungssensor. Über diese beiden Sensoren erkennt der Senecspeicher Bezug, Erzeugung usw

Hast Du jetzt einen PV-Wechselrichter und separat einen Betteriewechselrichter? Ist der Batteriewechselrichter wirklich zwischen dem Netz und den Verbrauchern, oder parallel?

Jap, ich hab PV-Wechselrichter und einen Batteriewechselrichter. Diese sind natürlich parallel zu den Verbrauchern im Haus

 

10kWP 20° Dach/Süd, 20kWP 20° Dach/Nord, SolarWatt Module 60P incl. Solaredge Optimierer P600
2x Solaredge WR SE17K, Senec Home V2 10.0, 2,25kWP Dach/Nord für PV-Heat, Gobel GP-SR1-PC200 Standard 51.2V 280Ah 15kWh LiFePO4, 3x Victron MP2/5000, Tinkerforge WarpCharger2 Pro, MG5 Comfort Standard Range, Peugeot Traveller E 75kWh


   
AntwortZitat
(@bennyb21)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 547
 

Wenn die beiden wechselrichter parallel angeschlossen sind stimmt dein Schaubild nicht.  Ich würde das erstmal korrekt erstellen und dann mal genau überlegen was genau denn jetzt gemessen wird und was an die wb übergeben wird.  Ich gehe mal davon aus dass du einfach den falschen messpunkt nutzt. 


   
AntwortZitat
(@bennyb21)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 547
 

Mir ist da noch was eingefallen. Unter der Voraussetzung das der für EVCC genutzte Zähler so instaliert ist, dass er quasi vor Einbau  der Wallbox den Hausübergabepunkt gemessen hat und nun die Wallbox genau vor diesem Zähler ist und nach dem Hausübergabepunkt. Dann wird EVCC wahrscheinlich irritiert sein, dass die Einspeiseleistung trotz Ladung nicht reduziert wird und geht deswegen vielleicht in ein Fehlerhandling oder Standardladung. 

Dieses Messkonzept ist jedenfalls nicht üblich für solche Regelungen.


   
AntwortZitat
(@alien_tm)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

das ist kein ordentlicher Stromlaufplan nach DIN EN 61082^^. Ich würde es eher als Lastflussberechnung im Einlinienstyle mit Ascii-Zeichen in einer Zeile nennen.

--<VNB>--<Zähler-Bezug/Einspeisung>
                  |--<WB>
                  |--<EnFluRi>
                  |--<Senec>
                  |--<Verbraucher>
                  |--<Zähler-Erzeugung>
                  |--<EnFluRi>
                  |--<PV>

Einen logischen Fehler kann ich da trotzdem nicht erkennen, auch wenns anders herum gemalt ist. Vielleicht liesst das jemand, der EnFLuRi´s schon kennt und weiss was gemeint is. Danke trotzdem

 

...Alex

10kWP 20° Dach/Süd, 20kWP 20° Dach/Nord, SolarWatt Module 60P incl. Solaredge Optimierer P600
2x Solaredge WR SE17K, Senec Home V2 10.0, 2,25kWP Dach/Nord für PV-Heat, Gobel GP-SR1-PC200 Standard 51.2V 280Ah 15kWh LiFePO4, 3x Victron MP2/5000, Tinkerforge WarpCharger2 Pro, MG5 Comfort Standard Range, Peugeot Traveller E 75kWh


   
AntwortZitat
(@alien_tm)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Veröffentlicht von: @bennyb21

 Dann wird EVCC wahrscheinlich irritiert sein, dass die Einspeiseleistung trotz Ladung nicht reduziert wird und geht deswegen vielleicht in ein Fehlerhandling oder Standardladung.

das könnte eine Möglichkeit sein, da könntest du recht haben. D.h, ich müsste mir das template mal anschaun.. hmm

 

10kWP 20° Dach/Süd, 20kWP 20° Dach/Nord, SolarWatt Module 60P incl. Solaredge Optimierer P600
2x Solaredge WR SE17K, Senec Home V2 10.0, 2,25kWP Dach/Nord für PV-Heat, Gobel GP-SR1-PC200 Standard 51.2V 280Ah 15kWh LiFePO4, 3x Victron MP2/5000, Tinkerforge WarpCharger2 Pro, MG5 Comfort Standard Range, Peugeot Traveller E 75kWh


   
AntwortZitat
(@alien_tm)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Der rechnet falsch zusammen... den Thread hab ich bei github gefunden: https://github.com/evcc-io/evcc/discussions/4474

 

Ich bin anscheinend nicht der einzige, der seinen großen Akku vom Auto nicht mit dem (noch zu) kleinen Heimspeicher beladen möchte.

 

10kWP 20° Dach/Süd, 20kWP 20° Dach/Nord, SolarWatt Module 60P incl. Solaredge Optimierer P600
2x Solaredge WR SE17K, Senec Home V2 10.0, 2,25kWP Dach/Nord für PV-Heat, Gobel GP-SR1-PC200 Standard 51.2V 280Ah 15kWh LiFePO4, 3x Victron MP2/5000, Tinkerforge WarpCharger2 Pro, MG5 Comfort Standard Range, Peugeot Traveller E 75kWh


   
AntwortZitat
(@deadrabbit)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 57
 

Ich habe das bei mir auch aktiv unterbunden durch setzen eines Modbus Registers während dem Zielladen durch evcc.

 

Ich persönlich finde das generell ziemlich sinnfrei, ein EV aus dem Hausakku zu laden, egal welche Größe.

 

Da kommen vielleicht mal 50% von der ursprünglichen Energie im Auto an...


   
AntwortZitat
Klaus123
(@klaus123)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 61
 

Veröffentlicht von: @deadrabbit

Ich habe das bei mir auch aktiv unterbunden durch setzen eines Modbus Registers während dem Zielladen durch evcc.

 

 

Du hast aber keinen Senec sondern einen anderen Speicher - oder?

 

Ich frage weil ich einen Senec Speicher mit ABL-Wallbox beteibe, wobei mein WB allerdings  hinter dem EnFluRi angeschlossen ist. Die Regelung läuft bei mir unter Home Assistant in einem Node Red Flow

 

Schönen Gruß
Klaus


   
AntwortZitat
(@deadrabbit)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 57
 

Veröffentlicht von: @klaus123

Du hast aber keinen Senec sondern einen anderen Speicher - oder?

 

Ja, einen BYD der über einen Kostal Plenticore angebunden ist.

 

Bei mir läuft die Regelung genauso wie bei dir, Home Assistant und Node Red.

 

Da schalte ich die Entladung vom Speicher beim Zielladen (Tibber) ab.

 

Hat außerdem den Effekt, dass der Speicher dann nicht leer ist, wenn am Morgen der Strompreis wieder steigt.


   
AntwortZitat
(@alien_tm)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

nur der Vollständigkeit halber (sry, ich hab hier lang nimmer reingeschaut...)

EVCC erwartet, dass die WB als Verbraucher beim Hausverbrauch mit eingerechnet wird. Somit ist bei mir der Senec als Zähler ungeeignet - ich rechne das per NodeRed selbst zusammen und verschicks per MQTT an EVCC passend weiter, läuft.

 

..Alex

10kWP 20° Dach/Süd, 20kWP 20° Dach/Nord, SolarWatt Module 60P incl. Solaredge Optimierer P600
2x Solaredge WR SE17K, Senec Home V2 10.0, 2,25kWP Dach/Nord für PV-Heat, Gobel GP-SR1-PC200 Standard 51.2V 280Ah 15kWh LiFePO4, 3x Victron MP2/5000, Tinkerforge WarpCharger2 Pro, MG5 Comfort Standard Range, Peugeot Traveller E 75kWh


   
AntwortZitat
Teilen: