Benachrichtigungen
Alles löschen

AliExpress - LIFEPO4 bestellen - Welche Händler ?

33 Beiträge
11 Benutzer
11 Reactions
523 Ansichten
(@wem36355)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 34
Themenstarter  

Hallo zusammen,

ich suche seit Ewigkeiten nach so einer Diskussion.

Und zwar möchte ich 3,2V Zellen mit 280+ Ah kaufen. Am liebsten wäre mir ein „EU-Stock“, um das Projekt bis zum Sommer (12V Akku für Camper) umzusetzen.

Ich bin mittlerweile so weit, dass ich mir die Teile einzeln kaufen möchte (Daly BMS und Daly Balancer). Zudem hat man bei DIY noch so viel Luft nach oben, dass ich mir eine Wärmebildkamera kaufe. Ich bin übrigens auch gelernter Mechatroniker und Maschinenbauingenieur, für alle, die potenziell nervös werden. Ich bin mir sicher, meine Fähigkeiten einschätzen zu können.

Jetzt zu meiner Frage:

Wie erkenne ich gute AliExpress-Anbieter?

• „Grade A“ (was ich eigentlich nicht wichtig finde)
• „Brandnew“, Preise zwischen 75 und 120 Euro pro Zelle (305Ah)?

Ich kaufe mir auch noch ein besseres Messgerät, um den Innenwiderstand und die Spannung (vor allem) bei der Ankunft zu messen.

Daher noch eine Frage: Was kann prinzipiell schiefgehen? Ich kaufe 4 Zellen, die alle super Innenwiderstände haben, top geladen sind, keine Beschädigungen haben und auch das Ventil perfekt aussieht. Kann dann noch etwas schiefgehen? Nach dem Motto: Das Teil brennt plötzlich durch oder so ein Käse? In meinen Augen ist das einzige mögliche Problem die schlechte Zyklenfestigkeit.

Danke für eure Hilfe! Diese Übersicht an Shops hilft sicher vielen hunderten Leuten nach mir.

LG an alle!

Ich hoffe, das hilft dir weiter!


   
Zitat
(@uschi)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 928
 

Die Werbebezeichnungen wie "Grade A" oder "neu" geben nahezu keine Aussage über die Qualität des Verkäufers oder der Zellen.

 

Es bleibt nur eine hohe Anzahl, nicht gefakter und aussagekräftiger, Bewertungen  zu durchforsten.

Keine oder wenige Bewertungen = Finger weg davon.

 

Wobei ich, der schon einige Akkus gebaut hat, bei einem so kleinen 12V Akku, einfach einen fertigen kaufen würde.

Die Ersparnis beim Eigenbau ist mir zu gering um dafür meine Zeit zu opfern. Bei Akkus ab 15 kWh lohnt es dann schon.


   
endurance reacted
AntwortZitat
endurance
(@endurance)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 139
 

bei 12V ja ich würde da vermutlich auch fertigen kaufen, aber wenn EU dann z.B. https://www.nkon.nl/de/rechargeable/lifepo4/prismatisch.html die importieren regelmäßig und Du hast einen EU Ansprechpartner.

Veröffentlicht von: @wem36355

Kann dann noch etwas schiefgehen? Nach dem Motto: Das Teil brennt plötzlich durch oder so ein Käse?

klar kann, wenn auch unwahrscheinlich. Ich würde bei der kleinen Anzahl von Zellen auch noch die Zeit für einen Kapazitätstest investieren. Dann hast Du eine saubere Grundlage das später zu vergleichen.

Im Betrieb regelmäßige Sichtprüfung und unter Last Temperaturen prüfen.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Monat 2 mal von endurance

Immer unter Strom
5 PV Anlagen bei Doppelhaushälfte inklusive Nordseite, Batteriespeicher (SMA + Victron), Sole-WP, KNX Hausautomatisierung, 2 Elektroautos >200tkm gefahren.


   
AntwortZitat
 wihz
(@wihz)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 508
 

Veröffentlicht von: @wem36355

Daher noch eine Frage: Was kann prinzipiell schiefgehen? Ich kaufe 4 Zellen, die alle super Innenwiderstände haben, top geladen sind, keine Beschädigungen haben und auch das Ventil perfekt aussieht. Kann dann noch etwas schiefgehen?

Schiefgehen kann viel. Es ist ein Abenteuer. Ob die Zellen gut sind, stellst Du erst nach der Lieferung fest. Du könntest gebrauchte oder beschädigte Zellen bekommen. Und die Garantieabwicklung mit China ist nicht einfach.

Wenn Du in China bestellen willst, kaufe über Alibaba über einen der großen und in den Foren bekannten Händler.

Bei der geringen Menge, wird das aber auch nicht einfach. Suche mal im Forum wo die User hier mit guten Erfahrungen bestellt haben. Ich selbst habe einmal Grade A über Alibaba Grade A Zellen aus China bestellt und einmal Grade B bei NKON.NL über eine der Sammelbestellungen hier. Die Grade A aus China waren in Ordnung. Die Grade B von NKON waren mindestens genauso gut wie die Grade A aus China, nur mit B markiert über dem QR-Code.

 


   
AntwortZitat
(@petrel)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 493
 

Bei Aliexpress würde ich auch den Angaben nicht zwingend trauen, d.h. es steht zwar 280 Ah drauf aber evtl. hat die dann nur 120 Ah.

Und dann darfst du dich damit rumärgern dein Geld zu bekommen...

Ist z.B. auch bei USB Sticks so, da werden bei Ali 2 TB Sticks für 30 Euro angeboten wobei es so große Sticks teilweise noch gar nicht gibt oder kleine 18650 Zellen mit angeblich 9000 mAh

 

Ich würde da auch eher zur Nummer sicher tendieren und das bei nkon.nl bestellen.


   
AntwortZitat
(@leverkusen3)
Heroischer Stromgenerator
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 964
 

Hallo

Bei Aliexpress würde ich gar keinen Akku kaufen. Da tummeln sich jede Menge Recycler, die skrupellos genug sind, gebrauchte Ware als 100% Neu zu verkaufen. Die Empfehlung NKON hast du ja bereits weiter oben bekommen.

Ebenso würde ich heute nicht mehr mit Daly bauen. JK kann das in fast allen Bereichen besser.

mit freundlichen Grüßen

Thomas

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Monat von Leverkusen3

   
paddy72 and posthorn reacted
AntwortZitat
(@wem36355)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 34
Themenstarter  

Hallo Zusammen ! Danke für die Antworten ! 

Ich habe nun folgende Batterien bestellt:

https://de.aliexpress.com/item/1005005185396666.html?spm=a2g0o.order_list.order_list_main.25.28e15c5fL2NtgQ&gatewayAdapt=glo2deu

Davon 4Stück von den 320AH. Ich finde: Mehr kann ich als Endkunde, der bei Aliexpress bestellt, nicht tun. Gezahlt habe ich via Paypal. Das gibt wenigstens etwas Sicherheit. 

Bestellt habe ich mir jetzt noch eine Wärmebildkamera und ein Batterie-Messgerät um den Innenwiderstand exakt messen zu können. Ich überlege noch für 70 Euro ein Messgerät zu kaufen, das die Kapazität messen kann (Load-Test). 

Warum kauf ich all das und nicht einfach fertig ? Mir geht es bei der ganzen Thematik auch wieder ein stück weit ums lernen. Ich bin 25 und Bastler Smile Ich habe insgesamt 30kVA Wechselrichter Leistung installiert auf unserem Dach. Nach dem Master gehts ins Eigenheim und da möchte ich definitiv große Akkus (ver)bauen. Die Anschaffungen sehe ich daher als Investition. Zudem kann man mit der Wärmebildkamera die eigene PV schön überwachen und das zukünftige Eigenheim mal im Winter nach Schwachstellen absuchen (so habe ich das auch vor meiner Frau argumentiert). 

Ich halte euch mal auf dem Laufenden und berichte hier ! 

Ich hab noch ein Labornetzteil mit dem ich die parallel geschalteten Akkus auf 3,65V laden werde und anschließend nochmal gute 2 Wochen stehen lassen werde. 

Bin sehr gespannt. 


   
AntwortZitat
(@wem36355)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Monat
Beiträge: 34
Themenstarter  

Hallo zusammen!

Ich habe die Akkus gestern nach etwa fünf Tagen Lieferzeit erhalten. Optisch sind sie in einwandfreiem Zustand – keine Fingerabdrücke sichtbar und die QR-Codes sind gut lesbar. Leider konnte ich die Spannungen noch nicht genau messen, da ich mein Voltmeter noch nicht erhalten habe. Mit einem weniger präzisen Multimeter habe ich aber festgestellt, dass die Spannung aller Akkus bis auf die dritte Nachkommastelle identisch ist.

Ich habe nun alle Akkus parallel geschaltet und werde sie so für eine Woche stehen lassen, bis das Voltmeter eintrifft. Anschließend plane ich, alle Akkus zu vermessen und auf 3,6 V zu laden. Über den Innenwiderstand werde ich berichten, sobald ich die Messungen durchgeführt habe.

Einen Lasttest habe ich bisher nicht gekauft. Ich bin mir unsicher, ob dies notwendig ist. Letztendlich kann ich es nicht ändern, und ich möchte vermeiden, unnötig 70 Euro auszugeben. Was meint ihr dazu?


   
AntwortZitat
(@asathor)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 104
 

Was ich dazu meine:

Das ist mal wieder ein typischer Faden, bei dem ich nicht weiß, ob ich lachen oder mich aufregen soll.

Der "ratsuchende" erhält auf seine Anfrage hin die Empfehlung: Kaufe nicht bei AliExpress, kaufe bei Nkon.

Ergebnis: "Danke für die Ratschläge. Ich habe mir bei AliExpress überteuerte Noname Zellen mit Fantasiewerten gekauft. Weil ich offensichtlich keiner Empfehlung folgen will, werde ich sie nun völlig falsch "balancieren" und dabei erstmal kräftig überladen.

Ach so: "Soll ich mir ein Testgerät kaufen, schließlich weiß ich ja irgendwie doch, dass man China Scammern nicht trauen kann ?"

Es wäre wohl einfach zu wenig aufregend gewesen, die echten Markenzellen mit Kapazitätsreport vom Hersteller erheblich günstiger bei Nkon zu kaufen. Die hätte man ja einfach verbauen und nutzen können. Aber was soll man dann spannendes berichten.....


   
Paulmelsec, U-F-O, assa13 and 2 people reacted
AntwortZitat
(@paddy72)
Autarkiekönig
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 769
 

Da kann ich @Asathor nur zustimmen!

Wenn ich da schon die Überschrift bei Ali lese:

'3,2 V 320AH 310AH LifeP4 Batterie Rechargebal Lithium-eisen phosphat'

Was denn nun: 320, 310 oder doch die ausgewählten 302 Ah?

M.W. gibts die nur bis 305Ah, bin da aber nicht sicher.

Bei nkon hättest Du die guten 280er für 70...80 Eur/St. bekommen mit der Sicherheit eines europ. Händlers.

Dann hast Du dich auch nicht Eingelesen in die Thematik 'initiales Balancing'. Parallelschalten und dann auf 3,6 oder gar 3,65V laden birgt viele Gefahren, vor allem die des massiven Überladens! Im Ruhezustand sind LFP-Zellen bei 3,37V zu 100% voll - alles andere ist unnötiger Stress und massive Überladung! Die 3,65V, die man oft im Datasheet liest, beziehen sich auf die Ladeschlußspannung bei mind. 0,05C Ladestrom - hier also mind. 14A. Vernünftiges JK-BMS besorgen und dann direkt in Serie schalten, das Pack richtig Verspannen mit 300 kg (s. Anleitung hier) und dann seriell über BMS balancen - einfach - richtig - deutlich weniger anfällig!


   
AntwortZitat
(@hopfen)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 320
 

Man ist sich zwar nicht ganz  einig welche Zahl nach der ersten Koma! Stelle stehen soll aber man braucht halt ein präzises Messinstrument. 1mV ist schließlich ein  Felsbrocken im Sandhaufen und macht jede Ablesung einer Messung völlig unbrauchbar. 


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7580
 

Veröffentlicht von: @wem36355

Ich habe nun alle Akkus parallel geschaltet und werde sie so für eine Woche stehen lassen, bis das Voltmeter eintrifft. Anschließend plane ich, alle Akkus zu vermessen und auf 3,6 V zu laden.

Man schaltet und lädt nicht parallel, und bis 3,6 V erst recht nicht.

https://www.akkudoktor.net/forum/postid/210482/

https://www.akkudoktor.net/forum/postid/122207/

Und warum willst du die Kapazität messen? Wie schlecht die sind erfährst du auch in Reihenschaltung.

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7580
 

Veröffentlicht von: @wem36355

Ich hab noch ein Labornetzteil mit dem ich die parallel geschalteten Akkus auf 3,65V laden werde und anschließend nochmal gute 2 Wochen stehen lassen werde. 

Au ja! Woher hast du die Idee?

Jedenfalls: ich weiß nicht, woher, aber vergiss alles, und informiere dich hier neu. Lesen, lesen, lesen.

Du wirst es nicht bereuen.

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
(@asathor)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 104
 

Veröffentlicht von: @paddy72

Das Pack richtig Verspannen mit 300 kg (s. Anleitung hier) und dann seriell über BMS balancen - einfach - richtig - deutlich weniger anfällig!

Naja der Händler behauptet ja auch Hersteller der Zellen zu sein. Zum verspannen gibt er Klebeband und  "verzinnte" Busbars mit. Da kann ja nichts schief gehen. Gut, dass Wohnmobile bekannter Maßen unbrennbar und explosionssicher sind.🤣

 


   
paddy72 reacted
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 7580
 

Veröffentlicht von: @asathor

Naja der Händler behauptet ja auch Hersteller der Zellen zu sein

Aha.

Das

 

   EU Duty-free Phosphoric Acid Battery Pack Store

soll ein Hersteller sein ?

Er hat sogar schon 52 von den Akkus verkauft, und 16 Bewertungen erhalten.

 

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Bürokratie schafft man nicht durch neue Regeln oder Gesetze ab.


   
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Teilen: