Bundestagspetition ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Bundestagspetition "Vereinfachung & Entbürokratisierung von Balkonsolaranlagen"

26 Beiträge
15 Benutzer
11 Likes
1,232 Ansichten
(@stocki1)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 117
 

Hi, lief mir grad bei gmx übern Weg

OT Habeck hat heut einen ersten Entwurf der Solarstrategie vorgestellt.

Verwertbar ist lediglich bzgl. Balkonsolar:

bürokratische Auflagen streichen

 Zulassung Schukostecker

der Rest ist ...

mfg, stocki

 


   
SKeinstku71 reacted
AntwortZitat
(@alexx)
Batterielecker
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 245
 

@stocki1 

In den Stuttgarter Nachrichten steht es auch:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.photovoltaik-strategie-habeck-will-recht-auf-balkonkraftwerk.1f51a534-c2ae-4e9c-861d-0d1ec930bfb3.html

Auch die Petition von Andreas ist in dem Artikel erwähnt. Möglicherweise kommt in Sachen Schukostecker nun also sogar Unterstützung von "ganz oben".


   
AntwortZitat
Björn
(@bjoernh)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 6
 

Das geht doch mal in die Richtige Richtung Smile


   
AntwortZitat
Björn
(@bjoernh)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 4 Wochen
Beiträge: 6
 

Wer mal selbst reinschauen will, hier der Link zu der Photovoltaik-Strategie des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.


   
AntwortZitat
(@stromer112)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 3
 

@bjoernh 

Sehr interessant, vielen Dank für den Link=)


   
AntwortZitat
(@nic4711)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Woche
Beiträge: 2
 

Aus dem Vorhaben Stromzähler bei Balkonkraftwerken rückwärts laufen zu lassen, wie in Österreich ist nichts geworden.

Link entfernt

In anderen EU-Ländern sind die Stromanbieter verpflichtet den eingespeisten Strom 1:1 in der Rechnung auszugleichen. Wir sind die Deppen Europas, bei uns haben die gierigen Lobbyisten und die Freimaurer das Sagen. 


   
alter Hase reacted
AntwortZitat
(@stocki1)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 117
 

Veröffentlicht von: @nic4711

Aus dem Vorhaben Stromzähler bei Balkonkraftwerken rückwärts laufen zu lassen, wie in Österreich ist nichts geworden.

Link entfernt

In anderen EU-Ländern sind die Stromanbieter verpflichtet den eingespeisten Strom 1:1 in der Rechnung auszugleichen. Wir sind die Deppen Europas, bei uns haben die gierigen Lobbyisten und die Freimaurer das Sagen. 

Hi,

ups hab ich wohl überlesen, "Stromzähler rückwärts" Eek  

Ja was soll man dazu sagen, schade eigentlich.

Mit der Option "Stromzähler rückwärts" oder Verrechnung der Zählerstände bei Zweirichtungszählern würden

98% der "Balkonies" Speicherlösungen nicht in Erwägung ziehen.

So ist der Istzustand: nö, verschenken tun wir nix, an dieses System gleich gar nicht.

mfg, stocki

 


   
alter Hase reacted
AntwortZitat
nick99
(@nick99)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 38
 

Veröffentlicht von: @arc
Ich behaupte: Lobbyismus ist immer im Sinne von Unternehmen - wenn es im Sinne der Bürger ist nennt man es doch eher Protest - oder? Sulky

Nicht unbedingt. Hängt vom Lobbyisten ab. Ich habe z.B. schon meine Stellungnahme zur Photovoltaik-Strategie abgegeben. Beim Abgeben der Stellungnahme muss man auch seinen Status gemäß LobbyRG mit angeben - also wenigstens habe ich das gemacht, da es damals beim EEG Entwurf auch notwendig war.

Habe das Thema Net-Metering (rückwärtslaufende Zähler) bei Klein-Stromerzeugungsanlagen bis 800 W Netzanschlussleistung auch als starken Anreiz für die Bürgerenergiewende und als eine niedrigschwellige Möglichkeit den PV-Ausbau zu fördern beschrieben. Damit habe ich Bürger-Lobbyismus betrieben.

Ist halt echt großartig, welche Möglichkeiten man auch als normaler Bürger hat, sich an der Gesetzgebung zu beteiligen. Die Möglichkeiten nutzen nur die wenigsten, da die wenigsten sich darüber informieren.

Wer von euch hat z.B. schonmal bei einer europäischen Bürgerinitiative mit abgestimmt?

https://europa.eu/citizens-initiative/_de

 

 


   
AntwortZitat
(@stromer112)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 2 Wochen
Beiträge: 3
 

@nic4711 

Was habe ich überlesen? Ist das Vorhaben komplett gekippt oder einfach aktuell noch nicht durchgesetzt? Irgendwie lese ich es als noch nicht umgesetzt bzw. geprüft!?


   
AntwortZitat
nick99
(@nick99)
Vorsichtiger Stromfühler
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 38
 

Im Entwurf steht, dass ein dauerhaftes Rückwärtslaufen "nicht sachgerecht" ist.

Die Frage ist, was ist die Sache?

Wenn die Sache ist, Anreize für die Bürgerenergiewende zu schaffen, dann ist das durchaus sachgerecht. 

Wenn die Sache ist, dass die Bürger bei der Energiewende außen vor gelassen werden sollen, dann stimmt die Einschätzung natürlich.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Woche von nick99

   
AntwortZitat
Carolus
(@carolus)
Famous Member Moderator
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 2842
 

Rückwärtslaufen nicht sachgerecht ? Es ist sogar netzdienlich !

Ich bin kein Amateur, aber ich lerne trotzdem noch.
Katar? Nein danke.
FIFA: menschenverachtende Gelddruckmaschine. Auflösen!!


   
AntwortZitat
Seite 2 / 2
Bundestagspetition ...
 
Teilen: